Projektkostenschätzung

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung.- 1.1. Problemstellung.- 1.2. Zielsetzung und Aufbau der Untersuchung.- 2. Terminologische Grundlagen und inhaltliche Abgrenzungen.- 2.1. Projekte.- 2.1.1. Konstitutive Merkmale.- 2.1.2. Typologie der Projektarten.- 2.1.3. Projektphasen.- 2.2. Projektkosten.- 2.2.1. Allgemeine Charakteristik.- 2.2.2. Ermittlungsformen.- 2.2.2.1. Planung.- 2.2.2.2. Vorkalkulation.- 2.2.2.3. Prognose.- 2.2.2.4. Schätzung.- 2.3. Definition und Abgrenzung der Projektkostenschätzung.- 3. Anforderungen an Projektkostenschätzungen.- 3.1. Funktionen der Projektkostenschätzung.- 3.1.1. Grundfunktion.- 3.1.2. Nebenfunktionen.- 3.2. Gestaltungskriterien (Formalziele).- 3.2.1. Ressourcenmächtigkeit.- 3.2.1.1. Informationen.- 3.2.1.2. Materielle Einsatzgüter.- 3.2.1.3. Personal.- 3.2.2. Ergebnisqualität.- 3.2.3. Flexibilität.- 3.3. Gestaltungsdeterminanten.- 3.4. Operationalisierung der Gestaltungskriterien.- 4. Kritik an den konventionellen Formen der Projektkostenschätzung.- 4.1. Organisation der Projektkostenschätzung.- 4.1.1. Aufbauorganisation.- 4.1.2. Ablauforganisation.- 4.2. Informationsbeschaffung.- 4.2.1. Informationsbedarf.- 4.2.2. Informationsquellen.- 4.2.2.1. Projektunabhängige Informationen.- 4.2.2.2. Erfahrungswissen von abgeschlossenen Projekten.- 4.2.2.3. Informationen über das zu schätzende Projekt.- 4.2.3. Informationsspeicherung.- 4.3. Konventionelle Verfahren der Projektkostenschätzung.- 4.3.1. Klassifizierungsansätze.- 4.3.2. Subjektive Beurteilungsverfahren.- 4.3.2.1. Intuitive Vorhersage.- 4.3.2.2. Einzelbefragung.- 4.3.2.3. Mehrfachbefragung.- 4.3.2.4. Teamschätzung.- 4.3.2.5. Delphi-Verfahren.- 4.3.2.6. Beurteilung der subjektiven Beurteilungsverfahren.- 4.3.3. Kennzahlenverfahren.- 4.3.3.1. Grössenparameterschätzung.- 4.3.3.2. Bauelementverfahren.- 4.3.3.3. Kapitalbedarfsverfahren.- 4.3.3.4. Aufwandschätzverfahren.- 4.3.3.5. Produktivitätsverfahren.- 4.3.3.6. Beurteilung der Kennzahlenverfahren.- 4.3.4. Verhältnisverfahren.- 4.3.4.1. Prozentsatzverfahren.- 4.3.4.2. Materialkostenverfahren.- 4.3.4.3. Faktorschätzverfahren.- 4.3.4.4. Beurteilung der Verhältnisverfahren.- 4.3.5. Adaptionsverfahren.- 4.3.5.1. Sachnummernsystemgestützte Suchverfahren.