Schulautonomie, Wohlfahrtsstaat und Chancengleichheit

Ein Studienbuch

Frank-Olaf Radtke

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 83.90
Fr. 83.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 83.90

Accordion öffnen

eBook (PDF)

Fr. 50.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Auf der Basis internationaler Erfahrungen wird die Frage diskutiert, ob die Deregulierung des Schulsystems, die pädagogisch als Erweiterung der Schulautonomie begrüsst wird, neue Gefahren birgt: für die soziale Kohäsion und die Chancengleichheit, zumal von Migrantenkindern. Die aktuelle Diskussion um eine erweiterte "Autonomie" einzelner Schulen kann als ein intensives semantisches Ringen zwischen Politik und Pädagogik verstanden werden: Wer definiert die Probleme, mit denen das Bildungssystem heute konfrontiert ist? In der Debatte wird die "Staatssteuerung" des Bildungssystems suggestiv als "Auslaufmodell", hingegen die "Marktsteuerung" als ein in Einklang mit den weltpolitischen Entwicklungen ("Globalisierung") stehendes "Zukunftsmodell" dargestellt. Dem wird entgegengehalten, dass der Versuch, Marktkräfte und Wettbewerbsmechanismen in das Bildungssystem einzuführen, mit den bildungspolitischen Zielen "Chancengleichheit und Gerechtigkeit" kollidieren müsste. Die Diskussion glich so lange ideologischer Spiegelfechterei, wie sie sich nicht auf empirische Daten stützen konnte. Diesem Desiderat sucht der vorliegende Band abzuhelfen. Aus avancierten Deregulierungsländern liegen erste Erfahrungen vor, die die Konsequenzen und Wirkungen der "Autonomie-Strategie" für die Bildungschancen insbesondere auch von Kindern ethnischer Minderheiten untersuchen.

Prof. Dr. Frank-Olaf Radtke, Fachbereich Erziehungswissenschaften, Johann Wolfgang Goethe-Universität, Fankfurt/Main;

Prof. Dr. Manfred Weiss, Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung, Frankfurt/Main.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 31.01.2000
Herausgeber Frank-Olaf Radtke, Manfred Weiss
Verlag VS Verlag für Sozialwissenschaften
Seitenzahl 255
Maße (L/B/H) 21/14.8/1.4 cm
Gewicht 368 g
Auflage 2000
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8100-2006-2

Das meinen unsere Kund*innen

0.0/5.0

0 Bewertungen

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0/5.0

0 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Schulautonomie, Wohlfahrtsstaat und Chancengleichheit
  • Frank-Olaf Radtke, Einleitung: Schulautonomie, Sozialstaat und Chancengleichheit - Teil I. Bildungspolitische Tendenzen - Manfred Weiss unter Mitarbeit von Brigitte Steinert, Privatisierung des Bildungsbereichs - Internationale Tendenzen - Ludwig v. Friedeburg, Schulentwicklung zur Ungleichheit - Martin Carnoy, Volkswirtschaftliche Strukturanpassung - Egon Becker, Von der Zukunftsinvestition zur Effektivitätskontrolle des Bildungssystems - Teil II. Erfahrungen aus De-Regulierungsländern - Gita Steiner-Khamsi, De-Regulierung und Schulwahl in den U.S.A.: Gewinner und Verlierer - Carole Anne Spreen, Empowerment und Enablement: Steuerung grossstädtischer Schulen durch die Schulgemeinde in den USA am Beispiel New York, Los Angeles und Chicago - Ingeborg Kriwet, Bildungschancen von Migrantenkindern im schwedischen Schulsystem - Paul Jungbluth, Schulautonomie und Chancengleichheit in der Niederländischen Grundschule - Sally Tomlinson, Wie wirken sich Bildungsmärkte auf ethnische Minderheiten aus? - Teil III. Literaturbericht - Eumorfia Magotsiu, Zur Debatte um die Schulautonomie und die Folgen für die Chancengleichheit von Migrantenkindern