• Harry Potter und der Orden des Phönix
  • Harry Potter und der Orden des Phönix
  • Harry Potter und der Orden des Phönix
  • Harry Potter und der Orden des Phönix
Band 5

Harry Potter und der Orden des Phönix

Kinderbuch-Klassiker ab 10 Jahren über Hogwarts und den bekanntesten Zauberlehrling der Welt

Buch (Taschenbuch)

Fr. 25.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Harry Potter und der Orden des Phönix

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 41.90
Besondere Ausgabe

Besondere Ausgabe

ab Fr. 69.90
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 45.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 25.90
eBook

eBook

ab Fr. 10.00
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

891

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

10 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

11.02.2009

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

960

Maße (L/B/H)

18.5/12.1/6.4 cm

Beschreibung

Rezension

„Harry Potter-Fans müssten nun klar sein, was auf der Wunschliste ganz oben stehen sollte.“ ("Nautilus Fantasymagazin")
"Der fünfte Schmuckband [bietet] wieder ein ganz besonderes [...] Lese- und vor allem ein optisch opulentes Betrachtungserlebnis." ("Phantastik-News.de")
"Sie erfreuen Sammler, bezaubern die grosse Fangemeinde und verführen eine neue Generation von Lesern" ("Dein SPIEGEL")

Details

Verkaufsrang

891

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

10 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

11.02.2009

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

960

Maße (L/B/H)

18.5/12.1/6.4 cm

Gewicht

673 g

Auflage

29. Auflage 2018

Reihe

Harry Potter Taschenbuch 5

Originaltitel

Harry Potter and the Order of the Phoenix

Übersetzt von

Klaus Fritz

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-551-35405-1

Weitere Bände von Harry Potter Taschenbuch

Dazu passende Produkte

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

39 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Harry Potter und der Orden des Phönix

Bewertung aus Bern am 14.03.2022

Bewertungsnummer: 1674794

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es sind Sommerferien und wieder einmal sitzt Harry bei den unsäglichen Dursleys fest. Doch diesmal treibt ihn größere Unruhe denn je – warum erfährt er nichts über die dunklen Mächte, die inzwischen neu erstanden sind? Noch ahnt er nicht, was der geheimnisvolle Orden des Phönix gegen Voldemort ausrichten kann ... Doch dann schlägt der Dunkle Lord wieder zu. Harry muss seine Freunde um sich scharen, sonst gibt es kein Entrinnen. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und erzeugt Spannung. Man merkt aber deutlich, dass es kein reines Kinderbuch mehr ist. Zusammen mit Harry und seinen Freunden wird auch die Ziel-Leserschaft älter. Es wird grausam und gruselig. Harry ist mitten in der Pubertät, er ist schnell gereizt, schnauzt seine Freunde wegen Kleinigkeiten an, benimmt sich teilweise doch etwas kindisch. Wenn es ernst wird, können sich aber alle aufeinander verlassen. Harry und seine Freunde müssen gegen mehrere Fronten kämpfen, auf der einen Seite steht das Ministerium, stellvertretend davon Professor Umbridge, die nicht glauben wollen, dass Voldemort zurückgekehrt ist und deswegen Dumbledore und Harry das Leben schwer machen. Auf der anderen Seite Voldemort selbst und seine Todesser, die sich im Moment zwar ruhig verhalten, was aber wohl bedeutet, dass sie etwas Grosses planen. Unglaublich fantastisch fand ich den Charakter von Professor Umbridge. Ab dem Augenblick ihres ersten Auftrittes war sie mir unsympathisch, und mit der Zeit habe ich sie nur noch verachtet. Die Szenen in denen ihr sowohl Lehrer wie auch Schüler das Leben schwer gemacht haben, habe ich sehr genossen. Es ist das dickste Buch der Reihe, mit über 1000 Seiten. Zwar passiert zwischen diesen Seiten sehr viel, man erhält viele interessante und nützliche Informationen, die Action kommt auch nicht zu kurz. Leider gibt es aber hier immer wieder Szenen, die man hätte kürzen oder sogar ganz weglassen können. So wird es leider manchmal etwas langatmig.

