Ulysses

Ulysses

Roman

Buch (Taschenbuch)

Fr.24.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Ulysses

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 15.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 12.90
eBook

eBook

ab Fr. 8.00
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 49.90
weitere Ausführungen

weitere Ausführungen

ab Fr. 108.00
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung


Der 16. Juni 1904 war ein ganz gewöhnlicher Tag, und dennoch ist er in die Geschichte der Weltliteratur eingegangen. An diesem Tag von acht Uhr früh bis drei Uhr morgens erlebt Leopold Bloom die Grossstadt Dublin, und der Leser lernt mit ihm seine Handlungen, Begegnungen und Gedanken kennen: ›Ulysses‹, der Roman des Jahrhunderts.

Details

Verkaufsrang

12804

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

29.04.1996

Verlag

Suhrkamp

Seitenzahl

1008

Maße (L/B/H)

19.1/12.6/3.5 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

12804

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

29.04.1996

Verlag

Suhrkamp

Seitenzahl

1008

Maße (L/B/H)

19.1/12.6/3.5 cm

Gewicht

607 g

Auflage

14. Auflage

Übersetzer

Hans Wollschläger

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-518-39051-1

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

11 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

enttäuschend

Bewertung aus Bern am 21.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Von Literaten oft empfohlen, las ich diesen Roman und wurde ziemlich enttäuscht. Mag sein, dass das Buch noch einen historischen Wert hat, ansonsten möchte ich neue Leser eher davor warnen, denn selten hab ich so viel oberflächliches Geschwätz auf 1000 Seiten vorgefunden. Das sind quasi die endlosen Monologe eines Alkoholikers, der auch noch dauernd beweisen muss, dass er mal was studiert hat, als hätte er einen Komplex davon gekriegt. Nur wenige Seiten dieses Schinkens konnten mich erhellen, das meiste aber war vertane Zeit, als würde ich die Klatschspalten irgend eines Magazins durchlesen. Tut mir leid, ist gar nicht nach meinem Gusto und KIritiker, die sowas weiterhin empfehlen, werde ich in Zukunft auch kritischer sehen.

enttäuschend

Bewertung aus Bern am 21.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Von Literaten oft empfohlen, las ich diesen Roman und wurde ziemlich enttäuscht. Mag sein, dass das Buch noch einen historischen Wert hat, ansonsten möchte ich neue Leser eher davor warnen, denn selten hab ich so viel oberflächliches Geschwätz auf 1000 Seiten vorgefunden. Das sind quasi die endlosen Monologe eines Alkoholikers, der auch noch dauernd beweisen muss, dass er mal was studiert hat, als hätte er einen Komplex davon gekriegt. Nur wenige Seiten dieses Schinkens konnten mich erhellen, das meiste aber war vertane Zeit, als würde ich die Klatschspalten irgend eines Magazins durchlesen. Tut mir leid, ist gar nicht nach meinem Gusto und KIritiker, die sowas weiterhin empfehlen, werde ich in Zukunft auch kritischer sehen.

Für mich definitiv ein kleines Lesehighlight!

Gedankenlabor am 12.03.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

>>Ins Dunkel hinaufstarrend, erblickte ich mich selbst als ein Geschöpf, getrieben und verspottet vor Pein und Zorn.<< "Dubliner" von James Joyce ist eine wie ich finde ganz wunderbare Klassiker-Kurzgeschichtensammlung, neu gekleidet vom Manesse Verlag in ein sehr sehr schönes und hochwertiges Gewand! Die einzelnen Geschichten waren für mich wie Bilder, die James Joyce in mir malte vom Land, von den Leuten und der Mentalität der grünen Insel und dem Leben in und rund um Dublin. Gleichzeitig reist man hier eben auch ein bisschen in der Zeit zurück, was für mich jedes von James Joyce erschaffene Bild noch eindrucksvoller, atmosphärischer und bedeutsamer für mich machte. Die Geschichten spiegeln nicht nur das Besondere wieder, die Schönheit, die im ganzen liegt, sondern eben auch die Schattenseiten und das manchmal beinahe roh, kalt und doch eben immer mit diesem einzigartigen Hauch dieses faszinierenden Landes und seiner Bewohner. Für mich definitiv ein kleines Lesehighlight und ein Buch, das ich noch oft in die Hand nehmen werde!

Für mich definitiv ein kleines Lesehighlight!

Gedankenlabor am 12.03.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

>>Ins Dunkel hinaufstarrend, erblickte ich mich selbst als ein Geschöpf, getrieben und verspottet vor Pein und Zorn.<< "Dubliner" von James Joyce ist eine wie ich finde ganz wunderbare Klassiker-Kurzgeschichtensammlung, neu gekleidet vom Manesse Verlag in ein sehr sehr schönes und hochwertiges Gewand! Die einzelnen Geschichten waren für mich wie Bilder, die James Joyce in mir malte vom Land, von den Leuten und der Mentalität der grünen Insel und dem Leben in und rund um Dublin. Gleichzeitig reist man hier eben auch ein bisschen in der Zeit zurück, was für mich jedes von James Joyce erschaffene Bild noch eindrucksvoller, atmosphärischer und bedeutsamer für mich machte. Die Geschichten spiegeln nicht nur das Besondere wieder, die Schönheit, die im ganzen liegt, sondern eben auch die Schattenseiten und das manchmal beinahe roh, kalt und doch eben immer mit diesem einzigartigen Hauch dieses faszinierenden Landes und seiner Bewohner. Für mich definitiv ein kleines Lesehighlight und ein Buch, das ich noch oft in die Hand nehmen werde!

Unsere Kund*innen meinen

Ulysses

von James Joyce

4.2

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Ulysses