Die Eroberung einer neuen Welt

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

I. Die vorspanischen Kulturen in Lateinamerika

A. Vorbemerkung

B. Die Waldlandindianer
1. Vorbemerkung
2. Die Gesellschaft der Tupinambá
2.1 Was für eine Gestalt die Leute haben (1557)
2.2 Das Wohnen (1557)
2.3 Jagd und Ernährung (1557)
2.4 Die Glaubensvorstellungen (1557)
3. Zeitgenössische Beschreibungen brasilianischer Waldlandindianer als Anthropophagen
3.1 Brief von Amerigo Vespucci (1502)
3.2 Stadens Schilderung der Anthropophagie bei den Tupinambá (1557)
3.3 Jean de Lérys Beschreibung der Anthropophagie (1578)
4. Die Anthropophagie-Kontroverse
4.1 Erwin Frank (1987)
4.2 Astrid Wendt (1989)
4.3 Annerose Menninger (1995)
4.4 Iris Gareis (2003)

C. Die Azteken
1. Vorbemerkung
2. Zur Gesellschaft und Kultur der Azteken
2.1 Das Herrschaftsgebiet der Azteken (um 1600)
2.2 Karte: Golf von Mexiko (links) und der Stadt Tenochtitlan (1524)
2.3 Hernán Cortés beschreibt die Stadt Tenochtitlán (1520)
2.4 Bernal Díaz del Castillo beschreibt den Markt von Tlatelolco (1568)
2.5 Umweltprobleme (1986)
2.6 Szenen aus dem aztekischen Alltagsleben aus dem „Codex Mendoza“ (um 1541)
2.7 Die Rechtssprechung (1579)
2.8 Die Wahl des Herrschers (1579)
2.9 Die soziale Schichtung (1564)
2.10 Das Tributsystem (1530)
2.11 Die Institution der Sklaverei (1581)
2.12 Frauen in Berufsgruppen (1579)
2.13 Kindererziehung (1579)
2.14 Die Bedeutung des Krieges (1579)
2.15 „Menschenschinden“ (1579)
2.16 Das Schriftsystem
3. Die Legende von der Wiederkehr des Gottes Quetzalcoátl
3.1 „Codex Florentinus“ (1579)
3.2 Tzvetan Todorov (1985)
3.3 Camilla Townsend (2003)
4. Der Quellenwert überlieferter Berichte
4.1 Jacques Soustelle (1986)
4.2 Bernardino de Sahagun (1579)
5. Die Azteken im Urteil der Geschichtswissenschaft
5.1 Wilfried Westphal (1990)
5.2 Jacques Soustelle (1986)
5.3 Hans-Joachim König (1992)

D. Die Inka
1. Vorbemerkung
2. Die Gesellschaft und Kultur im Inkareich
2.1 Kriege der Inka (1550)
2.2 Ausdehnung des Inkareichs (um 1530)
2.3 Beschreibung der Stadt Cuzco (1550)
2.4 Abbildung eines männlichen Inka (1704)
2.5 Über die Heranziehung der Bevölkerung zu öffentlichen Arbeiten (1611)
2.6 Die Zwangsumsiedlungen (1550)
2.7 Das Tributwesen (1550)
2.8 Die soziale Ordnung und Fürsorge bei der Feldarbeit (1609)
2.9 Die Erziehung der Söhne des Adels (1611)
2.10 Alltag der Frauen (1609)
2.11 Die Religion (1609)
2.12 Das Schriftsystem (1609)
2.13 Das Nachrichtenwesen (1550)
3. Kontroverse über den Quellenwert
3.1 Catherine Julien (1998)
3.2 Iris Gareis (2003)

E. Literaturhinweise

II. Entdeckung, Eroberung und frühe Kolonisation

A. Vorbemerkung

B. Der europäische Kontext

1. Vorbemerkung
2. Westfahrt nach Indien und erste Aufteilung von Interessengebieten
2.1 Überlegungen des Gelehrten Toscanelli über die Machbarkeit einer Westfahrt
nach Indien (1474)
2.2 Toscanelli ermutigt Kolumbus in seinen Plänen einer Westroute (1480)
2.3 Rekonstruierte Seekarte des Toscanelli (1474)
2.4 Las Casas über die geographischen Anschauungen des Kolumbus
2.5 Die erste „Teilung“ der überseeischen Interessengebiete (1479)

