Geschlechtsrollen: Stabilität oder Wandel?

Inhaltsverzeichnis

I Problemstellung und Überblick.- II Geschlechtsrollen.- 1. Zur Konzeptualisierung von Geschlechtsrollen.- 2. Wandel und Konstanz von Geschlechtsrollen.- 2.1. Der Ausgangspunkt: Die traditionelle Zuweisung unterschiedlicher Positionen und Statusunterschiede.- 2.2. Zum Geschlechtsrollenwandel.- 2.2.1. Einführung.- 2.2.2. Die Bewegung der Frauen in den’männlichen’ Raum.- 2.2.3. Die Bewegung der Männer in den’ weiblichen’ Raum.- 2.2.4. Geschlechterstereotype und Idealbilder.- 2.2.4.1. Wie ist die typische Frau, wie der typische Mann?.- 2.2.4.2. Zur Dimension des Wandels: Ausgewählte Aspekte.- 2.2.4.3. Stereotype und Verhalten.- 2.2.4.4. Die ideale Frau, der ideale Mann.- 2.2.4.5. Hypothesen.- III Wertewandel.- IV Partnerwahl.- V Zur Methodik der empirischen Untersuchung.- 1. Vorliegende Untersuchungen von Heiratsinseraten.- 2. Zur Inhaltsanalyse.- 3. Beschreibung der Stichprobe.- VI Eine empirische Analyse von Heiratsinseraten.- 1. Über Inserate und Inserenten.- 2. Ich — Du — Wir.- 2.1. Präsentationsformen des’ Ich’.- 2.2. Benennung des Partners/der Partnerin.- 2.3. Vorstellungen zur Partnerschaft.- 3 Welche Bedeutung hat das Materielle?.- 3.1. Materielle Sicherheit: Von Männern angeboten und von Frauen nachgefragt?.- 3.2. Inhaltliche Bestimmung der Angaben zur materiellen Situation.- 3.3. Alter, Geschlecht und Angaben zur materiellen Situation: Spielt das Lebensalter eine Rolle?.- 3.4. Wer Ressourcen anbietet, fordert auch welche vom Partner?.- 3.5. Zusammenfassung.- 4. Angaben zum Beruf.- 5. Zum äusseren Erscheinungsbild.- 5.1. Physische Attraktivität: Ein Überblick über die Forschung.- 5.2. Angaben zum Erscheinungsbild: Selbstdarstellung.- 5.3. Angaben zum Erscheinungsbild: Partnerbeschreibung.- 5.4. Bildzuschrift erwünscht.- 5.5. Gleich und gleich gesellt sich gern?.- 5.6. Sollte der Mann grösser sein als die Frau?.- 6. Zur Altersdifferenz.- 6.1. Theoretische Überlegungen und empirische Studien.- 6.2. Analysen.- 7. Persönliche Charakteristika.- 7.1. Einführung.- 7.2. Charaktereigenschaften im engeren Sinne.- 7.2.1. Selbstdarstellung.- 7.2.2. Zum Partnerbild.- 7.2.3. Beziehungen zwischen Selbst- und Partnerbild.- 7.2.4. Zusammenfassung.- 7.3. Aspekte der Lebensführung.- 7.4. Fähigkeiten und Erfahrungen.- 7.5. Einschätzung und Etikettierung der Person.- 7.6. Interessen und Neigungen.- 8. Zur „matching“-Hypothese.- VII. Resümee.- Anhang 1 Nachweis Figuren II.2.1 — II.2.4.- Anhang 2 Variablenliste der empirischen Untersuchung.- Anhang 3 Stichprobenübersicht.- Anhang 4 Kategorienschema’ Angaben zur materiellen Situation’.- Anhang 5 Berufe der Inserenten.- Anhang 6 Kategorienschema’ äusseres Erscheinungsbild’.- Anhang 7 Reliabilitätstest’ äusseres Erscheinungsbild’.- Anhang 8 Kategorienschemata’ persönliche Charakteristika’.- Anhang 9 Reliabilitätstest’ persönliche Charakteristika’.- Anhang 10 Tabelle VI.7.16.- Literatur.
Band 118
Studien zur Sozialwissenschaft Band 118

Geschlechtsrollen: Stabilität oder Wandel?

Eine empirische Analyse anhand von Heiratsinseraten

Buch (Taschenbuch)

Fr.74.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Geschlechtsrollen: Stabilität oder Wandel?

