Zeittafel zur Psychologie von Intelligenz, Hochbegabung und Kreativität

Mit Beispielen zu Anwendungen der Zeittafel-Methode und einer ausführlichen Filmografie zur Hochbegabung

Jürgen vom Scheidt

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 28.90
Fr. 28.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Beschreibung

In dieser Zeittafel wird die Entfaltung der menschlichen Intelligenz von den Anfängen in der Steinzeit bis zu ihren Höchstleistungen moderner Genies wie Albert Einstein und Sigmund Freud dargestellt.
Zeittafeln sind ein hochinteressantes und leistungsstarkes Tool für jeden geistig aktiven Menschen. Der Autor zeigt dies anhand des zentralen Gegenstands der psychologischen Forschung. Die Methode lässt sich – in Form der »Erzählenden Familienchronik« oder des »Lebenslaufs mit Tiefgang« – auch auf die persönliche Lebensgeschichte übertragen.
Eingebettet in die wichtigsten Ereignisse der Geschichte der Psychologie, wird deren zentrales Thema chronologisch dargelegt: die Entwicklung der menschlichen Intelligenz und Kreativität von ihren Uranfängen über die erste explosionsartige Entfaltung in der Steinzeit bis herauf zur wissenschaftlichen Erforschung seit Mitte des 19. Jahrhunderts.
Seitenblicke in interessante Rand­themen wie der Traumforschung sowie der Entwicklung des Schreibens und der Schrift (als zentralem geistigen Werkzeug des denkenden und schöpferischen Menschen) erweitern die Themen Intelligenz, Begabung und Kreativität.
Diese Zeittafel ist eine wesentliche Ergänzung und Vertiefung des zeitgleich im Kösel-Verlag erscheinenden erzählenden Sachbuchs des Autors: »Das Drama der Hochbegabten – Zwischen Genie und Leistungsverweigerung«.

Jürgen vom Scheidt, Jahrgang 1940, hat Psychologie, Soziologie, Anthropologie und Psychopathologie studiert und mit einer Studie über seine therapeutische Arbeit mit Drogenabhängigen promoviert. 1971 eröffnete er eine eigene Praxis als Psychologe, aus der die »Münchner Schreib-Werkstatt« entstand. Lieferbare Titel des Autors: »Kurzgeschichten schreiben«, München 2002; »Handbuch der Rauschdrogen« (mit W. Schmidbauer), 11. überarb. Ausg. München 2003; »Kreatives Schreiben«, 8. Aufl. Frankfurt am Main 2003; »Das Drama der Hochbegabten«, München 2004.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.05.2004
Verlag Buch & media
Seitenzahl 174
Maße (L/B/H) 21.5/13.5/1.1 cm
Gewicht 247 g
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86520-043-3

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Zeittafel zur Psychologie von Intelligenz, Hochbegabung und Kreativität