- 4.3.5.2 Relativkostengestützte Suchverfahren.- 4.3.5.3 Kostendatenbankgestützte Suchverfahren.- 4.3.5.4. Beurteilung des Adaptionsverfahrens.- 4.3.6. Gleichungsverfahren.- 4.3.6.1. Einfachregression.- 4.3.6.2. Mehrfachregression.- 4.3.6.3. Faktorenverfahren.- 4.3.6.4. Funktionswertverfahren.- 4.3.6.5. Cocomo.- 4.3.6.6. Price.- 4.3.6.7. Beurteilung der Gleichungsverfahren.- 4.4. Zusammenfassende Beurteilung der konventionellen Formen der Projektkostenschätzung.- 5. Ansätze zur Verbesserung von Projektkostenschätzungen.- 5.1. Organisatorische Verbesserungen.- 5.1.1. Aufbauorganisatorische Verbesserungen.- 5.1.2. Ablauforganisatorische Verbesserungen.- 5.1.2.1. Standardstrukturplan.- 5.1.2.2. Projektsegmentierung.- 5.1.2.3. Modularer Projektaufbau.- 5.1.2.4. Berichtswesen.- 5.1.2.5. Aufbau einer Verfahrensbibliothek.- 5.2. Verbesserung der Informationsbasis.- 5.2.1. Bestimmung des Informationsbedarfs.- 5.2.2. Verbesserung des Informationszugriffs.- 5.2.2.1. Einfache Archiverschliessungssysteme.- 5.2.2.2. Erfahrungsdatenbanken.- 5.2.2.3. Expertensysteme.- 5.3. Verbesserungen der Projektkostenschätzverfahren durch die Berücksichtigung stochastischer Einflüsse.- 5.3.1. Wahrscheinlichkeitsbegriffe.- 5.3.2. Möglichkeiten einer stochastischen Projektkostenschätzung.- 5.3.2.1. Stochastische Projektkostenschätzung 1. Grades.- 5.3.2.2. Stochastische Projektkostenschätzung 2. Grades.- 5.3.3. Gewinnung von Wahrscheinlichkeiten.- 5.3.3.1. Gewinnung objektiver Wahrscheinlichkeiten.- 5.3.3.2. Gewinnung subjektiver Wahrscheinlichkeiten.- 5.3.3.3. Ermittlung von Wahrscheinlichkeiten bei der Projektkostenschätzung.- 5.3.4. Wahrscheinlichkeitsfunktionen.- 5.3.4.1. Verteilungsfunktion und Dichtefunktion.- 5.3.4.2. Bestimmung von Wahrscheinlichkeitsfunktionen.- 5.3.5. Ermittlung der Gesamtwahrscheinlichkeit.- 5.3.5.1. Analytische Vorgehensweise.- 5.3.5.2. Simulative Vorgehensweise.- 6. Umsetzungsprobleme.- 6.1. Grundvoraussetzungen.- 6.1.1. Organisatorische Erfordernisse.- 6.1.2. Gestaltung der Informationsbasis.- 6.2. Durchführungsmodalitäten.- 6.3. Sicherung der Erkenntnisse aus abgeschlossenen Projekten.- 7. Zusammenfassung und Ausblick.- Stichwortverzeichnis.
neue betriebswirtschaftliche forschung (nbf) Band 170

