Didaktik und Praxis der Heilerziehungspflege

Ein Lehrbuch

Peter Bentele, Thomas Metzger

Die Leseprobe wird geladen.
Schulbuch (Taschenbuch)
Schulbuch (Taschenbuch)
Fr. 32.90
Fr. 32.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 6 Wochen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 6 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 32.90

Accordion öffnen
  • Didaktik und Praxis der Heilerziehungspflege

    Lambertus

    Versandfertig innert 6 Wochen

    Fr. 32.90

    Lambertus

eBook (PDF)

Fr. 21.00

Accordion öffnen

Beschreibung

HeilerzieherInnen arbeiten mit Menschen aller Altersgruppen, die eine Behinderung oder psychische Erkrankung haben. Sie unterstützen, begleiten und beraten in den Bereichen Wohnen, Arbeit, Freizeit, Bildung sowie Gesundheit. Das vorliegende Buch stellt übersichtlich und mit vielen Abbildungen die didaktischen Grundlagen heilpädagogischer Arbeit dar und gibt eine Einführung in die verschiedenen Methoden geplanter und organisierter Bildungsangebote und Alltagsbewältigungsstrategien für den genannten Personenkreis.
Das Buch richtet sich an alle HeilerziehungspflegerInnen in Praxis, Studium und Ausbildung. Es stellt in überschaubarer Form und mit vielen Abbildungen die didaktischen Grundlagen heilpädagogischer Arbeit dar und gibt eine Einführung in die verschiedenen Methoden geplanter und organisierter Bildungsangebote und Alltagsbewältigungsstrategien für den genannten Personenkreis. Weitere Kapitel beschäftigen sich mit Formen und Methoden der Beobachtung, Dokumentation und Auswertung sowie den verschiedenen Ebenen der Teamarbeit und Kooperation mit Angehörigen, Freunden, Institutionen, Fachdiensten, Gemeinde, Behörden.

Peter Bentele,
Dozent für die Lernbereiche Didaktik und Praxis der Heilerziehungspflege, Psychomotorik und für die Begleitung der fachpraktischen Ausbildung am Institut für soziale Berufe Ravensburg.

Thomas Metzger,
Stellvertretender Schulleiter der Fachschule für Sozialwesen der Fachrichtung Heilerziehungspflege am Institut für Soziale Berufe Ravensburg. Dozent für die Lernbereiche Pädagogik/Heilerziehung, Didaktik und Praxis der Heilerziehungspflege und für die Begleitung der fachpraktischen Ausbildung der Heilerziehungspflege.

Produktdetails

ISBN 978-3-7841-1789-8
Einband Taschenbuch
Auflage 4. aktualisierte Auflage
Erscheinungsdatum 03.06.2008
Herausgeber Peter Bentele, Thomas Metzger
Verlag Lambertus
Seitenzahl 443
Maße (H) 21.1/14.9/3 cm
Gewicht 657 g
Sprache Deutsch

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • artikelbild-0
  • 9 - Einleitung

    Erster Teil: Grundlage

    1. Theorie und Praxis
    17- Die Gegensätzlichkeit von Theorie und Praxis
    18 - Theorie und Praxis in der Erziehung / Beziehung
    19 - Alltagstheorien und wissenschaftliche Theorien

    2. Zwischenmenschliche Beziehungen
    22 - Charakteristika zwischenmenschlicher Beziehungen
    24 - Beziehungen zu Menschen mit einer schweren Behinderung
    27 - Mediale Beziehung
    27 - Die Beziehungsstörung
    28 - Private Beziehungen / Berufliche Beziehungen

    3. Kommunikation
    31 - Definition
    33 - Die Grundregeln der Kommunikation (Axiome)
    41 - Der Kommunikationsprozess
    46 - Kommunikationsprobleme/-störungen und Lösungsansätze

    4. Didaktik
    57 - Was heisst und bedeutet Didaktik?
    58 - Didaktik und Bildung
    60 - Was ist wissenschaftliche Didaktik?
    61 - Ausserschulische Didaktik
    61 - Didaktik und Heilerziehungspflege
    66 - Didaktische Zugänge: Unterstützung und Assistenz von Erfahrungen, Erleben und Handeln
    69 - Lebenswelt und kommunikationsorientierte Didaktik
    79 - Lebenswelt und kommunikationsorientierte Didaktik - Konkretisierung für eine praktische Umsetzung

    5. Die Lebenswelt
    120 - Das Wohnen
    125 -Die Freizeit
    131 - Die Arbeit
    135 - Schule, Bildung und Erwachsenenbildung
    140 - Die Lebensgruppe oder Wohngemeinschaft als soziale Perspektive
    141- Besondere Situationen

    6. Beobachtung
    146 - Unterschiedliche Beobachtungsarten in der heilerzieherischen Arbeit
    148 - Probleme der Beobachtung
    149 - Praktische Übungen zur Beobachtung

    7. Das Metzler-Verfahren

    8. Dokumentation
    168 - Aspekte der Dokumentation in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung
    169 - Der Entwicklungsbericht
    173 - Alternative Formen der Dokumentation

    9. Reflexion
    176 - Verschiedene Formen der Reflexion
    177 - Verschiedene Hilfen für die Reflexion

    10. Organisation der beruflichen Arbeit
    179 - Organisation unter dem zeitlichen Aspekt
    181 - Organisation im pädagogischen Team
    184 - Gruppen-/Team-/Arbeits- und Dienstbesprechungen

    11. Zusammenarbeit
    186 - Die Heilerziehungspflegerin in der Zusammenarbeit mit den Fachdiensten und der Leitung
    189 - Die Zusammenarbeit mit Eltern und Angehörigen
    193 - Zusammenfassung wichtiger Aspekte der Teamarbeit
    202 - Die Zusammenarbeit im Team

    Zweiter Teil: Bildungskonzepte für Menschen mit Behinderungen
    12. Entwicklungspsychologische Voraussetzungen
    207 - Die Entwicklung des Gehirns
    214 - Die Entwicklung der Wahrnehmung
    235 - Die Entwicklung der Kommunikation
    252 - Die Denkentwicklung nach Piaget

    13. Unterstützte Kommunikation
    267- Einleitung
    270 - Definition und Zielgruppe
    272 - Auswirkungen von Kommunikationseinschränkungen auf Entwicklung und Identität
    274 - Grundsätzliche Überlegungen
    279 - Besonderheiten bei Kommunikations- und Gesprächssituationen
    281 - Die Kommunikationsförderung orientiert an der Normalentwicklung
    291 - Unterstützte Kommunikation – Überlegungen
    297 - Unterstützte Kommunikation – Praxis
    314 - Kommunikation mit autistischen Menschen
    316 - Gestützte Kommunikation (Facilitated Communication, FC)

    14. Basale Bildung
    321 - Einleitung
    322 - Personenkreis
    326 - Kommunikationsförderung von Menschen mit einer schweren geistigen Behinderung
    342 - Basale Stimulation
    347 - Inhalte
    356 - Praxis

    15. Lernen in der Wirklichkeit

    16. Psychomotorik/Motopädagogik
    410- Einleitung
    412 - Blick in die Vergangenheit
    413 - Pychomotorik und Motopädagogik
    414 - Inhalte der Psychomotorik
    415 - Intentionen
    416 - Methodische Aspekte
    423 - Indirekte / prozessorientierte Methoden
    425 - Sachimmanente Methode
    431 - Praktische Beispiele
    443 - Die Autoren