• Vollkommen leblos, bestenfalls tot
  • Vollkommen leblos, bestenfalls tot

Vollkommen leblos, bestenfalls tot

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.32.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Vollkommen leblos, bestenfalls tot

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 32.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 12.90
eBook

eBook

ab Fr. 10.90

Beschreibung

Wie findet man im Labyrinth der Möglichkeiten den Weg ins eigene Leben? Antonia Baums junge Heldin erzählt in furiosem Stakkato von der Enge der Freiheit und der Bedrohlichkeit des Glücks.

Eine junge Frau bricht auf, aus der Provinz in die Stadt, die Hoffnung auf Veränderung ist gross. Aber schnell stellt sie fest, dass sie nicht frei ist: nicht frei vom Unglück ihrer Eltern, nicht frei von der Angst, die sie in Ketten legt, nicht einmal frei in der Liebe, die sich als Farce entpuppt. Wer nur die Geborgenheit eines Gefängnisses kennt, dem erscheint jede Bewegung als Gefahr. Antonia Baums Heldin gibt jener Generation eine Stimme, die in den unendlichen Möglichkeiten des Glücks und der Selbstverwirklichung verloren ist. Ein erstaunliches Debüt, eine tragikomische Suada und ein ebenso emotionaler wie kühl sezierender Blick auf eine kaputte Gesellschaft.

Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 27.02.12
Antonia Baum ist jung und hübsch, Vollkommen leblos, bestenfalls tot der erste Roman der Literaturwissenschaftlerin. Das Buch liest sich wie ein langer Satz. Es kommen wohl immer wieder Kommas und hin und wieder auch ein Punkt vor, doch so richtig merken tut man das nicht. Das ist schade, denn in diesem Roman verbirgt sich eine Autorin, die etwas zu sagen hat. Ihre Stimme ist ungeschönt, laut und eigenwillig. Dies blitzt immer wieder durch. Aber bei der Unübersichtlichkeit des Textes und der Art und Weise wie er verfasst ist, macht er das Lesen zu einer grossen Anstrengung. Da die Geschichte keine einfach ist, das Ausbrechen aus Konventionen, das Erwachsen werden, das Abstossen von psychischen Ballast, so sollte doch der Stil einem diese eingängig näher bringen, das ist Antonia Baum leider nicht gelungen.

Antonia Baum, geboren 1984, hat Literaturwissenschaft und Geschichte studiert. Derzeit macht sie ihren Master in Kulturwissenschaft an der Universität der Künste in Berlin. Sie hat verschiedene Kurzgeschichten veröffentlicht. "Vollkommen leblos, bestenfalls tot" ist ihr erster Roman.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

14.09.2011

Verlag

Hoffmann und Campe

Seitenzahl

208

Maße (L/B/H)

21/13.6/2.5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

14.09.2011

Verlag

Hoffmann und Campe

Seitenzahl

208

Maße (L/B/H)

21/13.6/2.5 cm

Gewicht

372 g

Reihe

Literatur-Literatur

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-455-40296-4

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Vollkommen leblos, bestenfalls tot
  • Vollkommen leblos, bestenfalls tot