Wissenssicherung, Wissensordnung und Wissensverarbeitung

Inhaltsverzeichnis

I. Erscheinungsformen der europäischen Enzyklopädie von den Anfängen bis zur Gegenwart
Klaus Vogelsang: Zum Begriff "Enzyklopädie"
Hans Zotter: Parallele Modelle von Wissenssicherung und Ordnung
Gilbert Hess: Enzyklopädien und Florilegien im 16. und 17. Jahrhundert. Doctrina, Eruditio und Sapientia in verschiedenen Thesaurierungsformen
Rainer Maria Kiesow: Die Ordnung des juridischen Wissens
Hinrich Biesterfeldt: Enzyklopädie und belles-lettres im arabisch-islamischen Mittelalter
Ulrich Johannes Schneider: Die Konstruktion des allgemeinen Wissens in Zedlers "Universal-Lexicon"
II. Theoretische Grundlagen und Gestaltungsprinzipien der europäischen Enzyklopädie
Marco Jorio: Die Geschichte der Enzyklopädie in der Schweiz seit dem 17. Jahrhundert
Gerhard Neumann: Die frühromantische Enzyklopädie. Novalis und sein Konzept des Wissenstheaters
Thomas M. Curley: Sir Robert Chambers in the Age of Johnson: Encyclopedist of the British Constitution and Creator of Anglo-Indian Law
Arndt Brendecke: Tabellenwerke in der Praxis der frühneuzeitlichen Geschichtsvermittlung
Helmut Zedelmaier: Facilitas inveniendi. Zur Pragmatik alphabetischer Buchregister
Markus Friedrich: Das Buch als Theater. Überlegungen zu Signifikanz und Dimensionen der Theatrum-Metapher als frühneuzeitlichem Buchtitel
Markus Bandur: Stichwort "Musik". Zur Problematik der Darstellung von Fachwissen in Enzyklopädien des 18. Jahrhunderts
III. Zur Repräsentanz einzelner Wissensbereiche in den Enzyklopädien und zur Wirkungsgeschichte des enzyklopädischen Modells
Paul Michel: Nihil scire felicissima vita. Wissens- und EnzyklopädiekritikIolanda Ventura: L'erbario alfabetico del De Proprietatibus Rerum di Bartolomeo Angelico e le sue fonti: una panoramica sul ruolo della botanica nelle enciclopedie del XIII secolo
Valentin Kockel: Die antiken Denkmäler und ihre Abbildungen in der "Encyclopédie" Diderots
Daniel Hohrath: Die Beherrschung des Krieges in der Ordnung des Wissens. Zur Konstruktion und Systematik der militairischen Wissenschaften im Zeichen der Aufklärung
Wolfgang Wüst: Die "Gelehrten Sachen" in den aufgeklärten Intelligenzblättern. Regionale Alternative oder Rezeption der "grossen" Enzyklopädie?
Josef Mancal: Wissensorganisation- und vermittlung im "Augsburger Intelligenzzettel". Aspekte einer "praktischen" Enzyklopädie
Band 18
Colloquia Augustana Band 18

Wissenssicherung, Wissensordnung und Wissensverarbeitung

Das europäische Modell der Enzyklopädien

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.117.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Wissenssicherung, Wissensordnung und Wissensverarbeitung

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 117.00
eBook

eBook

ab Fr. 98.90

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

18.08.2004

Herausgeber

Theo Stammen + weitere

Verlag

De Gruyter

Seitenzahl

442

Maße (L/B/H)

24.6/17.5/3 cm

Beschreibung

Rezension

"...the multitude of perspectives offered regarding the phenomenon "Collection and Order of Knowledge and Encyclopedias" opens up a new world to the readers and may even inspire them to perform their own further research." Christian Moser in: The Sixteenth Century Journal, XXXVIII/3 (2007) Heft 2

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

18.08.2004

Herausgeber

Verlag

De Gruyter

Seitenzahl

442

Maße (L/B/H)

24.6/17.5/3 cm

Gewicht

922 g

Auflage

1

Reihe

Colloquia Augustana 18

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-05-003776-9

Weitere Bände von Colloquia Augustana

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Wissenssicherung, Wissensordnung und Wissensverarbeitung
  • I. Erscheinungsformen der europäischen Enzyklopädie von den Anfängen bis zur Gegenwart
    Klaus Vogelsang: Zum Begriff "Enzyklopädie"
    Hans Zotter: Parallele Modelle von Wissenssicherung und Ordnung
    Gilbert Hess: Enzyklopädien und Florilegien im 16. und 17. Jahrhundert. Doctrina, Eruditio und Sapientia in verschiedenen Thesaurierungsformen
    Rainer Maria Kiesow: Die Ordnung des juridischen Wissens
    Hinrich Biesterfeldt: Enzyklopädie und belles-lettres im arabisch-islamischen Mittelalter
    Ulrich Johannes Schneider: Die Konstruktion des allgemeinen Wissens in Zedlers "Universal-Lexicon"
    II. Theoretische Grundlagen und Gestaltungsprinzipien der europäischen Enzyklopädie
    Marco Jorio: Die Geschichte der Enzyklopädie in der Schweiz seit dem 17. Jahrhundert
    Gerhard Neumann: Die frühromantische Enzyklopädie. Novalis und sein Konzept des Wissenstheaters
    Thomas M. Curley: Sir Robert Chambers in the Age of Johnson: Encyclopedist of the British Constitution and Creator of Anglo-Indian Law
    Arndt Brendecke: Tabellenwerke in der Praxis der frühneuzeitlichen Geschichtsvermittlung
    Helmut Zedelmaier: Facilitas inveniendi. Zur Pragmatik alphabetischer Buchregister
    Markus Friedrich: Das Buch als Theater. Überlegungen zu Signifikanz und Dimensionen der Theatrum-Metapher als frühneuzeitlichem Buchtitel
    Markus Bandur: Stichwort "Musik". Zur Problematik der Darstellung von Fachwissen in Enzyklopädien des 18. Jahrhunderts
    III. Zur Repräsentanz einzelner Wissensbereiche in den Enzyklopädien und zur Wirkungsgeschichte des enzyklopädischen Modells
    Paul Michel: Nihil scire felicissima vita. Wissens- und EnzyklopädiekritikIolanda Ventura: L'erbario alfabetico del De Proprietatibus Rerum di Bartolomeo Angelico e le sue fonti: una panoramica sul ruolo della botanica nelle enciclopedie del XIII secolo
    Valentin Kockel: Die antiken Denkmäler und ihre Abbildungen in der "Encyclopédie" Diderots
    Daniel Hohrath: Die Beherrschung des Krieges in der Ordnung des Wissens. Zur Konstruktion und Systematik der militairischen Wissenschaften im Zeichen der Aufklärung
    Wolfgang Wüst: Die "Gelehrten Sachen" in den aufgeklärten Intelligenzblättern. Regionale Alternative oder Rezeption der "grossen" Enzyklopädie?
    Josef Mancal: Wissensorganisation- und vermittlung im "Augsburger Intelligenzzettel". Aspekte einer "praktischen" Enzyklopädie