Projektkostenschätzung

Kostenermittlung in frühen Phasen von technischen Auftragsprojekten

Buch (Taschenbuch)

Fr.91.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Projektkostenschätzung

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 91.90
eBook

eBook

ab Fr. 46.90

Beschreibung

Kostenschätzungen bilden im industriellen Anlagengeschäft wie auch in anderen Bereichen der Auftragsfertigung eine wichtige Voraussetzung für die Preisfindung innerhalb der Angebotsgestaltung. Sie müssen daher methodisch so konzipiert sein, dass die Ergebnisse die zukünftigen Gegebenheiten und Entwicklungstendenzen möglichst genau widerspiegeln. Volker Schultz entwickelt ein wissenschaftstheoretisch fundiertes Anforderungsprofil zur Ermittlung der Selbstkosten in der Akquisitionsphase technischer Auftragsprojekte. Die daraus resultierenden Kri-terien liefern das Normensystem für die kritische Analyse konventioneller Formen der Projektkostenschätzung. Der Autor berücksichtigt in seinem Konzept nicht nur methodologische Aspekte, sondern vor allem auch organisatorische Einflussfaktoren.

Verzeichnis: Ein wissenschaftstheoretisch fundiertes Anforderungsprofil zur Ermittlung der Selbstkosten in der Akquisitionsphase technischer Auftragsprojekte. Die daraus resultierenden Kriterien liefern das Normensystem für die kritische Analyse konventioneller Formen der Projektkostenschätzung.

Dr. Volker Schultz hat am Lehrstuhl von Prof. Dr. Hans-Jürgen Wurl an der Technischen Hochschule Darmstadt promoviert. Er ist heute als Verwaltungs- und Betriebsleiter der staatlichen Materialprüfungsanstalt (MPA) der Technischen Hochschule Darmstadt tätig.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.08.1995

Verlag

Betriebswirtschaftlicher Verlag Gabler

Seitenzahl

251

Maße (L/B/H)

21/14.8/1.4 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.08.1995

Verlag

Betriebswirtschaftlicher Verlag Gabler

Seitenzahl

251

Maße (L/B/H)

21/14.8/1.4 cm

Gewicht

344 g

Auflage

1995

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-409-13264-0

Weitere Bände von neue betriebswirtschaftliche forschung (nbf)

