• So schön wie hier kanns im Himmel gar nicht sein!
  • So schön wie hier kanns im Himmel gar nicht sein!

So schön wie hier kanns im Himmel gar nicht sein!

Tagebuch einer Krebserkrankung

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.27.90

inkl. gesetzl. MwSt.

So schön wie hier kanns im Himmel gar nicht sein!

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 27.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 13.90
eBook

eBook

ab Fr. 10.00
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Ich habe lernen müssen, auf dem Sofa zu liegen und nichts anderes zu tun, als Gedanken zu denken.

Wie weiterleben, wenn man von einem Moment auf den anderen aus der Lebensbahn geworfen wird, wenn der Tod plötzlich nahe rückt? Mit seinem Tagebuch einer Krebserkrankung lässt uns Christoph Schlingensief teilhaben an seiner eindringlichen Suche nach sich selbst, nach Gott, nach der Liebe zum Leben.

Im Januar 2008 wird bei dem bekannten Film-, Theater- und Opernregisseur, Aktions- und Installationskünstler Christoph Schlingensief Lungenkrebs diagnostiziert. Ein Lungenflügel wird entfernt, Chemotherapie und Bestrahlungen folgen, die Prognose ist ungewiss – ein Albtraum der Freiheitsberaubung, aus dem es kein Erwachen zu geben scheint.

Doch schon einige Tage nach der Diagnose beginnt Christoph Schlingensief zu sprechen, mit sich selbst, mit Freunden, mit seinem toten Vater, mit Gott – fast immer eingeschaltet: ein Diktiergerät, das diese Gespräche aufzeichnet. Mal wütend und trotzig, mal traurig und verzweifelt, aber immer mit berührender Poesie und Wärme umkreist er die Fragen, die ihm die Krankheit aufzwingen: Wer ist man gewesen? Was kann man noch werden? Wie weiterarbeiten, wenn das Tempo der Welt plötzlich zu schnell geworden ist? Wie lernen, sich in der Krankheit einzurichten? Wie sterben, wenn sich die Dinge zum Schlechten wenden? Und wo ist eigentlich Gott?

Dieses bewegende Protokoll einer Selbstbefragung ist ein Geschenk an uns alle, an Kranke wie Gesunde, denen allzu oft die Worte fehlen, wenn Krankheit und Tod in das Leben einbrechen. Eine Kur der Worte gegen das Verstummen – und nicht zuletzt eine Liebeserklärung an diese Welt.

»Schlingensief spricht und schreibt derart offensiv [...] es haut einem die Beine weg.« ("Welt am Sonntag")
»Das Buch ist der Versuch, sich und die Krankheit von aussen zu betrachten, dadurch Autonomie zu bewahren. Das macht es lesenswert.« ("aspekte.de")
»Gerade in seiner Nichtperfektion ist dies ein zutiefst menschliches Buch.« ("taz")
»Schlingensief spricht und schreibt derart offensiv von Sterben und Tod [...] es haut einem die Beine weg.« ("Welt am Sonntag")
»[...] eine Kampfschrift [...] für das Leben hier auf der Erde, für das Glück [...] und die Liebe zu sich selbst. Das sind die schönsten und anrührendsten Passagen in diesem Wahnsinnsbuch.« ("FAS")
»Es ist ein schreckliches Buch, ein elendes, ein wahnsinniges trauriges, ein sehr, sehr schönes Buch.« ("FAS")

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

20.04.2009

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

256

Maße (L/B/H)

20.9/13.4/2.7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

20.04.2009

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

256

Maße (L/B/H)

20.9/13.4/2.7 cm

Gewicht

381 g

Auflage

10. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-462-04111-8

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

9 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Persönlich, offen und sehr interessant!

Bewertung am 28.06.2018

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Hier schildert der Künstler Christoph Schlingensief seinen ganz persönlichen Umgang mit und Kampf gegen seinen Lungenkrebs. Offen und ehrlich, sehr direkt und dadurch auch sehr bewegend.

Persönlich, offen und sehr interessant!

Bewertung am 28.06.2018
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Hier schildert der Künstler Christoph Schlingensief seinen ganz persönlichen Umgang mit und Kampf gegen seinen Lungenkrebs. Offen und ehrlich, sehr direkt und dadurch auch sehr bewegend.

Danke Christoph!

justdic aus Köln am 29.08.2010

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

schaurig, schön, traurig, offen, ehrlich, tief, nah, erschütternd, verzweifelt, hoffnungsvoll, lebensbejahend, wütend, ungerecht, liebevoll, widersprüchlich, undankbar, dankbar, zweifelnd, wissend, menschlich ... Danke Christoph!

Danke Christoph!

justdic aus Köln am 29.08.2010
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

schaurig, schön, traurig, offen, ehrlich, tief, nah, erschütternd, verzweifelt, hoffnungsvoll, lebensbejahend, wütend, ungerecht, liebevoll, widersprüchlich, undankbar, dankbar, zweifelnd, wissend, menschlich ... Danke Christoph!

Unsere Kund*innen meinen

So schön wie hier kanns im Himmel gar nicht sein!

von Christoph Schlingensief

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • So schön wie hier kanns im Himmel gar nicht sein!
  • So schön wie hier kanns im Himmel gar nicht sein!