Gewalt und Fremdenfeindlichkeit jugendpädagogische Auswege

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt:
Intention und Methode - Struktur des Hessischen Jugendaktionsprogramms gegen Gewalt, Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus - Aufgabe und Arbeitsweise der Wissenschaftlichen Begleitung - Fünf Werkstattberichte - Springerstiefel, Alkohol, Drogen .... was tun? -Mobile Jugendarbeit auf dem Land mit "rechten" Jugendlichen - Abenteuer, Risiko, Kooperation und Begegnung -Gewaltprävention durch bewegungsorientierte Aktivitäten mit "schwierigen" Schulklassen - Mädchen auch daheim in der Fremde -Gewaltpräventive Mädchenarbeit durch interkulturelle Begegnungen und Selbstbehauptung - Genutzte "Auszeit" - Zum Abbau von Gewalt und Fremdenfeindlichkeit durch Sport und Bewegung in Kooperation von Jugendhilfe, Schule und Sportverein - Internationale Jugendcamps in der Stadt - Von hochgesteckten Zielen zur realistischen Umsetzung eines Zusammenlebens auf Zeit von Jugendlichen unterschiedlicher Kulturen und Nationalitäten - Resümee der fünf Projekte - Jugend, Gewalt und Rechtsextremismus in den neunziger Jahren - Eine Bilanz zum Beitrag - Die Geschlechterfrage in der Gewaltdebatte, Überlegungen einer Beirätin

Gewalt und Fremdenfeindlichkeit jugendpädagogische Auswege

Fünf Modellprojekte im Hessischen Jugendaktionsprogramm gegen Gewalt, Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus

Buch (Taschenbuch)

Fr.38.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Gewalt und Fremdenfeindlichkeit jugendpädagogische Auswege

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 38.90
eBook

eBook

ab Fr. 25.90

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.01.1999

Verlag

VS Verlag für Sozialwissenschaften

Seitenzahl

174

Maße (L/B/H)

21/14.8/0.9 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.01.1999

Verlag

VS Verlag für Sozialwissenschaften

Seitenzahl

174

Maße (L/B/H)

21/14.8/0.9 cm

Gewicht

259 g

Auflage

2000

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8100-2480-0

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Gewalt und Fremdenfeindlichkeit jugendpädagogische Auswege
  • Aus dem Inhalt:
    Intention und Methode - Struktur des Hessischen Jugendaktionsprogramms gegen Gewalt, Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus - Aufgabe und Arbeitsweise der Wissenschaftlichen Begleitung - Fünf Werkstattberichte - Springerstiefel, Alkohol, Drogen .... was tun? -Mobile Jugendarbeit auf dem Land mit "rechten" Jugendlichen - Abenteuer, Risiko, Kooperation und Begegnung -Gewaltprävention durch bewegungsorientierte Aktivitäten mit "schwierigen" Schulklassen - Mädchen auch daheim in der Fremde -Gewaltpräventive Mädchenarbeit durch interkulturelle Begegnungen und Selbstbehauptung - Genutzte "Auszeit" - Zum Abbau von Gewalt und Fremdenfeindlichkeit durch Sport und Bewegung in Kooperation von Jugendhilfe, Schule und Sportverein - Internationale Jugendcamps in der Stadt - Von hochgesteckten Zielen zur realistischen Umsetzung eines Zusammenlebens auf Zeit von Jugendlichen unterschiedlicher Kulturen und Nationalitäten - Resümee der fünf Projekte - Jugend, Gewalt und Rechtsextremismus in den neunziger Jahren - Eine Bilanz zum Beitrag - Die Geschlechterfrage in der Gewaltdebatte, Überlegungen einer Beirätin