C. Der Beginn der Entdeckungen
1. Vorbemerkung
2. Die Entdeckung Amerikas und Aufteilung der Aktionsräume
im Atlantik und in Amerika
2.1 Die Errichtung der „Firma Kolumbus und Company“ (1492)
2.2 Der Schutzbrief des Kolumbus vom 17. April 1492
2.3 Kolumbus’ Bericht über die vor kurzem entdeckten Inseln (1493)
2.4 Erste Bilder von den neu entdeckten indischen Inseln (1493)
2.5 Die zweite „Teilung“ der überseeischen Interessengebiete in östliche und
westliche Aktionsräume (1493)
2.6 Die Präzisierung der Teilung im Vertrag von Tordesillas zwischen Spanien und Portugal (1494)
2.7 Karte über Teilung der Welt
2.8 Die zufällige Inbesitznahme Brasiliens durch Pedro Álvares Cabral (April 1500)
2.9 Die erste Begegnung zwischen Portugiesen und brasilianischen Indios (1500)
2.10 Amerigo Vespucci erkennt die jüngst entdeckten Regionen als Neue Welt (1502)
2.11 Die Neue Welt erhält ihren Namen (1507)

D. Die Entdeckungsauswertung und der Übergang zur Siedlungskolonie
1. Vorbemerkung
2. Der Übergang zur organisierten Besiedlung
2.1 Die Bestätigung des Entdeckungs- und Handelsmonopols für Kolumbus (1493)
2.2 Aufweichung des Handelsmonopols (1495)
2.3 Genehmigung zur Durchführung privater Entdeckungsfahrten in Amerika (1500)
2.4 Gründung des Königlichen Handelshauses für Amerika (1503)
2.5 Regelungen zur Auswanderung und Besiedlung (1511)
2.6 Erste Pläne in Portugal für eine Nutzung Brasiliens (1532)

E. Die Eroberung des amerikanischen Festlands und die Begegnung mit Grossreichen
1. Vorbemerkung
2. Die schrittweise Expansion bis zur Eroberung der Grossreiche der Azteken
und Inka
2.1 Der Prozess der territorialen Expansion in Amerika von 1493 bis ca. 1580
2.2 Die Entdeckung des Pazifischen Ozeans durch Vasco Núñez de Balboa (1513)
2.3 Balboa nimmt Besitz vom Pazifischen Ozean (1513)
2.4 Die Eroberung des Aztekenreichs als Beginn einer neuen Universalherrschaft?
2.5 Eroberungsstrategien des Hernán Cortés bei der Eroberung Mexikos (1519)
2.6 Goldgier der Spanier versus Götterprüfung durch die Azteken
2.7 Der zunächst friedliche Einzug in Tenochtitlán, die politische
Unterwerfung (1519)
2.8 Die bildliche Darstellung der Begegnung zwischen Cortés und Moctezuma
2.9 Die Spanier zwischen Bewunderung materieller Errungenschaft,
Verabscheuung heidnischer Praktiken der Azteken und Goldgier
2.10 Die Bluttat des Pedro de Alvarado – der Beginn des Untergangs von Mexiko
(1520)
2.11 Aztekische bildliche Darstellung des Gemetzels
2.12 Die „traurige Nacht“ der Spanier
2.13 Die Eroberung Tenochtitláns aus aztekischer Sicht
2.14 Sterbende Götter, Untergang der eigenen Kultur; ein Gespräch zwischen
Priestern und Indios (1524)
2.15 Die Vereinbarungen mit Pizarro für Eroberung und Besiedlung Perus (1529)
2.16 Die Begegnung zwischen Pizarro und Atahualpa (1532)
2.17 Die bildliche Darstellung der Begegnung zwischen Pizarro und Atahualpa
2.18 Die Gefangennahme Atahualpas nach Verlesung des Requerimiento
2.19 Das Eroberungsmotiv Gold und Atahualpas Tod
2.20 Illustration zur Goldgier der Spanier
2.21 Das Goldland Peru
2.22 Reaktionen der Inkas. Die Spanier, eine neue Art von Menschen (1570)

F. Das Verhalten gegenüber der autochthonen Bevölkerung Amerikas
1. Vorbemerkung
2. Die Indiofrage– Sklaven, Menschen, Untertanen?
2.1 Die anfängliche Ungewissheit über die Versklavung der Indios (1495)
2.2 Verfügung der Königin Isabella über die Freiheit und Christianisierung der
Indios (1503)
2.3 Die Einführung des Repartimiento- oder Encomienda-Systems
2.4 Die Folgen der Dienstverpflichtung auf den Antillen
2.5 Das Ringen der Dominikaner um die Menschenrechte der Indios (1511)
2.6 Modalitäten des „Gerechten Krieges“ der Spanier gegen die Indios (1513)
2.7 Der erste Versuch, die Sklaverei der Indios endgültig abzuschaffen (1530)
2.8 Bartolomé de Las Casas’ Versuch der friedlichen Gewinnung der Indios (1537)
2.9 Papst Paul III. und die Menschenwürde der Indios (1537)
2.10 Die Umwandlung des Encomienda-Systems von direkter Arbeitsverpflichtung
in Tributzahlung (1536)
2.11 Die endgültige Abschaffung der Indiosklaverei durch die „Neuen Gesetze“ (1542/1543)
2.12 Rassentrennung zum Schutz der Indios – die Anlage von Indio-Reduktionen
(1546)
2.13 Das Konzept der aldeias in Brasilien (ab 1552)
2.14 Zwangsbekehrung oder friedliche Überzeugungsarbeit?
2.15 Das Ineinandergreifen von spanischer Besiedlung, Indioansiedlung und Christianisierung (1556)

