• Was ich liebte
  • Was ich liebte

Was ich liebte

Roman

Buch (Taschenbuch)

Fr.17.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Was ich liebte

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 17.90
eBook

eBook

ab Fr. 10.00
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

17099

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.04.2004

Verlag

Rowohlt Taschenbuch

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

19/11.3/3.5 cm

Beschreibung

Rezension

Das Leben ist wohl so. Ein einziges Suchen, Kämpfen, Verstehen, Verlieren, Lieben, Verzweifeln. "Was ich liebte" erzählt die Lebensgeschichten zweier Paare, die 1975 in New York beginnt. Ein biografischer Rückblick des Kunsthistorikers Leo Herzberg und eine Künstlergeschichte, die den Alltag so ernst nimmt wie die Kunst. In der Gespräche über Beziehung und Kinder von ebensolcher Intensität sind wie die Betrachtung von Bildern und Skulpturen. Was Leo Hertzberg, den Maler Bill Wechsler und ihre Partnerinnen verbindet, was sie beruflich und auch privat miteinander teilen, scheint unverbrüchlich und gut. Sie erfüllen sich den Traum vom gemeinsamen Leben und Arbeiten, sie begegnen sich als Künstler ebenso wie als Eltern. Und trotz aller Umsicht, trotz aller Verantwortung und Liebe ist das Leben zu ihnen nicht freundlicher als zu anderen. Der dritte Roman von Siri Hustvedt lässt sich nicht auf ein Thema reduzieren. Es geht nicht nur um zerstörte Illusionen, um das Schicksal und menschliche Tragödien. Es geht um Identitäten und Geschlechterrollen, um Kunst und Literatur, um Krankheit und Sucht. Und so kunstvoll und faszinierend die Autorin die vielen Stränge auch miteinander verwoben hat, vieles ist einfach erschreckend normal in diesem Buch. Die Unfähigkeit den Tod des eigenen Kindes zu verkraften. Die Beziehung, die darunter zerbricht. Der Kampf um den heranwachsenden Sohn, der in die Drogenszene abrutscht. Die Hilflosigkeit der Eltern. Sexuelle Phantasien und Untreue. Tod und Trauer. Weiterleben. 476 Seiten Leben.

Andrea Blome (www.lit4u.de)

Details

Verkaufsrang

17099

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.04.2004

Verlag

Rowohlt Taschenbuch

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

19/11.3/3.5 cm

Gewicht

332 g

Auflage

30. Auflage

Originaltitel

What I Loved

Übersetzer

  • Uli Aumüller
  • Erica Fischer
  • Grete Osterwald

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-499-23309-8

Weitere Bände von rororo Taschenbücher

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

11 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Über das Leben zweier Künstlerfamilien

Stefanie Loebel aus Berlin am 04.12.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Detailreich und mit vielen Einblicken in die New Yorker Künstlerszene beschreibt Siri Hustvedt Jahrzehnte im Leben zweier miteinander befreundeter Künstlerfamilien. Ich habe eine Weile gebraucht, um in das Buch hineinzufinden, und bin mit den Figuren nicht so recht warm geworden. Dazu trugen sicherlich auch die zahlreichen Beschreibungen der künstlerischen Arbeiten bei.

Über das Leben zweier Künstlerfamilien

Stefanie Loebel aus Berlin am 04.12.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Detailreich und mit vielen Einblicken in die New Yorker Künstlerszene beschreibt Siri Hustvedt Jahrzehnte im Leben zweier miteinander befreundeter Künstlerfamilien. Ich habe eine Weile gebraucht, um in das Buch hineinzufinden, und bin mit den Figuren nicht so recht warm geworden. Dazu trugen sicherlich auch die zahlreichen Beschreibungen der künstlerischen Arbeiten bei.

Was ich liebte

Timo Funken am 29.07.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Tolles Buch. Beeindruckend feinfühlig und klug schreibt Siri Hustvedt über das Leben in seinen verschiedenen Formen und Abgründen und verliert dabei nicht die Universalität solcher Erfahrungen aus dem Blick. Ein Buch, welches einen berührt und dennoch nicht zur Verzweiflung bringt. Liebe Grüße Timo Funken

Was ich liebte

Timo Funken am 29.07.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Tolles Buch. Beeindruckend feinfühlig und klug schreibt Siri Hustvedt über das Leben in seinen verschiedenen Formen und Abgründen und verliert dabei nicht die Universalität solcher Erfahrungen aus dem Blick. Ein Buch, welches einen berührt und dennoch nicht zur Verzweiflung bringt. Liebe Grüße Timo Funken

Unsere Kund*innen meinen

Was ich liebte

von Siri Hustvedt

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Simone Obrist

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Simone Obrist

Orell Füssli Basel

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im Mittelpunkt stehen zwei Künstlerfamilen der 70er Jahre in New York. Als Leser wächst man mit den Familien zusammen und erlebt hautnah einen ungeheuren Schicksalsschlag mit. Ein Buch das sanft anfängt, sich dann steigert und einen am Schluss kaum loslässt. Sehr lesenswert!
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im Mittelpunkt stehen zwei Künstlerfamilen der 70er Jahre in New York. Als Leser wächst man mit den Familien zusammen und erlebt hautnah einen ungeheuren Schicksalsschlag mit. Ein Buch das sanft anfängt, sich dann steigert und einen am Schluss kaum loslässt. Sehr lesenswert!

Simone Obrist
  • Simone Obrist
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Was ich liebte

von Siri Hustvedt

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Was ich liebte
  • Was ich liebte