Der Sommer ohne Männer

Roman

Siri Hustvedt

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90
Fr. 28.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 15.90

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

Fr. 28.90

Accordion öffnen
  • Der Sommer ohne Männer

    Rowohlt

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 28.90

    Rowohlt

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 36.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 23.90

Accordion öffnen

Beschreibung

«Eine Weile nachdem er das Wort Pause ausgesprochen hatte, drehte ich durch und landete im Krankenhaus. Die Pause war eine Französin. Natürlich war sie jung, und ich vermute, dass Boris schon lange scharf auf seine Kollegin gewesen war, bevor er sich auf ihre signifikanten. Bereiche stürzte ...»

Von einer der grossen Denkerinnen der US-Literatur: ein erfrischend frecher, geistreicher und amüsanter Roman über den sogenannten Geschlechterkrieg.

«Die intellektuelle Demut und die Wissbegier sind Siri Hustvedts Schwestern.»

DIE ZEIT

Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 18.04.11
Der Sommer ohne Männer ist ein Buch einer hochbegabten literarischen Autorin für Frauen mit Erfahrung im Leben, mit Geschichten, mit dem, was Leben ausmacht. Sie erzählt von der Ehe, die immer Schwingungen unterworfen ist, die aber so plötzlich ein Ende finden kann, und man sich neu definieren muss. Mia macht das und geht einen Weg der sie viel über das Vergangene nachdenken lässt, aber auch, wie es ist, nach so vielen Jahren ohne Mann zu sein. Sie denkt über Sexualität, Selbstbestimmung und Berufung nach. Auch was Männer und Frauen ausmacht, sie so unterschiedlich macht, auch darüber macht sich Mia Gedanken.

Produktdetails

Verkaufsrang 24638
Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 11.03.2011
Verlag Rowohlt
Seitenzahl 304
Maße (H) 21.2/13.7/3 cm
Gewicht 442 g
Auflage 10. Auflage
Originaltitel The Summer Without Men
Übersetzer Uli Aumüller
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-498-03010-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.2/5.0

25 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

3/5

Lesebegeisterte am 02.03.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Nach 30 Jahren Ehe braucht Mias Ehemann Boris eine Pause. Hinter dieser Pause steckt eine 20 Jahre jüngere Frau.Mia ist am Boden zerstört. Ein Neuanfang muss her.Wunderbarer Roman.

3/5

Lesebegeisterte am 02.03.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Nach 30 Jahren Ehe braucht Mias Ehemann Boris eine Pause. Hinter dieser Pause steckt eine 20 Jahre jüngere Frau.Mia ist am Boden zerstört. Ein Neuanfang muss her.Wunderbarer Roman.

5/5

Der Sommer ohne Männer

I. Schneider aus Mannheim am 12.01.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Die Dichterin Mia kann es nicht fassen und dreht durch, so dass sie eine Woche in der Psychiatrie verbringen muss: Ihr Ehemann Boris hat nach 30 Jahren eine Ehepause von ihr gefordert und sie hat erfahren, dass diese Pause seine jüngere Assistentin ist. Nach diesem unschönen Aufenthalt beschliesst Mia den Sommer in ihrem Heimatort Bonden in der Nähe ihrer Mutter zu verbringen und hat sogar die Möglichkeit einen Poesie-und Dichtkunst-Kurs für Jugendliche zu halten. Nach kurzer Zeit hat sich Mia dort eingelebt und geniesst die Zeit mit ihrer rüstigen Mutter und deren greisen Freuindinnen sowie ihrer gestressten, jüngen Nachbarin und auch den pubertierenden Mädchen aus ihrem Dichtkurs. So auf Abstand kann sie sich über ihre Ehe und die Liebe zu Boris klar werden. Siri Hustvedt schreibt wunderbar aus dem Leben gegriffen mit kleinen ironischen Spitzen und trockenem Humor. Eine tolle Sommerlektüre!

5/5

Der Sommer ohne Männer

I. Schneider aus Mannheim am 12.01.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Die Dichterin Mia kann es nicht fassen und dreht durch, so dass sie eine Woche in der Psychiatrie verbringen muss: Ihr Ehemann Boris hat nach 30 Jahren eine Ehepause von ihr gefordert und sie hat erfahren, dass diese Pause seine jüngere Assistentin ist. Nach diesem unschönen Aufenthalt beschliesst Mia den Sommer in ihrem Heimatort Bonden in der Nähe ihrer Mutter zu verbringen und hat sogar die Möglichkeit einen Poesie-und Dichtkunst-Kurs für Jugendliche zu halten. Nach kurzer Zeit hat sich Mia dort eingelebt und geniesst die Zeit mit ihrer rüstigen Mutter und deren greisen Freuindinnen sowie ihrer gestressten, jüngen Nachbarin und auch den pubertierenden Mädchen aus ihrem Dichtkurs. So auf Abstand kann sie sich über ihre Ehe und die Liebe zu Boris klar werden. Siri Hustvedt schreibt wunderbar aus dem Leben gegriffen mit kleinen ironischen Spitzen und trockenem Humor. Eine tolle Sommerlektüre!

Unsere Kund*innen meinen

Der Sommer ohne Männer

von Siri Hustvedt

4.2/5.0

25 Bewertungen

0 Bewertungen filtern


  • artikelbild-0