G. Politische und wirtschaftliche Grundlagen der Kolonisation
1. Vorbemerkung
2. Verwaltungsstrukturen und politische Gliederung
2.1 Die politische Gliederung Spanischamerikas im 16. Jahrhundert
2.2 Die politische Gliederung Brasiliens im 16. Jahrhundert
2.3 Die Anlage der Städte
2.4 Die Städte als Zentren der Kolonisation
2.5 Der Übergang von Expansion und Eroberung zu Siedlung und Kolonisierung
(ab 1556)
3. Wirtschaftsstrukturen und Inwertsetzung der Kolonien
3.1 Afrikanische Zwangseinwanderung und Anfänge der karibischen
Plantagenwirtschaft (1528)
3.2 Einsatz von Negersklaven auf den Plantagen
3.3 Die Anfänge der Zuckerproduktion auf der Insel Española (1535)
3.4 Erwartungen der spanischen Krone hinsichtlich Erschliessung und
Inwertsetzung von Neu-Spanien (1535)
3.5 Die Handelsrouten im spanischen Amerikahandel (1543, 1564)

H. Literaturhinweise

III. Die iberischen Reiche im 17. und 18. Jahrhundert

A. Vorbemerkung

B. Das lange 17. Jahrhundert
1. Vorbemerkung
2. Krise des 17. Jahrhunderts? Eine Forschungskontroverse
2.1 Jonathan I. Israel, „Mexiko in der allgemeinen Krise des 17. Jahrhunderts“
(1974)
2.2 Kenneth J. Andrien, „Krise und Abstieg des Vizekönigreichs Peru im 17. Jahrhundert“ (1985)
2.3 John Lynch „Die spanische Welt in Krise und Wandel“ (1992)
2.4 Ruggiero Romano, „Gegensätzliche Konjunkturen in Amerika und Europa im
17. Jahrhundert“ (1993)
3. Die Entwicklung der Bevölkerung
3.1 Die demographische Katastrophe der indigenen Bevölkerung in Amerika
3.2 Das grosse Sterben der Indios
3.3 Der Bericht eines spanischen Einwanderers (ca. 1573)
3.4 Die Verteilung der Sklavenbevölkerung in Amerika (ca. 1650)
3.5 Die Castas im spanischen Amerika (1570 und 1650)
4. Verwaltung und Herrschaft
4.1 Die Bedeutung der Einnahmen aus Amerika (1617)
4.2 Der Vizekönig: Repräsentant der Macht (ca. 1716)
4.3 Herrschaftsausübung vor Ort
4.4 Probleme der Herrschaft in der Provinz Esmeraldas (1599)
4.5 Günstlingswirtschaft seitens der Vizekönige (1663)
4.6 Ämterkauf in Peru (1595)
5. Wirtschaft
5.1 Der „reiche Berg“ von Potosí (1615)
5.2 Methoden der Silbergewinnung in Potosí (Ende 16. Jhd.)
5.3 Brasilianische Zuckerplantagen im 17. Jahrhundert
5.4 Legale und illegale Handelsströme in Amerika (16.-18. Jhd.)
5.5 Schmuggel im Südatlantik (1672)
5.6 Selbstversorgungswirtschaft in Mexiko (1579)
5.7 Markthandel der Indios in Peru (1653)
6. Soziale Ungleichheit
6.1 Indigene Zwangsarbeit im Bergwerk (1607)
6.2 Arbeit in den Textilmühlen von Quito (1681)
6.3 Die Last mit den Kaziken (1615)
6.4 Die Ausbeutung der indigenen Frauen (1615)
6.5 Die Entstehung des Grossgrundbesitzes (1591)
6.6 Das Leiden der Sklaven in der Audiencia von Bogotá (1627)
6.7 Reglementierung der Sklaven auf Kuba (1668)
6.8 Ein Königreich der Sklaven: Palmares (Ende 17. Jhd.)
6.9 Die Castas als Problem in Peru (1615)
6.1 Hungerunruhen in Mexiko-Stadt (169
7. Kirche und Mission
7.1 Kirchenbau als Gemeinschaftsaufgabe (1678)
7.2 Die Inquisition in Mexiko-Stadt (1603)
7.3 Naturkatastrophe und Frömmigkeit in Cuzco (1650)
7.4 Die Idealvorstellung: Eine Indioreduktion in Guatemala (ca. 1680)
7.5 Die Spanier als schlechtes Vorbild (1615)
7.6 Indigene Religiosität und ihre Bekämpfung (1621)
7.7 Mission bei den Guaraní in Paraguay (1698)
7.8 Die Jungfrau von Guadalupe (ca. 1653)
8. Kulturen und Identitäten
8.1 Volksfest in Mexiko (17. Jhd.)
8.2 Fronleichnam in Cuzco (1680)
8.3 Der Durst nach Wissen: Schwester Juana de la Cruz (1691)
8.4 Das Selbstverständnis des Guamán Poma de Ayala (1615)
8.5 Der Mestize El Inca Garcilaso de la Vega an seine Leser (1609)
8.6 Amerikanische Identitäten im 17. Jahrhundert?
9. Das umkämpfte Amerika
9.1 Die Expansion der Portugiesen bis ca. 1700
9.2 Übergriffe auf die Indioreduktionen (1629)
9.3 Die Niederländer und das Salz aus Venezuela (1621)
9.4 Piet Heyn kapert die spanische Silberflotte (1628)
9.5 Henry Morgan plündert Portobelo (1668)
9.6 Englische und französische Besitzungen in der Karibik im 17. Jhd.
9.7 Auswirkungen auf die Wirtschaft Bahias (1687)

