Unternehmensbewertung im Zugewinnausgleich bei freiberuflicher Praxis.

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsübersicht: Einleitung und Gang der Untersuchung - 1. Kapitel: Grundlagen der Bewertung von Unternehmen und Unternehmensanteilen: Die verschiedenen Methoden der Unternehmensbewertung - Berechnung des Unternehmenswerts nach der Ertragswertmethode - 2. Kapitel: Die Unternehmensbewertung im Rahmen des Zugewinnausgleichs: Funktionenlehre der Bewertung und Auswirkungen verschiedener Bewertungsanlässe auf die Bestimmung des Unternehmenswerts - Die systematische Einordnung des Zugewinnausgleichs - Auswahl der richtigen Bewertungsmethode für die Bestimmung des Unternehmenswerts im Zugewinnausgleich - Einzelprobleme der Wertermittlung im Rahmen des Zugewinnausgleichs - 3. Kapitel: Besonderheiten bei der Bewertung einer freiberuflichen Praxis: Gemeinsame Besonderheiten der freien Berufe im Vergleich zu gewerblichen Unternehmen - Einzelne freie Berufe - Die Bewertung von Anteilen an einer freiberuflichen Praxis - Ehevertragliche Gestaltungsmöglichkeiten zwischen den Eheleuten bei freiberuflicher Praxis - Zusammenfassung und Schlussbetrachtung - Literaturverzeichnis
Schriften zur wirtschaftswissenschaftlichen Analyse des Rechts Band 26

Unternehmensbewertung im Zugewinnausgleich bei freiberuflicher Praxis.

Dissertationsschrift

Buch (Taschenbuch)

Fr.68.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Die Arbeit " Unternehmensbewertung im Zugewinnausgleich bei freiberuflicher Praxis" behandelt ein Problem, das nicht nur für Gerichte und Rechtsanwälte auf dem Gebiet des Familienrechts von Interesse ist. Die Frage "Was ist meine Praxis wert?" hat sich vermutlich jeder Arzt, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder Rechtsanwalt mindestens einmal gestellt.

Der Verfasser behandelt diese Fragestellung zugeschnitten auf die Bewertung im Zugewinnausgleich und hier insbesondere für den Fall der Scheidung. Die Darstellung zeigt jedoch, dass die Bewertung zu diesem Anlass sich nur in wenigen - eher unwesentlichen - Punkten von der Bewertung bei anderen Anlässen unterscheidet. Daher lassen sich der Abhandlung ebenso Vorgaben und Bewertungsschemata entnehmen, die für den Fall des Verkaufs, des Ausscheidens von Gesellschaftern, des Pflichtteilsanspruchs usw. von Bedeutung sind.

Entsprechend dem interdisziplinären Charakter der Thematik stellt der Verfasser sowohl die betriebswirtschaftlichen Grundlagen der Unternehmensbewertung dar als auch die rechtlichen Vorgaben, die bei einer Unternehmensbewertung im Rahmen juristischer Fragestellungen zu beachten sind. Die bislang in der Praxis verwendeten Verfahren zur Bewertung von freiberuflichen Praxen werden anhand der Beispiele Arzt, Steuerberater und Rechtsanwalt wiedergegeben und kritisch untersucht. Hierbei wird deutlich, dass die bisherigen Ansätze zur Bewertung von freiberuflichen Praxen zwar recht einfach sind, jedoch zu der Bewertung anderer Unternehmen in krassem Widerspruch stehen. Beträchtliche Unsicherheiten entstehen regelmässig bei der Erfassung des Goodwill, hier liegt auch der Schwerpunkt der Darstellung. Der Verfasser entwickelt ein eigenes Bewertungsmodell, das sich an die bei der Bewertung von gewerblichen Unternehmen herrschende Ertragswertmethode anlehnt und den Besonderheiten der freiberuflichen Praxis Rechnung trägt. Schliesslich werden einige vertragliche Gestaltungsmöglichkeiten aufgezeigt, um Streitigkeiten über die Bewertung von vornherein zu vermeiden.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

06.06.1996

Verlag

Duncker & Humblot

Seitenzahl

179

Maße (L/B/H)

23.3/15.7/1.2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

06.06.1996

Verlag

Duncker & Humblot

Seitenzahl

179

Maße (L/B/H)

23.3/15.7/1.2 cm

Gewicht

248 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-428-08641-2

Weitere Bände von Schriften zur wirtschaftswissenschaftlichen Analyse des Rechts

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Unternehmensbewertung im Zugewinnausgleich bei freiberuflicher Praxis.
  • Inhaltsübersicht: Einleitung und Gang der Untersuchung - 1. Kapitel: Grundlagen der Bewertung von Unternehmen und Unternehmensanteilen: Die verschiedenen Methoden der Unternehmensbewertung - Berechnung des Unternehmenswerts nach der Ertragswertmethode - 2. Kapitel: Die Unternehmensbewertung im Rahmen des Zugewinnausgleichs: Funktionenlehre der Bewertung und Auswirkungen verschiedener Bewertungsanlässe auf die Bestimmung des Unternehmenswerts - Die systematische Einordnung des Zugewinnausgleichs - Auswahl der richtigen Bewertungsmethode für die Bestimmung des Unternehmenswerts im Zugewinnausgleich - Einzelprobleme der Wertermittlung im Rahmen des Zugewinnausgleichs - 3. Kapitel: Besonderheiten bei der Bewertung einer freiberuflichen Praxis: Gemeinsame Besonderheiten der freien Berufe im Vergleich zu gewerblichen Unternehmen - Einzelne freie Berufe - Die Bewertung von Anteilen an einer freiberuflichen Praxis - Ehevertragliche Gestaltungsmöglichkeiten zwischen den Eheleuten bei freiberuflicher Praxis - Zusammenfassung und Schlussbetrachtung - Literaturverzeichnis