Letzter Akt am Bosporus
Ein Fall für Remzi Ünal Band 313

Letzter Akt am Bosporus

Ein Fall für Remzi Ünal. Kriminalroman. Ein Fall für Remzi Ünal (3)

Buch (Taschenbuch)

Fr.15.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Letzter Akt am Bosporus

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 15.90
eBook

eBook

ab Fr. 10.00
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 6.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung


Remzi Ünal, Privatdetektiv in Istanbul, hat einen Fehler gemacht. Er hat eine junge, hübsche Schauspielerin nicht ernst genommen, die sich bedroht fühlte. Jetzt ist sie tot. Um sein Gewissen zu beruhigen und seine Ehre wieder herzustellen, macht sich Remzi an die Arbeit und sticht in ein Wespennest. Er dringt in das Szene-Milieu von Off-Theatern, dunklen Bars und obskuren Spielhöllen ein, um die Wahrheit herauszufinden. Denn nur die kann ihn retten.

Mit seinen Kriminalromanen rund um den Ermittler Remzi Ünal zeigt uns Celil Oker ein Istanbul, wie es nicht im Reiseführer steht.

»Eine junge Schauspielerin aus seinem Aikidokurs ist ermordet worden. Ünal, ein Mann mit mehr Gewissen, als in seinem Beruf gut ist, fühlt sich verantwortlich und ermittelt. Schnell gerät er in einen Sumpf aus vertuschten Leidenschaften: Spielsucht, verbotene Affären, Erpressung. Und immer ist die Familie die Keimzelle des Unheils: Bigotte Väter, haltlose Söhne, eifersüchtige oder herrschsüchtige Schwestern und Verlobte, die nicht lieben, wen sie sollen, neigen dazu, Probleme mit Blut wegwischen zu wollen.« Barbara Garde Deutsche Welle Buchtipp

Celil Oker, geboren 1952 in Kayseri, gestorben 2019, studierte Anglistik in Istanbul. Danach arbeitete er als Journalist, Übersetzer und Leiter einer Werbeagentur. Seit 1998 lehrte er an der Fakultät für Kommunikation an der Istanbuler Bilgi-Universität.

1999 las er in der Zeitung die Ausschreibung für den ersten türkischen Wettbewerb für Kriminalliteratur. Er beschloss, seinen Lebenstraum zu verwirklichen, und schrieb Schnee am Bosporus. Er gewann den ersten Preis und hat seither fünf Bände der Remzi-Ünal-Serie veröffentlicht..
Nevfel Cumart, geboren 1964 in Lingenfeld, studierte Turkologie, Arabistik und Islamwissenschaft und lebt seit 1993 als freiberuflicher Übersetzer und Journalist bei Bamberg. Bei Vorträgen und Seminaren setzt er sich mit türkeikundlichen Themen auseinander.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

03.09.2004

Verlag

Unionsverlag

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

19/12.3/2 cm

Gewicht

230 g

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

03.09.2004

Verlag

Unionsverlag

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

19/12.3/2 cm

Gewicht

230 g

Auflage

2. Auflage

Originaltitel

Rol Çalan Ceset (2001)

Übersetzer

Nevfel Cumart

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-293-20313-6

Weitere Bände von Ein Fall für Remzi Ünal

Das meinen unsere Kund*innen

3.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(1)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Remzi Ünal liesst "Die Physiker" von Dürrenmatt

Alfred Honegger aus Lamboing am 30.03.2011

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das ist der dritte Band von Cecil Oker um Privatdetektiv Remzi Ünal den ich las. Da ich Istanbul des Berufes wegen gut kenne, finde ich, dass in diesem Roman zu viel geprügelt wird. Ich kenne die Stadt als stachliges Gebilde aber nicht so, wie von Oker geschildert. Meiner Ansicht an wahr der Autor schreibmüde oder in einer Lebenskrise. Der Schluss ist sinnvoll und kommt mir aber doch zu überstürzt.

Remzi Ünal liesst "Die Physiker" von Dürrenmatt

Alfred Honegger aus Lamboing am 30.03.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das ist der dritte Band von Cecil Oker um Privatdetektiv Remzi Ünal den ich las. Da ich Istanbul des Berufes wegen gut kenne, finde ich, dass in diesem Roman zu viel geprügelt wird. Ich kenne die Stadt als stachliges Gebilde aber nicht so, wie von Oker geschildert. Meiner Ansicht an wahr der Autor schreibmüde oder in einer Lebenskrise. Der Schluss ist sinnvoll und kommt mir aber doch zu überstürzt.

Unsere Kund*innen meinen

Letzter Akt am Bosporus

von Celil Oker

3.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Letzter Akt am Bosporus