C. Reformen und Widerstand: Das 18. Jahrhundert
1. Vorbemerkung
2. Bewertungen
2.1 Tulio Halperín Donghi (1991)
2.2 Eric Van Young (1988)
2.3 Pedro Pérez Herrero (1989)
2.4 Anthony McFarlane (1994)
3. Demographischer, wirtschaftlicher und sozialer Wandel
3.1 Die Bevölkerung des iberischen Amerikas um 1800
3.2 Sklaven und freie Schwarze am Ende des 18. Jahrhunderts
3.3 Die Bestrafung von Sklaven in Brasilien (1758)
3.4 Das Problem der Castas (Ende 18. Jhd.)
3.5 Krieg und Schmuggel in Chile und Peru (1708)
3.6 Goldrausch in Brasilien (1711)
3.7 Kritik an der Mita (1718)
3.8 Die Arbeitsleistung der Indios (1724)
4. Die Reformbemühungen der Krone
4.1 Das Programm des José del Campillo y Cossío (1743)
4.2 Eine kritische Bestandsaufnahme (1749)
4.3 Beharren und Wandel im Handelssystem (1745)
4.4 Freier Handel für Amerika? (1778)
4.5 Veränderungen in der territorialen Gliederung Amerikas im 18. Jhd.
4.6 Eine neue Sozialpolitik (1769)
4.7 Auswirkungen der Militärreform (1780)
5. Amerikanische Identitäten
5.1 Eine Bruderschaft für Schwarze und Mulatten (1757)
5.2 Die Auseinandersetzung mit der indigenen Vergangenheit (1780)
5.3 Brief eines Guaraní-Corregidors an den Gouverneur von Buenos Aires (1753)
5.4 Feindschaft zwischen Kreolen und Europaspaniern (1745)
5.5 Die Einschätzung der Kreolen durch die Europäer (1782)
5.6 Klagen über die politische Benachteiligung der Kreolen (1771)
5.7 Amerika stillt spanische Adelsbuben (ca. 1770)
6. Widerstand
6.1 Die Vertreibung der Jesuiten und die Unruhen in Mexiko (1767)
6.2 Der „Aufstand der Comuneros“ von Neu-Granada (1781)
6.3 Túpac Amaru I. und die Rückkehr des Inka (18. Jhd.)
6.4 Túpac Amaru II. verkündet seinen Herrschaftsanspruch (1780)
6.5 Die Ursachen des Aufstands (1781)
6.6 Der Aufstand in Bolivien (1781)
6.7 Der Verrat von Minas Gerais (1789)

D. Literaturhinweise

Glossar

Die Eroberung einer neuen Welt

Präkolumbische Kulturen, europäische Eroberungen, Kolonialherrschaft in Amerika

Buch (Kunststoff-Einband)

Fr.29.90

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

16.08.2005

Verlag

Wochenschau

Seitenzahl

286

Maße (L/B/H)

21.1/14.6/2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

16.08.2005

Verlag

Wochenschau

Seitenzahl

286

Maße (L/B/H)

21.1/14.6/2 cm

Gewicht

378 g

Auflage

4. Auflage 2014

Reihe

Fundus - Quellen für den Geschichtsunterricht

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-89974-210-7

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Eroberung einer neuen Welt
  • Einleitung