Harry Potter und der Orden des Phönix

Bewertung aus Bern am 14.03.2022
Bewertungsnummer: 1674794
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es sind Sommerferien und wieder einmal sitzt Harry bei den unsäglichen Dursleys fest. Doch diesmal treibt ihn größere Unruhe denn je – warum erfährt er nichts über die dunklen Mächte, die inzwischen neu erstanden sind? Noch ahnt er nicht, was der geheimnisvolle Orden des Phönix gegen Voldemort ausrichten kann ... Doch dann schlägt der Dunkle Lord wieder zu. Harry muss seine Freunde um sich scharen, sonst gibt es kein Entrinnen. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und erzeugt Spannung. Man merkt aber deutlich, dass es kein reines Kinderbuch mehr ist. Zusammen mit Harry und seinen Freunden wird auch die Ziel-Leserschaft älter. Es wird grausam und gruselig. Harry ist mitten in der Pubertät, er ist schnell gereizt, schnauzt seine Freunde wegen Kleinigkeiten an, benimmt sich teilweise doch etwas kindisch. Wenn es ernst wird, können sich aber alle aufeinander verlassen. Harry und seine Freunde müssen gegen mehrere Fronten kämpfen, auf der einen Seite steht das Ministerium, stellvertretend davon Professor Umbridge, die nicht glauben wollen, dass Voldemort zurückgekehrt ist und deswegen Dumbledore und Harry das Leben schwer machen. Auf der anderen Seite Voldemort selbst und seine Todesser, die sich im Moment zwar ruhig verhalten, was aber wohl bedeutet, dass sie etwas Grosses planen. Unglaublich fantastisch fand ich den Charakter von Professor Umbridge. Ab dem Augenblick ihres ersten Auftrittes war sie mir unsympathisch, und mit der Zeit habe ich sie nur noch verachtet. Die Szenen in denen ihr sowohl Lehrer wie auch Schüler das Leben schwer gemacht haben, habe ich sehr genossen. Es ist das dickste Buch der Reihe, mit über 1000 Seiten. Zwar passiert zwischen diesen Seiten sehr viel, man erhält viele interessante und nützliche Informationen, die Action kommt auch nicht zu kurz. Leider gibt es aber hier immer wieder Szenen, die man hätte kürzen oder sogar ganz weglassen können. So wird es leider manchmal etwas langatmig.

Teil 5 der Reihe.

Bewertung aus Neudenau am 02.06.2021

Bewertungsnummer: 1501690

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Harry sitzt wieder bei den Dursleys fest und seine Freunde schreiben ihm rätselhafte Briefe. Dadurch erfährt er kaum etwas über die dunklen Mächte, die wieder im Gange sind. Als Harrys fünftes Schuljahr anbricht werden die Sorgen noch größer und Harry benötigt die Unterstützung seiner Freunde, um den Dunklen Lord entgegenzutreten. Das Buch umfasst 957 Seiten und es handelt sich um den fünften Teil der Reihe. Es ist empfehlenswert, die vorherigen Teile bereits gelesen zu haben, um diesen besser verstehen zu können. Mir hat dieser Teil wieder sehr gut gefallen. Die Spannung war von Beginn an dabei und zog sich durch das ganze Buch. Man lernt auch in diesem Band noch weitere Dinge aus dem Zaubereruniversum kennen. Auch in diesem Teil gab es wieder einen neuen Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste – Professor Dolores Jane Umbridge, eine vom Ministerium gestellte Hexe um Hogwarts und vor allem Dumbledore zu kontrollieren. Das Ende gefiel mir gut. Hier erfährt der Leser noch genauere Details, was es zwischen der Verbindung von Harry und Voldemort auf sich hat.

Teil 5 der Reihe.

Bewertung aus Neudenau am 02.06.2021
Bewertungsnummer: 1501690
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Harry sitzt wieder bei den Dursleys fest und seine Freunde schreiben ihm rätselhafte Briefe. Dadurch erfährt er kaum etwas über die dunklen Mächte, die wieder im Gange sind. Als Harrys fünftes Schuljahr anbricht werden die Sorgen noch größer und Harry benötigt die Unterstützung seiner Freunde, um den Dunklen Lord entgegenzutreten. Das Buch umfasst 957 Seiten und es handelt sich um den fünften Teil der Reihe. Es ist empfehlenswert, die vorherigen Teile bereits gelesen zu haben, um diesen besser verstehen zu können. Mir hat dieser Teil wieder sehr gut gefallen. Die Spannung war von Beginn an dabei und zog sich durch das ganze Buch. Man lernt auch in diesem Band noch weitere Dinge aus dem Zaubereruniversum kennen. Auch in diesem Teil gab es wieder einen neuen Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste – Professor Dolores Jane Umbridge, eine vom Ministerium gestellte Hexe um Hogwarts und vor allem Dumbledore zu kontrollieren. Das Ende gefiel mir gut. Hier erfährt der Leser noch genauere Details, was es zwischen der Verbindung von Harry und Voldemort auf sich hat.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Harry Potter und der Orden des Phönix

von J. K. Rowling

4.6

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Harry Potter und der Orden des Phönix
  • Harry Potter und der Orden des Phönix
  • Harry Potter und der Orden des Phönix
  • Harry Potter und der Orden des Phönix