• Der Vorleser
  • Der Vorleser
  • Der Vorleser
Band 22953

Der Vorleser

Ausgezeichnet mit dem Evangelischen Buchpreis, Kategorie Roman, 2000 und dem WELT-Literaturpreis 1999. Roman

Buch (Taschenbuch)

Fr.14.90

inkl. gesetzl. MwSt.
eBook

eBook

Fr. 12.00

Der Vorleser

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 17.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 11.90
eBook

eBook

ab Fr. 12.00
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 11.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.01.2009

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

208

Maße (L/B/H)

17.8/10.9/1.4 cm

Beschreibung

Rezension

"Bernhard Schlinks Vorleser ist neben der Blechtrommel von Günter Grass wahrscheinlich der international erfolgreichste Roman eines lebenden deutschen Schriftstellers. Eine unaufdringliche Metapher für deutsche Verstrickungen, wie überhaupt Schlink esmeisterhaft versteht, das bewusstlose Schweigen der Deutschen in den fünfziger und sechziger Jahren durch seine atmosphärisch dichte Prosa zum Reden zu bringen. Das Buch ist gescheit, geschickt gebaut und sensibel für unausgesprochene Gefühle: eine im Deutschen seltene Verbindung." (Der Tagesspiegel) "Dieser Höhenflug ist einzigartig: Hanna Schmitz und Michael Berg - wer hätte gedacht, dass die beiden einmal zu den berühmten Liebespaaren der Weltliteratur zählen würden? Bernhard Schlinks Der Vorlesermarkiert für die deutsche Literatur eine Zäsur. Erstmals seit der Blechtrommel und Siegfried Lenz' Deutschstunde gibt es wieder einen Weltbestseller made in Germany, ein Buch also, aus dem Amerikaner und Japaner, Franzosen und Inder ihr Deut schlandbild beziehen." (Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt)

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.01.2009

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

208

Maße (L/B/H)

17.8/10.9/1.4 cm

Gewicht

177 g

Auflage

88 Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-257-22953-0

Weitere Bände von detebe

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

60 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Emotional aufwühlendes Buch

Bewertung aus Sachsenheim am 06.05.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch hat mich so gefesselt, dass ich es in einem Rutsch durchgelesen habe. Es hat mich einfach nicht mehr losgelassen und mich an den Inhalt gebunden. Die Geschichte ist wunderschön geschrieben, der Schreibstil führt leicht durch den Inhalt hindurch und packt einen in den überraschendsten Momenten. Die beiden Protagonisten sind tiefgründig charakterisiert und überraschen einen immer wieder aufs Neue. Generell ist es ein Buch, das man gut zwischendurch lesen kann, da es relativ kurze Kapitel hat und man auch sofort wieder in der Geschichte drin ist. Die Gesellschaftskritik, die in dem Buch geübt wird, ist wichtig und wird trotzdem ohne den mahnenden Zeigefinger herübergebracht. So wird das Buch angenehmer beim Lesen, auch wenn es um wichtige Themen geht.

Emotional aufwühlendes Buch

Bewertung aus Sachsenheim am 06.05.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch hat mich so gefesselt, dass ich es in einem Rutsch durchgelesen habe. Es hat mich einfach nicht mehr losgelassen und mich an den Inhalt gebunden. Die Geschichte ist wunderschön geschrieben, der Schreibstil führt leicht durch den Inhalt hindurch und packt einen in den überraschendsten Momenten. Die beiden Protagonisten sind tiefgründig charakterisiert und überraschen einen immer wieder aufs Neue. Generell ist es ein Buch, das man gut zwischendurch lesen kann, da es relativ kurze Kapitel hat und man auch sofort wieder in der Geschichte drin ist. Die Gesellschaftskritik, die in dem Buch geübt wird, ist wichtig und wird trotzdem ohne den mahnenden Zeigefinger herübergebracht. So wird das Buch angenehmer beim Lesen, auch wenn es um wichtige Themen geht.