    I. Die vorspanischen Kulturen in Lateinamerika

    A. Vorbemerkung

    B. Die Waldlandindianer
    1. Vorbemerkung
    2. Die Gesellschaft der Tupinambá
    2.1 Was für eine Gestalt die Leute haben (1557)
    2.2 Das Wohnen (1557)
    2.3 Jagd und Ernährung (1557)
    2.4 Die Glaubensvorstellungen (1557)
    3. Zeitgenössische Beschreibungen brasilianischer Waldlandindianer als Anthropophagen
    3.1 Brief von Amerigo Vespucci (1502)
    3.2 Stadens Schilderung der Anthropophagie bei den Tupinambá (1557)
    3.3 Jean de Lérys Beschreibung der Anthropophagie (1578)
    4. Die Anthropophagie-Kontroverse
    4.1 Erwin Frank (1987)
    4.2 Astrid Wendt (1989)
    4.3 Annerose Menninger (1995)
    4.4 Iris Gareis (2003)

    C. Die Azteken
    1. Vorbemerkung
    2. Zur Gesellschaft und Kultur der Azteken
    2.1 Das Herrschaftsgebiet der Azteken (um 1600)
    2.2 Karte: Golf von Mexiko (links) und der Stadt Tenochtitlan (1524)
    2.3 Hernán Cortés beschreibt die Stadt Tenochtitlán (1520)
    2.4 Bernal Díaz del Castillo beschreibt den Markt von Tlatelolco (1568)
    2.5 Umweltprobleme (1986)
    2.6 Szenen aus dem aztekischen Alltagsleben aus dem „Codex Mendoza“ (um 1541)
    2.7 Die Rechtssprechung (1579)
    2.8 Die Wahl des Herrschers (1579)
    2.9 Die soziale Schichtung (1564)
    2.10 Das Tributsystem (1530)
    2.11 Die Institution der Sklaverei (1581)
    2.12 Frauen in Berufsgruppen (1579)
    2.13 Kindererziehung (1579)
    2.14 Die Bedeutung des Krieges (1579)
    2.15 „Menschenschinden“ (1579)
    2.16 Das Schriftsystem
    3. Die Legende von der Wiederkehr des Gottes Quetzalcoátl
    3.1 „Codex Florentinus“ (1579)
    3.2 Tzvetan Todorov (1985)
    3.3 Camilla Townsend (2003)
    4. Der Quellenwert überlieferter Berichte
    4.1 Jacques Soustelle (1986)
    4.2 Bernardino de Sahagun (1579)
    5. Die Azteken im Urteil der Geschichtswissenschaft
    5.1 Wilfried Westphal (1990)
    5.2 Jacques Soustelle (1986)
    5.3 Hans-Joachim König (1992)

    D. Die Inka
    1. Vorbemerkung
    2. Die Gesellschaft und Kultur im Inkareich
    2.1 Kriege der Inka (1550)
    2.2 Ausdehnung des Inkareichs (um 1530)
    2.3 Beschreibung der Stadt Cuzco (1550)
    2.4 Abbildung eines männlichen Inka (1704)
    2.5 Über die Heranziehung der Bevölkerung zu öffentlichen Arbeiten (1611)
    2.6 Die Zwangsumsiedlungen (1550)
    2.7 Das Tributwesen (1550)
    2.8 Die soziale Ordnung und Fürsorge bei der Feldarbeit (1609)
    2.9 Die Erziehung der Söhne des Adels (1611)
    2.10 Alltag der Frauen (1609)
    2.11 Die Religion (1609)
    2.12 Das Schriftsystem (1609)
    2.13 Das Nachrichtenwesen (1550)
    3. Kontroverse über den Quellenwert
    3.1 Catherine Julien (1998)
    3.2 Iris Gareis (2003)

    E. Literaturhinweise

    II. Entdeckung, Eroberung und frühe Kolonisation

    A. Vorbemerkung

    B. Der europäische Kontext

    1. Vorbemerkung
    2. Westfahrt nach Indien und erste Aufteilung von Interessengebieten
    2.1 Überlegungen des Gelehrten Toscanelli über die Machbarkeit einer Westfahrt
    nach Indien (1474)
    2.2 Toscanelli ermutigt Kolumbus in seinen Plänen einer Westroute (1480)
    2.3 Rekonstruierte Seekarte des Toscanelli (1474)
    2.4 Las Casas über die geographischen Anschauungen des Kolumbus
    2.5 Die erste „Teilung“ der überseeischen Interessengebiete (1479)

