Chemikalienpolitik. Was u.a. Dr. Bärbel Kofler dazu sagt

Chemikalienpolitik. Was u.a. Dr. Bärbel Kofler dazu sagt

Reihe Quellensammlung: Aktuelle politische Reden in der Bundesrepublik Deutschland. (14. - 17. Legislaturperiode)

Buch (Taschenbuch)

Fr.69.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Wie wurde und wird das Thema "Chemikalienpolitik" in der deutschen Politik diskutiert? Der vorliegende Quellenband enthält die Protokolle der im Deutschen Bundestag zur Thematik gehaltenen ungekürzten Reden ab 2001 (14. Legislaturperiode). Diese parteiübergreifende Dokumentation ermöglicht dem Leser einen direkten Blick auf die parlamentarische Debatte zum Thema "Chemikalienpolitik" und die Diskussionen der Abgeordneten im politischen Tagesgeschäft.

Lic. en Economía de la Univ. de Buenos Aires. Prof. Adjunto de la materia "Macroeconomía y política económica" FCE-UBA; Docente de las materias "Economía II" FCS-UBA y "Economía" CBC-UBA. Codirector del proyecto investigación UBACyT (FCE-UBA): "Economía política y tributación: el análisis del trabajo, del nivel de explotación y de la equidad fiscal.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

12.11.2011

Herausgeber

Philipp Kersten

Verlag

Dictus Publishing

Seitenzahl

164

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

12.11.2011

Herausgeber

Philipp Kersten

Verlag

Dictus Publishing

Seitenzahl

164

Maße (L/B/H)

22/15/1 cm

Gewicht

262 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8454-6658-3

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Chemikalienpolitik. Was u.a. Dr. Bärbel Kofler dazu sagt