Die Klärungsbedürftigkeit und -fähigkeit von Rechtsfragen in verwaltungsgerichtlichen Verfahren des einstweiligen Rechtsschutzes.

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsübersicht: Einleitung - 1. Teil: Klärungsbedürftigkeit - Die materielle Rechtslage als obligatorisches Prüfungs- und Entscheidungskriterium im Eilverfahren:
3 Funktionen der Verwaltungsgerichtsbarkeit: Rechtsschutz- und Kontrollfunktion - Zur Rechtsschutzfunktion im Einzelnen - Zur Kontrollfunktion im Einzelnen - Ergebnis: Strikt materiellrechtliche Prüfung und Entscheidung im Hauptsacheverfahren -
4 Funktionen des einstweiligen Rechtsschutzes: Sicherungsfunktion - Befriedigungsfunktion - Konsequenzen für den Prüfungs- und Entscheidungsmassstab - Ergebnis: Rechtsfragen der Hauptsache obligatorische Prüfungs- und Entscheidungskriterien auch im Eilverfahren -
5 Verfassungsmässigkeit der Abwägungslösungen?: "Offener" versus "materiell-akzessorischer" Grundtypus der Entscheidung - Das Verhältnis von Abwägung und Rechtsprüfung bei den einzelnen Systemen verwaltungsgerichtlichen einstweiligen Rechtsschutzes: Lösungsvorschläge - Verfassungsrechtliche Beurteilung der Abwägungslösungen - Ergebnis: Folgerungen für den Prüfungsmassstab - 2. Teil: Klärungsfähigkeit - Umfang der Rechtsprüfung im Eilverfahren:
6 "Summarische Prüfung": Grundlage für Einschränkungen des Prüfungsumfangs?: Die "summarische Prüfung" und ihre Konsequenzen in Rechtsprechung und Literatur - Bewertung der Konsequenzen für die Intensität der Rechtsprüfung - Ergebnis: "Summarische Prüfung" falscher Ansatz - Folgerungen für die Problemlösung -
7 Ablauf der Entscheidungsproduktion im verwaltungsgerichtlichen Verfahren -
8 Anforderungen an das Ergebnis der verwaltungsgerichtlichen Entscheidung: Einführung - Das Ideal der optimalen bzw. "richtigen" Lösung - Zur Richtigkeitsgewähr gerichtlicher Entscheidungen - Gefordert: Entscheidung lege artis -
9 Rechtliche Prüfung lege artis auch im Eilverfahren?: Vorgaben für die Rechtsprüfung - Kompensationsmöglichkeiten im Hinblick auf den Zeitfaktor - Ergebnis - Zusammenfassung - Literatur- und Sachverzeichnis

Band 174
Schriftenreihe der Hochschule Speyer Band 174

Die Klärungsbedürftigkeit und -fähigkeit von Rechtsfragen in verwaltungsgerichtlichen Verfahren des einstweiligen Rechtsschutzes.

Dissertationsschrift

Buch (Taschenbuch)

Fr.101.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Welcher Prüfungs- und Entscheidungsmassstab und welche Prüfungsintensität sind im verwaltungsgerichtlichen Eilverfahren geboten und möglich? Da hierzu vielfach unbewiesene Behauptungen aufgestellt werden, nimmt Alexander Windoffer zunächst eine verfassungsrechtliche Grundlegung des materiellrechtlichen Prüfungsmassstabs anhand der Funktionen von Verwaltungsgerichtsbarkeit und einstweiligem Rechtsschutz vor und bewertet die vertretenen Abwägungslösungen.

Zur Prüfungsintensität stellt der Autor sodann Ablauf und Bedingungen der gerichtlichen Entscheidung dar und setzt sich mit Richtigkeitskonzeptionen auseinander. Anstelle der "richtigen" Entscheidung fordert er eine Entscheidung lege artis, die den Zielkonflikt zwischen Vollständigkeit und Gründlichkeit der Prüfung optimal löst und bestimmte materiale Mindestkriterien erfüllt. Statt der verbreiteten "summarischen Prüfung" sei eine solche rechtliche Prüfung lege artis auch im Eilverfahren gefordert und möglich.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

31.10.2005

Verlag

Duncker & Humblot

Seitenzahl

225

Maße (L/B/H)

23.4/15.7/1.4 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

31.10.2005

Verlag

Duncker & Humblot

Seitenzahl

225

Maße (L/B/H)

23.4/15.7/1.4 cm

Gewicht

306 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-428-11854-0

Weitere Bände von Schriftenreihe der Hochschule Speyer

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Klärungsbedürftigkeit und -fähigkeit von Rechtsfragen in verwaltungsgerichtlichen Verfahren des einstweiligen Rechtsschutzes.
  • Inhaltsübersicht: Einleitung - 1. Teil: Klärungsbedürftigkeit - Die materielle Rechtslage als obligatorisches Prüfungs- und Entscheidungskriterium im Eilverfahren:
    3 Funktionen der Verwaltungsgerichtsbarkeit: Rechtsschutz- und Kontrollfunktion - Zur Rechtsschutzfunktion im Einzelnen - Zur Kontrollfunktion im Einzelnen - Ergebnis: Strikt materiellrechtliche Prüfung und Entscheidung im Hauptsacheverfahren -
    4 Funktionen des einstweiligen Rechtsschutzes: Sicherungsfunktion - Befriedigungsfunktion - Konsequenzen für den Prüfungs- und Entscheidungsmassstab - Ergebnis: Rechtsfragen der Hauptsache obligatorische Prüfungs- und Entscheidungskriterien auch im Eilverfahren -
    5 Verfassungsmässigkeit der Abwägungslösungen?: "Offener" versus "materiell-akzessorischer" Grundtypus der Entscheidung - Das Verhältnis von Abwägung und Rechtsprüfung bei den einzelnen Systemen verwaltungsgerichtlichen einstweiligen Rechtsschutzes: Lösungsvorschläge - Verfassungsrechtliche Beurteilung der Abwägungslösungen - Ergebnis: Folgerungen für den Prüfungsmassstab - 2. Teil: Klärungsfähigkeit - Umfang der Rechtsprüfung im Eilverfahren:
    6 "Summarische Prüfung": Grundlage für Einschränkungen des Prüfungsumfangs?: Die "summarische Prüfung" und ihre Konsequenzen in Rechtsprechung und Literatur - Bewertung der Konsequenzen für die Intensität der Rechtsprüfung - Ergebnis: "Summarische Prüfung" falscher Ansatz - Folgerungen für die Problemlösung -
    7 Ablauf der Entscheidungsproduktion im verwaltungsgerichtlichen Verfahren -
    8 Anforderungen an das Ergebnis der verwaltungsgerichtlichen Entscheidung: Einführung - Das Ideal der optimalen bzw. "richtigen" Lösung - Zur Richtigkeitsgewähr gerichtlicher Entscheidungen - Gefordert: Entscheidung lege artis -
    9 Rechtliche Prüfung lege artis auch im Eilverfahren?: Vorgaben für die Rechtsprüfung - Kompensationsmöglichkeiten im Hinblick auf den Zeitfaktor - Ergebnis - Zusammenfassung - Literatur- und Sachverzeichnis