    C. Der Beginn der Entdeckungen
    1. Vorbemerkung
    2. Die Entdeckung Amerikas und Aufteilung der Aktionsräume
    im Atlantik und in Amerika
    2.1 Die Errichtung der „Firma Kolumbus und Company“ (1492)
    2.2 Der Schutzbrief des Kolumbus vom 17. April 1492
    2.3 Kolumbus’ Bericht über die vor kurzem entdeckten Inseln (1493)
    2.4 Erste Bilder von den neu entdeckten indischen Inseln (1493)
    2.5 Die zweite „Teilung“ der überseeischen Interessengebiete in östliche und
    westliche Aktionsräume (1493)
    2.6 Die Präzisierung der Teilung im Vertrag von Tordesillas zwischen Spanien und Portugal (1494)
    2.7 Karte über Teilung der Welt
    2.8 Die zufällige Inbesitznahme Brasiliens durch Pedro Álvares Cabral (April 1500)
    2.9 Die erste Begegnung zwischen Portugiesen und brasilianischen Indios (1500)
    2.10 Amerigo Vespucci erkennt die jüngst entdeckten Regionen als Neue Welt (1502)
    2.11 Die Neue Welt erhält ihren Namen (1507)

    D. Die Entdeckungsauswertung und der Übergang zur Siedlungskolonie
    1. Vorbemerkung
    2. Der Übergang zur organisierten Besiedlung
    2.1 Die Bestätigung des Entdeckungs- und Handelsmonopols für Kolumbus (1493)
    2.2 Aufweichung des Handelsmonopols (1495)
    2.3 Genehmigung zur Durchführung privater Entdeckungsfahrten in Amerika (1500)
    2.4 Gründung des Königlichen Handelshauses für Amerika (1503)
    2.5 Regelungen zur Auswanderung und Besiedlung (1511)
    2.6 Erste Pläne in Portugal für eine Nutzung Brasiliens (1532)

    E. Die Eroberung des amerikanischen Festlands und die Begegnung mit Grossreichen
    1. Vorbemerkung
    2. Die schrittweise Expansion bis zur Eroberung der Grossreiche der Azteken
    und Inka
    2.1 Der Prozess der territorialen Expansion in Amerika von 1493 bis ca. 1580
    2.2 Die Entdeckung des Pazifischen Ozeans durch Vasco Núñez de Balboa (1513)
    2.3 Balboa nimmt Besitz vom Pazifischen Ozean (1513)
    2.4 Die Eroberung des Aztekenreichs als Beginn einer neuen Universalherrschaft?
    2.5 Eroberungsstrategien des Hernán Cortés bei der Eroberung Mexikos (1519)
    2.6 Goldgier der Spanier versus Götterprüfung durch die Azteken
    2.7 Der zunächst friedliche Einzug in Tenochtitlán, die politische
    Unterwerfung (1519)
    2.8 Die bildliche Darstellung der Begegnung zwischen Cortés und Moctezuma
    2.9 Die Spanier zwischen Bewunderung materieller Errungenschaft,
    Verabscheuung heidnischer Praktiken der Azteken und Goldgier
    2.10 Die Bluttat des Pedro de Alvarado – der Beginn des Untergangs von Mexiko
    (1520)
    2.11 Aztekische bildliche Darstellung des Gemetzels
    2.12 Die „traurige Nacht“ der Spanier
    2.13 Die Eroberung Tenochtitláns aus aztekischer Sicht
    2.14 Sterbende Götter, Untergang der eigenen Kultur; ein Gespräch zwischen
    Priestern und Indios (1524)
    2.15 Die Vereinbarungen mit Pizarro für Eroberung und Besiedlung Perus (1529)
    2.16 Die Begegnung zwischen Pizarro und Atahualpa (1532)
    2.17 Die bildliche Darstellung der Begegnung zwischen Pizarro und Atahualpa
    2.18 Die Gefangennahme Atahualpas nach Verlesung des Requerimiento
    2.19 Das Eroberungsmotiv Gold und Atahualpas Tod
    2.20 Illustration zur Goldgier der Spanier
    2.21 Das Goldland Peru
    2.22 Reaktionen der Inkas. Die Spanier, eine neue Art von Menschen (1570)

