Lexikon zur zeitgenössischen Kunst von Com&Com. La réalité dépasse la fiction.

Lexikon zur zeitgenössischen Kunst von Com&Com. La réalité dépasse la fiction.

La réalité dé passe la fiktion

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr. 72.90 inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Das Schweizer Künstlerduo Com&Com (Marcus Gossolt / Johannes M. Hedinger) arbeitet bereits 14 Jahre zusammen. Diese Kooperation wird im Januar 2010 in einer ersten Retrospektive im Kunsthaus Centre PasquArt in Biel (CH) präsentiert. Parallel dazu wird ihr Werk erstmals in voller Breite aufgearbeitet und in einer Monografie samt Werkverzeichnis gewürdigt. Die Publikation ist in fünf Teile gegliedert: einem Glossar zu wichtigen Begriffen der zeitgenössischen Kunst folgen im zweiten Teil rund vierzig Werkbeschreibungen zu Com&Com (Johannes M. Hedinger/Marcus Gossolt) mit dem 2001 von
Harald Szeemann zur Biennale Venedig eingeladenen Filmprojekt C-Files: Tell Saga und dem kontrovers
diskutierten und 2004 in einer Volksabstimmung mündenden Denkmal-Projekt Mocmoc. Bis heute hat Com&Com-Werken von 1997–2010, denen sich im dritten Teil ein Bildarchiv mit rund 1200 Abbildungen von 1997–2010 anschliesst. Im vierten Teil werden rund dreissig Texte aus den Jahren 1997–2010 versammelt, und mit einem ausführlichen Werkverzeichnis und einer Biografie wird die Publikation abgeschlossen.
Mit Essays, Artikeln und Zitaten von: Dirk Baecker, Tobia Bezzola, Daniel Binswanger, Elisabeth Bronfen, Kathleen Bühler, Dolores Denaro, Diedrich Diederichsen, Anselm Franke, Marcy Goldberg, Walter Grasskamp, Peter Gross, Boris Groys, Jürgen Häusler, Vinzenz Hediger, Kornelia Imesch, Pius Knüsel, Tom Kummer, Markus Landert, Claude Lévi-Strauss, Franz Liebl, Karl Marx, Torsten Meyer, Barack Obama, Sibylle Omlin, Karl-Josef Pazzini, Ulf Poschardt, Suzann-Viola Renninger, Richard Sennett, David Signer, Bettina Steinbrügge, Oliviero Toscani, Wolfgang Ullrich, Slavoj Žižek und anderen.

International bekannt wurde Com&Com an über hundert Ausstellungen in 17 Ländern teilgenommen, darunter Einzelausstellungen im Kunsthaus Zürich (2000) und Präsentationen in den Kunstwerken Berlin (2003), 15 Kurzfilme gedreht, acht CDs und sechs Publikationen veröffentlicht und ein Musical inszeniert. Auch das Kuratieren von Ausstellungen, Dozenturen, kreativwirtschaftliche Dienstleistungen und kunstwissenschaftliche Forschung gehören ins Repertoire der vielseitig operierenden Künstler.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

01.02.2010

Herausgeber

Johannes M. Hedinger + weitere

Verlag

Niggli Verlag

Seitenzahl

628

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

01.02.2010

Herausgeber

Verlag

Niggli Verlag

Seitenzahl

628

Maße (L/B/H)

23.8/18.4/4.8 cm

Gewicht

1500 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7212-0734-7

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Lexikon zur zeitgenössischen Kunst von Com&Com. La réalité dépasse la fiction.