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 74.90
eBook

eBook

ab Fr. 51.90

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.10.1992

Verlag

VS Verlag für Sozialwissenschaften

Seitenzahl

256

Maße (L/B/H)

22.9/15.2/1.5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.10.1992

Verlag

VS Verlag für Sozialwissenschaften

Seitenzahl

256

Maße (L/B/H)

22.9/15.2/1.5 cm

Gewicht

382 g

Auflage

1992

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-531-12369-1

Weitere Bände von Studien zur Sozialwissenschaft

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Geschlechtsrollen: Stabilität oder Wandel?
  • I Problemstellung und Überblick.- II Geschlechtsrollen.- 1. Zur Konzeptualisierung von Geschlechtsrollen.- 2. Wandel und Konstanz von Geschlechtsrollen.- 2.1. Der Ausgangspunkt: Die traditionelle Zuweisung unterschiedlicher Positionen und Statusunterschiede.- 2.2. Zum Geschlechtsrollenwandel.- 2.2.1. Einführung.- 2.2.2. Die Bewegung der Frauen in den’männlichen’ Raum.- 2.2.3. Die Bewegung der Männer in den’ weiblichen’ Raum.- 2.2.4. Geschlechterstereotype und Idealbilder.- 2.2.4.1. Wie ist die typische Frau, wie der typische Mann?.- 2.2.4.2. Zur Dimension des Wandels: Ausgewählte Aspekte.- 2.2.4.3. Stereotype und Verhalten.- 2.2.4.4. Die ideale Frau, der ideale Mann.- 2.2.4.5. Hypothesen.- III Wertewandel.- IV Partnerwahl.- V Zur Methodik der empirischen Untersuchung.- 1. Vorliegende Untersuchungen von Heiratsinseraten.- 2. Zur Inhaltsanalyse.- 3. Beschreibung der Stichprobe.- VI Eine empirische Analyse von Heiratsinseraten.- 1. Über Inserate und Inserenten.- 2. Ich — Du — Wir.- 2.1. Präsentationsformen des’ Ich’.- 2.2. Benennung des Partners/der Partnerin.- 2.3. Vorstellungen zur Partnerschaft.- 3 Welche Bedeutung hat das Materielle?.- 3.1. Materielle Sicherheit: Von Männern angeboten und von Frauen nachgefragt?.- 3.2. Inhaltliche Bestimmung der Angaben zur materiellen Situation.- 3.3. Alter, Geschlecht und Angaben zur materiellen Situation: Spielt das Lebensalter eine Rolle?.- 3.4. Wer Ressourcen anbietet, fordert auch welche vom Partner?.- 3.5. Zusammenfassung.- 4. Angaben zum Beruf.- 5. Zum äusseren Erscheinungsbild.- 5.1. Physische Attraktivität: Ein Überblick über die Forschung.- 5.2. Angaben zum Erscheinungsbild: Selbstdarstellung.- 5.3. Angaben zum Erscheinungsbild: Partnerbeschreibung.- 5.4. Bildzuschrift erwünscht.- 5.5. Gleich und gleich gesellt sich gern?.- 5.6. Sollte der Mann grösser sein als die Frau?.- 6. Zur Altersdifferenz.- 6.1. Theoretische Überlegungen und empirische Studien.- 6.2. Analysen.- 7. Persönliche Charakteristika.- 7.1. Einführung.- 7.2. Charaktereigenschaften im engeren Sinne.- 7.2.1. Selbstdarstellung.- 7.2.2. Zum Partnerbild.- 7.2.3. Beziehungen zwischen Selbst- und Partnerbild.- 7.2.4. Zusammenfassung.- 7.3. Aspekte der Lebensführung.- 7.4. Fähigkeiten und Erfahrungen.- 7.5. Einschätzung und Etikettierung der Person.- 7.6. Interessen und Neigungen.- 8. Zur „matching“-Hypothese.- VII. Resümee.- Anhang 1 Nachweis Figuren II.2.1 — II.2.4.- Anhang 2 Variablenliste der empirischen Untersuchung.- Anhang 3 Stichprobenübersicht.- Anhang 4 Kategorienschema’ Angaben zur materiellen Situation’.- Anhang 5 Berufe der Inserenten.- Anhang 6 Kategorienschema’ äusseres Erscheinungsbild’.- Anhang 7 Reliabilitätstest’ äusseres Erscheinungsbild’.- Anhang 8 Kategorienschemata’ persönliche Charakteristika’.- Anhang 9 Reliabilitätstest’ persönliche Charakteristika’.- Anhang 10 Tabelle VI.7.16.- Literatur.