    F. Das Verhalten gegenüber der autochthonen Bevölkerung Amerikas
    1. Vorbemerkung
    2. Die Indiofrage– Sklaven, Menschen, Untertanen?
    2.1 Die anfängliche Ungewissheit über die Versklavung der Indios (1495)
    2.2 Verfügung der Königin Isabella über die Freiheit und Christianisierung der
    Indios (1503)
    2.3 Die Einführung des Repartimiento- oder Encomienda-Systems
    2.4 Die Folgen der Dienstverpflichtung auf den Antillen
    2.5 Das Ringen der Dominikaner um die Menschenrechte der Indios (1511)
    2.6 Modalitäten des „Gerechten Krieges“ der Spanier gegen die Indios (1513)
    2.7 Der erste Versuch, die Sklaverei der Indios endgültig abzuschaffen (1530)
    2.8 Bartolomé de Las Casas’ Versuch der friedlichen Gewinnung der Indios (1537)
    2.9 Papst Paul III. und die Menschenwürde der Indios (1537)
    2.10 Die Umwandlung des Encomienda-Systems von direkter Arbeitsverpflichtung
    in Tributzahlung (1536)
    2.11 Die endgültige Abschaffung der Indiosklaverei durch die „Neuen Gesetze“ (1542/1543)
    2.12 Rassentrennung zum Schutz der Indios – die Anlage von Indio-Reduktionen
    (1546)
    2.13 Das Konzept der aldeias in Brasilien (ab 1552)
    2.14 Zwangsbekehrung oder friedliche Überzeugungsarbeit?
    2.15 Das Ineinandergreifen von spanischer Besiedlung, Indioansiedlung und Christianisierung (1556)

    G. Politische und wirtschaftliche Grundlagen der Kolonisation
    1. Vorbemerkung
    2. Verwaltungsstrukturen und politische Gliederung
    2.1 Die politische Gliederung Spanischamerikas im 16. Jahrhundert
    2.2 Die politische Gliederung Brasiliens im 16. Jahrhundert
    2.3 Die Anlage der Städte
    2.4 Die Städte als Zentren der Kolonisation
    2.5 Der Übergang von Expansion und Eroberung zu Siedlung und Kolonisierung
    (ab 1556)
    3. Wirtschaftsstrukturen und Inwertsetzung der Kolonien
    3.1 Afrikanische Zwangseinwanderung und Anfänge der karibischen
    Plantagenwirtschaft (1528)
    3.2 Einsatz von Negersklaven auf den Plantagen
    3.3 Die Anfänge der Zuckerproduktion auf der Insel Española (1535)
    3.4 Erwartungen der spanischen Krone hinsichtlich Erschliessung und
    Inwertsetzung von Neu-Spanien (1535)
    3.5 Die Handelsrouten im spanischen Amerikahandel (1543, 1564)

    H. Literaturhinweise

    III. Die iberischen Reiche im 17. und 18. Jahrhundert

    A. Vorbemerkung

    B. Das lange 17. Jahrhundert
    1. Vorbemerkung
    2. Krise des 17. Jahrhunderts? Eine Forschungskontroverse
    2.1 Jonathan I. Israel, „Mexiko in der allgemeinen Krise des 17. Jahrhunderts“
    (1974)
    2.2 Kenneth J. Andrien, „Krise und Abstieg des Vizekönigreichs Peru im 17. Jahrhundert“ (1985)
    2.3 John Lynch „Die spanische Welt in Krise und Wandel“ (1992)
    2.4 Ruggiero Romano, „Gegensätzliche Konjunkturen in Amerika und Europa im
    17. Jahrhundert“ (1993)
    3. Die Entwicklung der Bevölkerung
    3.1 Die demographische Katastrophe der indigenen Bevölkerung in Amerika
    3.2 Das grosse Sterben der Indios
    3.3 Der Bericht eines spanischen Einwanderers (ca. 1573)
    3.4 Die Verteilung der Sklavenbevölkerung in Amerika (ca. 1650)
    3.5 Die Castas im spanischen Amerika (1570 und 1650)
    4. Verwaltung und Herrschaft
    4.1 Die Bedeutung der Einnahmen aus Amerika (1617)
    4.2 Der Vizekönig: Repräsentant der Macht (ca. 1716)
    4.3 Herrschaftsausübung vor Ort
    4.4 Probleme der Herrschaft in der Provinz Esmeraldas (1599)
    4.5 Günstlingswirtschaft seitens der Vizekönige (1663)
    4.6 Ämterkauf in Peru (1595)
    5. Wirtschaft
    5.1 Der „reiche Berg“ von Potosí (1615)
    5.2 Methoden der Silbergewinnung in Potosí (Ende 16. Jhd.)
    5.3 Brasilianische Zuckerplantagen im 17. Jahrhundert
    5.4 Legale und illegale Handelsströme in Amerika (16.-18. Jhd.)
    5.5 Schmuggel im Südatlantik (1672)
    5.6 Selbstversorgungswirtschaft in Mexiko (1579)
    5.7 Markthandel der Indios in Peru (1653)
    6. Soziale Ungleichheit
    6.1 Indigene Zwangsarbeit im Bergwerk (1607)
    6.2 Arbeit in den Textilmühlen von Quito (1681)
    6.3 Die Last mit den Kaziken (1615)
    6.4 Die Ausbeutung der indigenen Frauen (1615)
    6.5 Die Entstehung des Grossgrundbesitzes (1591)
    6.6 Das Leiden der Sklaven in der Audiencia von Bogotá (1627)
    6.7 Reglementierung der Sklaven auf Kuba (1668)
    6.8 Ein Königreich der Sklaven: Palmares (Ende 17. Jhd.)
    6.9 Die Castas als Problem in Peru (1615)
    6.1 Hungerunruhen in Mexiko-Stadt (169
    7. Kirche und Mission
    7.1 Kirchenbau als Gemeinschaftsaufgabe (1678)
    7.2 Die Inquisition in Mexiko-Stadt (1603)
    7.3 Naturkatastrophe und Frömmigkeit in Cuzco (1650)
    7.4 Die Idealvorstellung: Eine Indioreduktion in Guatemala (ca. 1680)
    7.5 Die Spanier als schlechtes Vorbild (1615)
    7.6 Indigene Religiosität und ihre Bekämpfung (1621)
    7.7 Mission bei den Guaraní in Paraguay (1698)
    7.8 Die Jungfrau von Guadalupe (ca. 1653)
    8. Kulturen und Identitäten
    8.1 Volksfest in Mexiko (17. Jhd.)
    8.2 Fronleichnam in Cuzco (1680)
    8.3 Der Durst nach Wissen: Schwester Juana de la Cruz (1691)
    8.4 Das Selbstverständnis des Guamán Poma de Ayala (1615)
    8.5 Der Mestize El Inca Garcilaso de la Vega an seine Leser (1609)
    8.6 Amerikanische Identitäten im 17. Jahrhundert?
    9. Das umkämpfte Amerika
    9.1 Die Expansion der Portugiesen bis ca. 1700
    9.2 Übergriffe auf die Indioreduktionen (1629)
    9.3 Die Niederländer und das Salz aus Venezuela (1621)
    9.4 Piet Heyn kapert die spanische Silberflotte (1628)
    9.5 Henry Morgan plündert Portobelo (1668)
    9.6 Englische und französische Besitzungen in der Karibik im 17. Jhd.
    9.7 Auswirkungen auf die Wirtschaft Bahias (1687)

