Alice Salomon und der Beginn sozialer Berufsausbildung

Alice Salomon und der Beginn sozialer Berufsausbildung

Eine Biographie

Buch (Taschenbuch)

Fr.35.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alice Salomon und der Beginn sozialer Berufsausbildung

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 35.90
eBook

eBook

ab Fr. 17.00

Beschreibung

„Alles, was ich während meines Lebens getan habe, hatte einen Inhalt: beizutragen zur Entstehung einer sozialen Ordnung mit mehr Gerechtigkeit, Chancengleichheit und einem tieferen Empfinden der Solidarität und Brüderlichkeit.“
Mit diesen Worten beschrieb Alice Salomon (1879-1948) in ihrer Autobiographie ihr Lebensziel. Die freiwillige Tätigkeit in den Berliner „Mädchen- und Frauengruppen für soziale Hilfsarbeit“ hatte ihr um die Jahrhundertwende die Augen für die soziale und materielle Not der Menschen, besonders der Frauen in den „nicht-besitzenden Schichten“, geöffnet: „Der Gegensatz zwischen meinen eigenen Lebensumständen [...] und denjenigen Menschen, unter denen ich arbeitete, überwältigte mich. Ich rebellierte gegen die Ungerechtigkeit und die Ungleichheit der Chancen. Ich wollte zuhause die Bilder von den Wänden nehmen, die Teppiche vom Fussboden, ich wollte die einfachste Kleidung tragen und kein Geld dafür ausgeben.“
Schnell erkannte Alice Salomon, dass man Menschen im 20. Jahrhundert nicht mehr nur „mit dem guten Herzen allein“ helfen konnte. So gründete sie 1908 die „Soziale Frauenschule“, den Vorläufer der heutigen Fachhochschulen für Soziale Arbeit. Daneben war Salomon in der deutschen und der internationalen Frauen- und Friedensbewegung aktiv und gründete 1928 die Internationale Vereinigung der Schulen für Soziale Arbeit. 1937 wurde Salomon wegen ihrer jüdischen Herkunft aus Deutschland vertrieben und emigrierte in die USA, wo sie 1948 starb.
Mit der hier vorgelegten Biographie macht Carola Kuhlmann deutlich, dass vieles von dem, was Salomon als „soziale Bildung“ und gesellschaftliche Verantwortung für Schwächere eingefordert hat, bis heute ungebrochen aktuell ist.

Prof. Dr. phil. Carola Kuhlmann, Jahrgang 1959, Professorin für Erziehungswissenschaft an der Evangelischen Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe in Bochum, Diplompädagogin und Privatdozentin an der Universität Münster. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Jugendhilfe, insbesondere Erzieherische Hilfen, Geschichte und Theorie der Sozialen Arbeit, Soziale Arbeit und Geschlecht, Internationaler Vergleich, Biographie und Evaluation.

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

29.06.2007

Verlag

Ibidem

Seitenzahl

264

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

29.06.2007

Verlag

Ibidem

Seitenzahl

264

Maße (L/B/H)

21/14.8/1.4 cm

Gewicht

372 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-89821-791-0

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Alice Salomon und der Beginn sozialer Berufsausbildung