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Projektkostenschätzung
  • 1. Einleitung.- 1.1. Problemstellung.- 1.2. Zielsetzung und Aufbau der Untersuchung.- 2. Terminologische Grundlagen und inhaltliche Abgrenzungen.- 2.1. Projekte.- 2.1.1. Konstitutive Merkmale.- 2.1.2. Typologie der Projektarten.- 2.1.3. Projektphasen.- 2.2. Projektkosten.- 2.2.1. Allgemeine Charakteristik.- 2.2.2. Ermittlungsformen.- 2.2.2.1. Planung.- 2.2.2.2. Vorkalkulation.- 2.2.2.3. Prognose.- 2.2.2.4. Schätzung.- 2.3. Definition und Abgrenzung der Projektkostenschätzung.- 3. Anforderungen an Projektkostenschätzungen.- 3.1. Funktionen der Projektkostenschätzung.- 3.1.1. Grundfunktion.- 3.1.2. Nebenfunktionen.- 3.2. Gestaltungskriterien (Formalziele).- 3.2.1. Ressourcenmächtigkeit.- 3.2.1.1. Informationen.- 3.2.1.2. Materielle Einsatzgüter.- 3.2.1.3. Personal.- 3.2.2. Ergebnisqualität.- 3.2.3. Flexibilität.- 3.3. Gestaltungsdeterminanten.- 3.4. Operationalisierung der Gestaltungskriterien.- 4. Kritik an den konventionellen Formen der Projektkostenschätzung.- 4.1. Organisation der Projektkostenschätzung.- 4.1.1. Aufbauorganisation.- 4.1.2. Ablauforganisation.- 4.2. Informationsbeschaffung.- 4.2.1. Informationsbedarf.- 4.2.2. Informationsquellen.- 4.2.2.1. Projektunabhängige Informationen.- 4.2.2.2. Erfahrungswissen von abgeschlossenen Projekten.- 4.2.2.3. Informationen über das zu schätzende Projekt.- 4.2.3. Informationsspeicherung.- 4.3. Konventionelle Verfahren der Projektkostenschätzung.- 4.3.1. Klassifizierungsansätze.- 4.3.2. Subjektive Beurteilungsverfahren.- 4.3.2.1. Intuitive Vorhersage.- 4.3.2.2. Einzelbefragung.- 4.3.2.3. Mehrfachbefragung.- 4.3.2.4. Teamschätzung.- 4.3.2.5. Delphi-Verfahren.- 4.3.2.6. Beurteilung der subjektiven Beurteilungsverfahren.- 4.3.3. Kennzahlenverfahren.- 4.3.3.1. Grössenparameterschätzung.- 4.3.3.2. Bauelementverfahren.- 4.3.3.3. Kapitalbedarfsverfahren.- 4.3.3.4. Aufwandschätzverfahren.- 4.3.3.5. Produktivitätsverfahren.- 4.3.3.6. Beurteilung der Kennzahlenverfahren.- 4.3.4. Verhältnisverfahren.- 4.3.4.1. Prozentsatzverfahren.- 4.3.4.2. Materialkostenverfahren.- 4.3.4.3. Faktorschätzverfahren.- 4.3.4.4. Beurteilung der Verhältnisverfahren.- 4.3.5. Adaptionsverfahren.- 4.3.5.1. Sachnummernsystemgestützte Suchverfahren.- 4.3.5.2 Relativkostengestützte Suchverfahren.- 4.3.5.3 Kostendatenbankgestützte Suchverfahren.- 4.3.5.4. Beurteilung des Adaptionsverfahrens.- 4.3.6. Gleichungsverfahren.- 4.3.6.1. Einfachregression.- 4.3.6.2. Mehrfachregression.- 4.3.6.3. Faktorenverfahren.- 4.3.6.4. Funktionswertverfahren.- 4.3.6.5. Cocomo.- 4.3.6.6. Price.- 4.3.6.7. Beurteilung der Gleichungsverfahren.- 4.4. Zusammenfassende Beurteilung der konventionellen Formen der Projektkostenschätzung.- 5. Ansätze zur Verbesserung von Projektkostenschätzungen.- 5.1. Organisatorische Verbesserungen.- 5.1.1. Aufbauorganisatorische Verbesserungen.- 5.1.2. Ablauforganisatorische Verbesserungen.- 5.1.2.1. Standardstrukturplan.- 5.1.2.2. Projektsegmentierung.- 5.1.2.3. Modularer Projektaufbau.- 5.1.2.4. Berichtswesen.- 5.1.2.5. Aufbau einer Verfahrensbibliothek.- 5.2. Verbesserung der Informationsbasis.- 5.2.1. Bestimmung des Informationsbedarfs.- 5.2.2. Verbesserung des Informationszugriffs.- 5.2.2.1. Einfache Archiverschliessungssysteme.- 5.2.2.2. Erfahrungsdatenbanken.- 5.2.2.3. Expertensysteme.- 5.3. Verbesserungen der Projektkostenschätzverfahren durch die Berücksichtigung stochastischer Einflüsse.- 5.3.1. Wahrscheinlichkeitsbegriffe.- 5.3.2. Möglichkeiten einer stochastischen Projektkostenschätzung.- 5.3.2.1. Stochastische Projektkostenschätzung 1. Grades.- 5.3.2.2. Stochastische Projektkostenschätzung 2. Grades.- 5.3.3. Gewinnung von Wahrscheinlichkeiten.- 5.3.3.1. Gewinnung objektiver Wahrscheinlichkeiten.- 5.3.3.2. Gewinnung subjektiver Wahrscheinlichkeiten.- 5.3.3.3. Ermittlung von Wahrscheinlichkeiten bei der Projektkostenschätzung.- 5.3.4. Wahrscheinlichkeitsfunktionen.- 5.3.4.1. Verteilungsfunktion und Dichtefunktion.- 5.3.4.2. Bestimmung von Wahrscheinlichkeitsfunktionen.- 5.3.5. Ermittlung der Gesamtwahrscheinlichkeit.- 5.3.5.1. Analytische Vorgehensweise.- 5.3.5.2. Simulative Vorgehensweise.- 6. Umsetzungsprobleme.- 6.1. Grundvoraussetzungen.- 6.1.1. Organisatorische Erfordernisse.- 6.1.2. Gestaltung der Informationsbasis.- 6.2. Durchführungsmodalitäten.- 6.3. Sicherung der Erkenntnisse aus abgeschlossenen Projekten.- 7. Zusammenfassung und Ausblick.- Stichwortverzeichnis.