    C. Reformen und Widerstand: Das 18. Jahrhundert
    1. Vorbemerkung
    2. Bewertungen
    2.1 Tulio Halperín Donghi (1991)
    2.2 Eric Van Young (1988)
    2.3 Pedro Pérez Herrero (1989)
    2.4 Anthony McFarlane (1994)
    3. Demographischer, wirtschaftlicher und sozialer Wandel
    3.1 Die Bevölkerung des iberischen Amerikas um 1800
    3.2 Sklaven und freie Schwarze am Ende des 18. Jahrhunderts
    3.3 Die Bestrafung von Sklaven in Brasilien (1758)
    3.4 Das Problem der Castas (Ende 18. Jhd.)
    3.5 Krieg und Schmuggel in Chile und Peru (1708)
    3.6 Goldrausch in Brasilien (1711)
    3.7 Kritik an der Mita (1718)
    3.8 Die Arbeitsleistung der Indios (1724)
    4. Die Reformbemühungen der Krone
    4.1 Das Programm des José del Campillo y Cossío (1743)
    4.2 Eine kritische Bestandsaufnahme (1749)
    4.3 Beharren und Wandel im Handelssystem (1745)
    4.4 Freier Handel für Amerika? (1778)
    4.5 Veränderungen in der territorialen Gliederung Amerikas im 18. Jhd.
    4.6 Eine neue Sozialpolitik (1769)
    4.7 Auswirkungen der Militärreform (1780)
    5. Amerikanische Identitäten
    5.1 Eine Bruderschaft für Schwarze und Mulatten (1757)
    5.2 Die Auseinandersetzung mit der indigenen Vergangenheit (1780)
    5.3 Brief eines Guaraní-Corregidors an den Gouverneur von Buenos Aires (1753)
    5.4 Feindschaft zwischen Kreolen und Europaspaniern (1745)
    5.5 Die Einschätzung der Kreolen durch die Europäer (1782)
    5.6 Klagen über die politische Benachteiligung der Kreolen (1771)
    5.7 Amerika stillt spanische Adelsbuben (ca. 1770)
    6. Widerstand
    6.1 Die Vertreibung der Jesuiten und die Unruhen in Mexiko (1767)
    6.2 Der „Aufstand der Comuneros“ von Neu-Granada (1781)
    6.3 Túpac Amaru I. und die Rückkehr des Inka (18. Jhd.)
    6.4 Túpac Amaru II. verkündet seinen Herrschaftsanspruch (1780)
    6.5 Die Ursachen des Aufstands (1781)
    6.6 Der Aufstand in Bolivien (1781)
    6.7 Der Verrat von Minas Gerais (1789)

    D. Literaturhinweise

    Glossar