Hauptsache Fußball

Inhaltsverzeichnis

Holger Brandes, Harald Christa, Ralf Evers
Anstoss: Fussball als Spiel und als Spiegel der Gesellschaft.

Uwe Harttgen
Ambivalenzen im und um alltäglichen Fussball. Ironische Anmerkungen eines ehemaligen Profi-Fussballers

Eric Dunning
Die Entwicklung des Fussballs zu einer Weltsportart

Gunter A. Pilz
Fussball ist unser Leben!? Leerformel oder gesellschaftspolitische Herausforderung

Harald Christa
Ein Spiel zwischen Fankultur, Ballkunst und Kommerz – Betrachtungen zum Systemwechsel im professionellen Fussball

Ralf Evers
Spieler oder Pilger? Spiel- und ritualtheoretische Einwürfe zum Thema Fussball-Fans

Volker Tschuschke
Fussball und archaische Lust. Eine Flanke aus der Tiefe des psychoanalytischen Raumes

Lothar Böhnisch und Holger Brandes
'Titan' und 'Queen von Madrid' – Fussball zwischen Männlichkeitspraxis und Kommerz

Gabriele Sobiech
Im Abseits? Frauen im Fussball

Uwe Harttgen und Dietrich Milles
Lebenslaufkonzept und Leistungsförderung bei jungen Fussballern

Holger Brandes
'Wir müssen die Gruppendynamik steuern und optimieren, das kriegt der Trainer hin.' Fussball aus gruppenanalytischer Perspektive

Rudolf Heltzel
Erfolgsmodell Werder Bremen – aus Sicht des gruppenanalytischen Organisationsberaters

Gunther A. Pilz
'Soziale Arbeit statt Knüppel!?' – Fans im Fokus von Ordnungspolitik und Sozialpädagogik

Thomas Hafke
'Sitzen ist für’n Arsch!'. 25 Jahre Fan-Projekt Werder Bremen

Hauptsache Fußball

Sozialwissenschaftliche Einwürfe

Buch (Taschenbuch)

Fr. 38.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Hauptsache Fußball

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 38.90
eBook

eBook

ab Fr. 19.00

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.03.2006

Herausgeber

Holger Brandes + weitere

Verlag

Psychosozial

Seitenzahl

263

Beschreibung

Rezension

'Es sind höchst lesenswerte Kapitel über die symbolische Bedeutung des Balles oder die Abscheu des Intellektuellen gegenüber animalischer Fussarbeit. Die Autoren sehen sich nicht nur in Kabinen und VIP-Logen um, sie haben das Ganze im Blick: Der globalisierte Kapitalismus, stellen sie fest, verschafft sich soziale ›Erdung‹ und damit Akzeptanz bei den Massen durch Unterstützung des Profifussballs.'
Sächsische Zeitung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.03.2006

Herausgeber

Verlag

Psychosozial

Seitenzahl

263

Maße (L/B/H)

21/14.8/1.8 cm

Gewicht

387 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-89806-496-5

Weitere Bände von psychosozial

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Hauptsache Fußball
  • Holger Brandes, Harald Christa, Ralf Evers
    Anstoss: Fussball als Spiel und als Spiegel der Gesellschaft.

    Uwe Harttgen
    Ambivalenzen im und um alltäglichen Fussball. Ironische Anmerkungen eines ehemaligen Profi-Fussballers

    Eric Dunning
    Die Entwicklung des Fussballs zu einer Weltsportart

    Gunter A. Pilz
    Fussball ist unser Leben!? Leerformel oder gesellschaftspolitische Herausforderung

    Harald Christa
    Ein Spiel zwischen Fankultur, Ballkunst und Kommerz – Betrachtungen zum Systemwechsel im professionellen Fussball

    Ralf Evers
    Spieler oder Pilger? Spiel- und ritualtheoretische Einwürfe zum Thema Fussball-Fans

    Volker Tschuschke
    Fussball und archaische Lust. Eine Flanke aus der Tiefe des psychoanalytischen Raumes

    Lothar Böhnisch und Holger Brandes
    'Titan' und 'Queen von Madrid' – Fussball zwischen Männlichkeitspraxis und Kommerz

    Gabriele Sobiech
    Im Abseits? Frauen im Fussball

    Uwe Harttgen und Dietrich Milles
    Lebenslaufkonzept und Leistungsförderung bei jungen Fussballern

    Holger Brandes
    'Wir müssen die Gruppendynamik steuern und optimieren, das kriegt der Trainer hin.' Fussball aus gruppenanalytischer Perspektive

    Rudolf Heltzel
    Erfolgsmodell Werder Bremen – aus Sicht des gruppenanalytischen Organisationsberaters

    Gunther A. Pilz
    'Soziale Arbeit statt Knüppel!?' – Fans im Fokus von Ordnungspolitik und Sozialpädagogik

    Thomas Hafke
    'Sitzen ist für’n Arsch!'. 25 Jahre Fan-Projekt Werder Bremen