Van Gogh

Sein Leben

Steven Naifeh, Gregory White Smith

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 48.90
Fr. 48.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 48.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 18.00

Accordion öffnen

Beschreibung

»Die massgebliche Biographie für Jahrzehnte.«

Leo Jansen, Kurator des Van-Gogh-Museums, Amsterdam

Standardwerk und Sensation: Nach vielen Jahrzehnten liegt endlich eine grosse, bahnbrechende, opulent illustrierte Biographie Vincent van Goghs vor, die alle bisherigen Lebensbeschreibungen übertrifft und einen völlig neuen Blick auf das Malergenie ermöglicht. Sie vereint grosse erzählerische Kraft mit psychologischem Feingefühl, neueste Forschungsergebnisse mit unbekannten Einblicken in van Goghs Leben: seine tiefe Verwurzelung in Kunst und Literatur, sein kompliziertes Liebesleben, den Kampf gegen seine psychische Erkrankung sowie die mysteriösen Umstände seines Todes.

Diese imposante, völlig neue und tief berührende Lebensbeschreibung eines der grössten Künstler der Moderne wird auf lange Zeit hin Bestand haben.

»Steven Naifeh und Gregory White Smith erhellen einzigartig die Entwicklung von van Goghs intensivem Schaffen und seinen beharrlichen Drang zu Lernen, aller Widrigkeiten zum Trotz.«

New York Times

»Brillant!«

The Daily Telegraph

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 09.10.2012
Verlag S. Fischer Verlag
Seitenzahl 1216
Maße 23.3/15.8/5.3 cm
Gewicht 1498 g
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Bernhard Jendricke, Christa Prummer-Lehmair, Sonja Schuhmacher, Rita Seuss
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-10-051510-0

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Van Gogh "Sein Leben"
von Armin Hungerbuehler aus Frauenfeld am 21.11.2012

Ich bin Fan und Liebhaber von VG und empfehle darum das genannte Buch allen. Es ist Information pur und zudem sehr kurzweilig zum lesen.


  • artikelbild-0