Normativität

Über die Hintergründe sozialwissenschaftlicher Theoriebildung

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 71.90
Fr. 71.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 71.90

Accordion öffnen

eBook (PDF)

Fr. 39.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Dieser Sammelband hat einerseits das Ziel, normative Verwicklungen auch in den sozialwissenschaftlichen Ansätzen aufzuspüren, die stärker auf die Idee einer wertfreien Wissenschaft verpflichtet sind. Andererseits werden Ansätze, die explizit herrschaftskritische Positionen vertreten, auf die Plausibilität ihrer normativen Setzungen hin überprüft.

Die normativen Hintergründe sozialwissenschaftlicher Theoriebildung aufzuzeigen und eine Debatte über die normativen Bezüge der Sozialwissenschaften anzuregen ist das Anliegen dieses Bandes.

Johannes Ahrens ist freier Autor.

PD Dr. Raphael Beer arbeitet am Institut für Soziologie der Universität Münster.

Dr. Uwe H. Bittlingmayer ist Professor am Institut für Sozialwissenschaften der PH Freiburg.

Jürgen Gerdes ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 10.02.2011
Herausgeber Johannes Ahrens, Raphael Beer, Uwe H. Bittlingmayer, Jürgen Gerdes
Verlag VS Verlag für Sozialwissenschaften
Seitenzahl 332
Maße 21.1/14.9/2.5 cm
Gewicht 481 g
Auflage 2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-531-17580-5

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • artikelbild-0
  • Aus dem Inhalt:
    Normativität bei Marx - Normativität bei Durkheim - Normativität bei Weber - Normativität bei Simmel - Normativität im Wiener Kreis - Normativität bei Elias - Normativität in der Kritischen Theorie - Normativität bei Bourdieu - Normativität im Rational Choice-Ansatz - Normativität in der Systemtheorie - Normativität bei Habermas - Normativität in den Cultural Studies