Schullektüre

Kati am 22.03.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe das Buch in der Schule gelesen und war positiv überrascht. Anfangs war ich überhaupt nicht begeistert, weil ich die Beziehung zwischen Michael und Hanna überhaupt nicht nachvollziehen konnte. Der erste Teil und die Verbindung zwischen den Beiden wurde relativ mager beschrieben und die Gefühlen waren absolut nicht nachvollziehbar. Dennoch habe ich mitgefiebert und fand das der zweite teil das alles wieder aufgeholt hatte. Aber auch da hätte ich mir mehr gewünscht. Der Fokus lag ausschließlich auf Hanna, und man hatte nicht besonders viele Informationen zu den anderen Charakteren wie z.B Gertrud. Dennoch ist es ein gutes Buch welches, wenn man regelmäßig liest, leicht zu lesen ist.

Schullektüre

Kati am 22.03.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe das Buch in der Schule gelesen und war positiv überrascht. Anfangs war ich überhaupt nicht begeistert, weil ich die Beziehung zwischen Michael und Hanna überhaupt nicht nachvollziehen konnte. Der erste Teil und die Verbindung zwischen den Beiden wurde relativ mager beschrieben und die Gefühlen waren absolut nicht nachvollziehbar. Dennoch habe ich mitgefiebert und fand das der zweite teil das alles wieder aufgeholt hatte. Aber auch da hätte ich mir mehr gewünscht. Der Fokus lag ausschließlich auf Hanna, und man hatte nicht besonders viele Informationen zu den anderen Charakteren wie z.B Gertrud. Dennoch ist es ein gutes Buch welches, wenn man regelmäßig liest, leicht zu lesen ist.

Unsere Kund*innen meinen

Der Vorleser

von Bernhard Schlink

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Seraina Frei

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Seraina Frei

Orell Füssli ZH Kramhof & Bookshop

Zum Portrait

5/5

Über Schuldgefühle und ihre Folgen

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bernhard Schlink erzählt eine facettenreiche Geschichte über ein aussergewöhnliches Paar in den späten 1950er-Jahren. Der ahnungslose Junge Michael und die verschlossene, viel ältere Hanna verbringen einige Zeit miteinander. Doch ihre Beziehung nimmt ein jähes Ende und erst Jahre später begegnen sie sich wieder. Doch nach dem ersten Wiedersehen ist nichts mehr wie zuvor und ein ganzer Wirbelsturm an Gefühlen und Fragen bricht in Michael aus. Nach und nach erkennt man die tief verborgene Tragödie, die über das gesamte Buch hinweg nur teilweise zu erahnen ist. Das Buch hat eine unglaubliche Wucht und eine eindrucksvolle Tiefgründigkeit, sowie einen geschichtlichen Hintergrund, den Schlink raffiniert mit der Gegenwart verbunden hat.
5/5

Über Schuldgefühle und ihre Folgen

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bernhard Schlink erzählt eine facettenreiche Geschichte über ein aussergewöhnliches Paar in den späten 1950er-Jahren. Der ahnungslose Junge Michael und die verschlossene, viel ältere Hanna verbringen einige Zeit miteinander. Doch ihre Beziehung nimmt ein jähes Ende und erst Jahre später begegnen sie sich wieder. Doch nach dem ersten Wiedersehen ist nichts mehr wie zuvor und ein ganzer Wirbelsturm an Gefühlen und Fragen bricht in Michael aus. Nach und nach erkennt man die tief verborgene Tragödie, die über das gesamte Buch hinweg nur teilweise zu erahnen ist. Das Buch hat eine unglaubliche Wucht und eine eindrucksvolle Tiefgründigkeit, sowie einen geschichtlichen Hintergrund, den Schlink raffiniert mit der Gegenwart verbunden hat.

Seraina Frei
  • Seraina Frei
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Vorleser

von Bernhard Schlink

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Vorleser
  • Der Vorleser
  • Der Vorleser