Faust. Der Tragödie erster Teil
Band 6

Faust. Der Tragödie erster Teil

Textausgabe mit editorischer Notiz

Buch (Taschenbuch)

Fr. 4.90

inkl. gesetzl. MwSt.
weitere Ausführungen

weitere Ausführungen

Fr. 68.00

Faust. Der Tragödie erster Teil

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 5.90
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 8.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 4.90
eBook

eBook

ab Fr. 1.00
weitere Ausführungen

weitere Ausführungen

ab Fr. 68.00
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3568

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.01.1986

Verlag

Philipp Reclam Jun.

Seitenzahl

136

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3568

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.01.1986

Verlag

Philipp Reclam Jun.

Seitenzahl

136

Maße (L/B/H)

14.8/9.6/1.1 cm

Gewicht

73 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-15-000001-4

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

14 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Eigentlich "nur" 3 1/2 Sterne!

Bewertung am 15.12.2023

Bewertungsnummer: 2088766

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wir haben die Tragödie gemeinsam im Unterricht gelesen. Die Gelehrtentragödie war für uns eigentlich langweilig, weil es nur die langweilige Voraussetzung für die Gretchentragödie war. Es gab keine Toten und keine Spannung. Wenigstens war ein Pudel dabei :) Die Gretchentragödie war allerdings sehr abwechslungsreich und spannend - Man wollte nach jeder Szene wissen, wie es mit Faust und Gretchen weitergeht. Das Ende war jedoch sehr herzzerreißend und tragisch - wir hätten nie damit gerechnet, was am Ende passiert! Die Sprache war insgesamt sehr schwer zu verstehen, freiwillig hätten wir es nicht gelesen und ohne Hilfe (zuhause) wahrscheinlich nicht fertig gelesen. Manche haben es noch nicht einmal gekauft. Der Inhalt war aber zeitlos und nicht so langweilig wie wir befürchtet hatten. Alles in Allem war es okay :)

Eigentlich "nur" 3 1/2 Sterne!

Bewertung am 15.12.2023
Bewertungsnummer: 2088766
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wir haben die Tragödie gemeinsam im Unterricht gelesen. Die Gelehrtentragödie war für uns eigentlich langweilig, weil es nur die langweilige Voraussetzung für die Gretchentragödie war. Es gab keine Toten und keine Spannung. Wenigstens war ein Pudel dabei :) Die Gretchentragödie war allerdings sehr abwechslungsreich und spannend - Man wollte nach jeder Szene wissen, wie es mit Faust und Gretchen weitergeht. Das Ende war jedoch sehr herzzerreißend und tragisch - wir hätten nie damit gerechnet, was am Ende passiert! Die Sprache war insgesamt sehr schwer zu verstehen, freiwillig hätten wir es nicht gelesen und ohne Hilfe (zuhause) wahrscheinlich nicht fertig gelesen. Manche haben es noch nicht einmal gekauft. Der Inhalt war aber zeitlos und nicht so langweilig wie wir befürchtet hatten. Alles in Allem war es okay :)

Ein Meisterwerk der Literatur!

raubkatzal aus Wien am 22.06.2021

Bewertungsnummer: 563203

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was soll man groß zu Faust sagen? Man muss es einfach selbst lesen, um das ganze Ausmaß dieser frühen Genialität zu begreifen. Selbst wenn es für unsere heutigen Verhältnisse nicht ganz so einfach zu lesen ist, findet man sich sehr gut zurecht und einfach wohl dabei. Es ist ein Buch voller Gegensätze, und in dieser Vollkommenheit einfach genial.

Ein Meisterwerk der Literatur!

raubkatzal aus Wien am 22.06.2021
Bewertungsnummer: 563203
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was soll man groß zu Faust sagen? Man muss es einfach selbst lesen, um das ganze Ausmaß dieser frühen Genialität zu begreifen. Selbst wenn es für unsere heutigen Verhältnisse nicht ganz so einfach zu lesen ist, findet man sich sehr gut zurecht und einfach wohl dabei. Es ist ein Buch voller Gegensätze, und in dieser Vollkommenheit einfach genial.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Faust. Der Tragödie erster Teil

von Johann Wolfgang von Goethe

4.6

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Faust. Der Tragödie erster Teil