Die Femminielli von Neapel

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Danksagung

Einleitung

Italiensehnsucht und Mythos eines homophilen Neapels
Reisen ins Land freizügiger Körperlichkeit und Sexualität
Homophiles Neapel: Künstlerischer Gegendiskurs und Mythos
Für eine neue Süditalienethnologie

Repräsentationen von Femminielli: Zum Forschungsstand
Schreibweisen des Begriffs und ihr grammatikalisches Geschlecht
Analyse einzelner Femminielli-Repräsentationen
De Blasio: Kriminologische Anthropometrie und frühe Anthropologie
Malaparte, Patroni Griffi und De Crescenzo: Literatur und Stadtfotografie
Cederna, Vastano und Paliotti: Touristische Stadtbeschreibungen
Pardo: Neuere Stadtethnologie
Browning: US-Amerikanische Schwulenbewegung und -forschung
D'Agostino: Religionswissenschaftliche Transvestismusstudien
Haller: Queere Kulturkritik
Repräsentationen von Femminielli-Hochzeiten und la figliata
Zwischenfazit

Ergebnisse der Feldforschung
Zur Ethnografie
Erste Eindrücke: Die schwul-lesbische Subkultur hinter dem Mythos vom homophilen Neapel
Zwei verschiedene neapolitanische Identitätsangebote: Gay und Femminiello
Vorstellungen über Femminielli als Intersexuelle, Transvestiten und Transsexuelle
Die changierende Geschlechtskonstruktion von Femminielli im binären Geschlechtersystem
Die Quartieri Spagnoli als sozialer Raum von Femminielli
Gigi: Meine Hauptgesprächspartnerin
Femminielli und ihre Vernetzungen in die Alltagskultur Neapels
Gigis basso als multifunktionaler Frauenraum im Viertel
Femminielli und Prostitution als Einkommensquelle
Valerias Gelderwerb in der Via Cavone
Lellas tombolella
Leas "La Dolce Vita"
Femminielli, die Sphäre des Heiligen und die Institution Kirche
O'Rus und Tanias frivole Wallfahrten

Resümee

Literatur
Band 4

Die Femminielli von Neapel

Zur kulturellen Konstruktion von Transgender

Buch (Taschenbuch)

Fr.35.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Femminielli von Neapel

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 35.90
eBook

eBook

ab Fr. 31.90

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

14.06.2010

Verlag

Campus

Seitenzahl

212

Maße (L/B/H)

21.3/14.1/2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

14.06.2010

Verlag

Campus

Seitenzahl

212

Maße (L/B/H)

21.3/14.1/2 cm

Gewicht

292 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-593-39216-5

Weitere Bände von Transkulturelle Studien

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Gigi: Meine Hauptgesprächspartnerin

Als länger bleibender Gast erzählte ich den in der Pension 6smallrooms Arbeitenden, weshalb ich nach Neapel gereist war. Gegen Ende meines ersten Aufenthaltes fiel Dude, einem ehemaligen amerikanischen Mitarbeiter, ein, dass er "diese Frau" kenne, "die in einem Bordell arbeite und die eigentlich ein Typ wäre". Das Bordell befände sich in der Gasse des Spanischen Viertels, wo er seit längerem in einer Wohngemeinschaft lebe.
  • Die Femminielli von Neapel
  • Inhalt

    Danksagung

    Einleitung

    Italiensehnsucht und Mythos eines homophilen Neapels
    Reisen ins Land freizügiger Körperlichkeit und Sexualität
    Homophiles Neapel: Künstlerischer Gegendiskurs und Mythos
    Für eine neue Süditalienethnologie

    Repräsentationen von Femminielli: Zum Forschungsstand
    Schreibweisen des Begriffs und ihr grammatikalisches Geschlecht
    Analyse einzelner Femminielli-Repräsentationen
    De Blasio: Kriminologische Anthropometrie und frühe Anthropologie
    Malaparte, Patroni Griffi und De Crescenzo: Literatur und Stadtfotografie
    Cederna, Vastano und Paliotti: Touristische Stadtbeschreibungen
    Pardo: Neuere Stadtethnologie
    Browning: US-Amerikanische Schwulenbewegung und -forschung
    D'Agostino: Religionswissenschaftliche Transvestismusstudien
    Haller: Queere Kulturkritik
    Repräsentationen von Femminielli-Hochzeiten und la figliata
    Zwischenfazit

    Ergebnisse der Feldforschung
    Zur Ethnografie
    Erste Eindrücke: Die schwul-lesbische Subkultur hinter dem Mythos vom homophilen Neapel
    Zwei verschiedene neapolitanische Identitätsangebote: Gay und Femminiello
    Vorstellungen über Femminielli als Intersexuelle, Transvestiten und Transsexuelle
    Die changierende Geschlechtskonstruktion von Femminielli im binären Geschlechtersystem
    Die Quartieri Spagnoli als sozialer Raum von Femminielli
    Gigi: Meine Hauptgesprächspartnerin
    Femminielli und ihre Vernetzungen in die Alltagskultur Neapels
    Gigis basso als multifunktionaler Frauenraum im Viertel
    Femminielli und Prostitution als Einkommensquelle
    Valerias Gelderwerb in der Via Cavone
    Lellas tombolella
    Leas "La Dolce Vita"
    Femminielli, die Sphäre des Heiligen und die Institution Kirche
    O'Rus und Tanias frivole Wallfahrten

    Resümee

    Literatur