Neue deutsche Sprachgeschichte

Inhaltsverzeichnis

Reinhart Koselleck: Bewegungsbegriffe der Neuzeit · Peter von Polenz: Sprachgeschichte und Gesellschaftsgeschichte von Adelung bis heute · Oskar Reichmann: Nationale und europäische Sprachgeschichtsschreibung · Martin Wengeler: 'Bedeutung' und 'Sprache' in der Geschichtsschreibung. Ein Blick auf Nachbardisziplinen der germanistischen Sprachwissenschaft · Fritz Hermanns: Attitüde, Einstellung, Haltung. Empfehlung eines psychologischen Begriffs zu linguistischer Verwendung · Felix Steiner: "Die Maske mit dem Gesicht verwechseln". Autorschaftsfiguren in naturwissenschaftlichen Texten um 1800 · Evelyn Ziegler: Die Band-Metapher im nationalsprachlichen Diskurs des 19. Jahrhunderts · Jörg Kilian: Scherbengericht. Zu Quellenkunde und Quellenkritik der Sprachgeschichte. Am Beispiel des Sozialistengesetzes Bismarcks (1878 - 1890) · Josef Klein: Topik und Frametheorie als argumentations- und begriffsgeschichtliche Instrumente, dargestellt am Kolonialdiskurs · Anja Lobenstein-Reichmann: Liberalismus - Demokratie - Konservativismus. Moeller van den Bruck, das Begriffssystem eines Konservativen zu Beginn der Weimarer Republik · Hartmut Schmidt: Anfänge der Moderne. Nietzsches Wortbildungstechniken und Formulierungsvariationen · Heidrun Kämper: Sigmund Freuds Sprachdenken. Ein Beitrag zur Sprachbewusstseinsgeschichte · Siegfried Grosse: Zur deutschen Sprache zwischen 1918 und 1933 · Dmitri Zakharine: Die mediale und die anthropologische Wende in der historischen Sprachwissenschaft · Elizaveta Liphardt: Politische Rede der extremen Linken in Deutschland und Russland in den Jahren 1914 bis 1919 · Józef Wiktorowicz: Die deutsch-polnische Nachbarschaft und ihre Widerspiegelung in der polnischen Sprache · Werner Holly: 'Tschechen' und 'Deutsche' in den Böhmen-Debatten der Paulskirche. Ein frame-analytischer Beitrag zur Geschichte der sprachlichen Konstruktion deutsch-tschechischer Beziehungen · Marek Nekula: Tschechisch und Deutsch in der Familie Kafka · Dietz Bering: Juden und die deutsche Sprache. Fundierung eines Forschungsprojekts.
Band 64
Studia Linguistica Germanica Band 64

Neue deutsche Sprachgeschichte

Mentalitäts-, kultur- und sozialgeschichtliche Zusammenhänge

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.199.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Neue deutsche Sprachgeschichte

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 199.00
eBook

eBook

ab Fr. 198.90

Beschreibung

Die Reihe Studia Linguistica Germanica (SLG), 1968 von Ludwig Erich Schmitt und Stefan Sonderegger begründet, ist ein renommiertes Publikationsorgan der germanistischen Linguistik. Die Reihe verfolgt das Ziel, mit dem Schwerpunkt auf sprach- und wissenschaftshistorischen Fragestellungen die gesamte Bandbreite des Faches zu repräsentieren. Dazu zählen u. a. Arbeiten zur historischen Grammatik und Semantik des Deutschen, zum Verhältnis von Sprache und Kultur, zur Geschichte der Sprachtheorie, zur Dialektologie, Lexikologie/Lexikographie, Textlinguistik und zur Einbettung des Deutschen in den europäischen Sprachkontext.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

28.10.2002

Herausgeber

Dieter Cherubim + weitere

Verlag

De Gruyter

Seitenzahl

425

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

28.10.2002

Herausgeber

Verlag

De Gruyter

Seitenzahl

425

Maße (L/B/H)

23/15.5/2.8 cm

Gewicht

784 g

Auflage

Reprint 2012

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-11-017250-8

Weitere Bände von Studia Linguistica Germanica

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Neue deutsche Sprachgeschichte
  • Reinhart Koselleck: Bewegungsbegriffe der Neuzeit · Peter von Polenz: Sprachgeschichte und Gesellschaftsgeschichte von Adelung bis heute · Oskar Reichmann: Nationale und europäische Sprachgeschichtsschreibung · Martin Wengeler: 'Bedeutung' und 'Sprache' in der Geschichtsschreibung. Ein Blick auf Nachbardisziplinen der germanistischen Sprachwissenschaft · Fritz Hermanns: Attitüde, Einstellung, Haltung. Empfehlung eines psychologischen Begriffs zu linguistischer Verwendung · Felix Steiner: "Die Maske mit dem Gesicht verwechseln". Autorschaftsfiguren in naturwissenschaftlichen Texten um 1800 · Evelyn Ziegler: Die Band-Metapher im nationalsprachlichen Diskurs des 19. Jahrhunderts · Jörg Kilian: Scherbengericht. Zu Quellenkunde und Quellenkritik der Sprachgeschichte. Am Beispiel des Sozialistengesetzes Bismarcks (1878 - 1890) · Josef Klein: Topik und Frametheorie als argumentations- und begriffsgeschichtliche Instrumente, dargestellt am Kolonialdiskurs · Anja Lobenstein-Reichmann: Liberalismus - Demokratie - Konservativismus. Moeller van den Bruck, das Begriffssystem eines Konservativen zu Beginn der Weimarer Republik · Hartmut Schmidt: Anfänge der Moderne. Nietzsches Wortbildungstechniken und Formulierungsvariationen · Heidrun Kämper: Sigmund Freuds Sprachdenken. Ein Beitrag zur Sprachbewusstseinsgeschichte · Siegfried Grosse: Zur deutschen Sprache zwischen 1918 und 1933 · Dmitri Zakharine: Die mediale und die anthropologische Wende in der historischen Sprachwissenschaft · Elizaveta Liphardt: Politische Rede der extremen Linken in Deutschland und Russland in den Jahren 1914 bis 1919 · Józef Wiktorowicz: Die deutsch-polnische Nachbarschaft und ihre Widerspiegelung in der polnischen Sprache · Werner Holly: 'Tschechen' und 'Deutsche' in den Böhmen-Debatten der Paulskirche. Ein frame-analytischer Beitrag zur Geschichte der sprachlichen Konstruktion deutsch-tschechischer Beziehungen · Marek Nekula: Tschechisch und Deutsch in der Familie Kafka · Dietz Bering: Juden und die deutsche Sprache. Fundierung eines Forschungsprojekts.