• Pi
  • Pi
  • Pi
  • Pi
  • Pi
  • Pi
  • Pi

Pi

Film (Blu-ray)

Fr.19.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Artikel liefern lassen

  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Medium

Blu-ray

Anzahl

1

FSK

Freigegeben ab 12 Jahren

Studio

Arthaus / Studiocanal

Genre

Thriller/Science Fiction

Spieldauer

84 Minuten

Sprache

Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch)

Beschreibung

RezensionBild

Technische Daten:

Codec: MPEG-4 AVC Video (High Profile 4.1)
Bitrate: 21998 kbps
Auflösung: 1080p / 23,976 fps / 16:9

PI liegt auf dieser Blu-ray von Studio Canal im originalen Bildformat 1,66:1 vor. Der in Schwarz-Weiss gehaltene Film wurde auf 16mm gedreht und besitzt eine entsprechend sehr grobkörnige Optik. Es rauscht permanent und extrem stark, die Schärfe ist deshalb absolut gesehen eher mässig, für 16mm-Verhältnisse aber durchaus gut. Es sind noch einige Feinheiten zu erkennen und vor allem die Abbildung des Filmkorns erscheint durchaus ziemlich sauber. Totalen wirken bis auf die dunklen Sequenzen meistens klar, wurden aber nicht nachgeschärft. Je dunkler das Bild wird, desto schlechter wird das Schärfeniveau. Die Kompression hat indes mit dem starken analogen Rauschen keine offensichtlichen Probleme. Die Kontrastbalance von PI wurde sehr steil gewählt. Das könnte aber durchaus ein Stilmittel des Regisseurs gewesen sein. Das Bild wirkt so ziemlich hart sowie unwirtlich in den Hell-/Dunkel-Abstufungen, wobei auch das Weiss des Öfteren zum Überstrahlen neigt. Dafür ist das Schwarz extrem tief und nimmt schon mal benachbarte Details mit. Schmutz sowie Defekte sind auf dem Ausgangsmaterial für diesen Blu-ray-Transfer durchaus noch zu erkennen, stören aber nicht wirklich den Filmgenuss.

RezensionBonus

Deutsche Untertitel sind für PI durchaus vorhanden. Es befinden sich weiterhin zwei Audiokommentare auf der Scheibe. Der erste wird von Regisseur Darren Aronofsky gesprochen, welcher sehr viele detaillierte Informationen zum Film, dessen Entstehung sowie seine Interpretation der wirren Mathematik-Story preisgibt. Der zweite Kommentar wird von Autor und Hauptdarsteller Sean Gullette eingesprochen, der neben Aspekten zur Geschichte auch persönliche Erlebnisse sowie die Arbeit mit dem Regisseur in den Mittelpunkt rückt. Im sechs Minuten langen “Behind the Scenes“-Feature werden B-Roll-Aufnahmen gezeigt, die optional mit einem Kommentar von Aronofsky und Gullette versehen werden können. Dasselbe gilt für den zwei Minuten langen Clip “PI auf dem Sundance Festival 1998“, wo der Film Premiere feierte. Auch die vier nicht verwendeten Szenen werden von Darren Aronofsky kommentiert, sind aber leider nicht so interessant wie man es vielleicht erwarten könnte. Das r²-Musikvideo beinhaltet Musik aus dem Film und natürlich dürfen auch drei Trailer zu PI nicht fehlen. Zum Abschluss gibt es dann noch die obligatorische Trailershow mit Titeln von Studio Canal.

RezensionTon

Verfügbare Tonspuren:

Deutsch: DTS-HD Master Audio 2.0 / 48 kHz / 1623 kbps / 24-bit (DTS Core: 2.0 / 48 kHz / 768 kbps / 24-bit)
Englisch: DTS-HD Master Audio 2.0 / 48 kHz / 1432 kbps / 24-bit (DTS Core: 2.0 / 48 kHz / 768 kbps / 24-bit)
Kommentar: DTS-HD Master Audio 2.0 / 48 kHz / 1622 kbps / 24-bit (DTS Core: 2.0 / 48 kHz / 768 kbps / 24-bit)
Kommentar: DTS-HD Master Audio 2.0 / 48 kHz / 1574 kbps / 24-bit (DTS Core: 2.0 / 48 kHz / 768 kbps / 24-bit)

Der Sound von PI wurde in Englisch und Deutsch in DTS-HD Master Audio 2.0 (Stereo) abgemischt. Surround sowie Tiefbass gibt es hier logischerweise nicht und selbst Rechts-Links-Aktivitäten halten sich eher in Grenzen. Es dominiert die Dialogwiedergabe und die ist in beiden Sprachfassungen absolut einwandfrei. Die deutsche Synchronisation ist von guter Qualität, wobei Hauptdarsteller Sean Gullette von Dietmar Wunder, dem Stammsprecher von Cuba Gooding Jr., Adam Sandler sowie Daniel Craig, eingesprochen wurde. Es fällt auf, dass die deutsche Fassung bei der Titelmusik etwas druckvoller und lauter wirkt als das englische Original und auch im weiteren Verlauf die Geräuschkulisse etwas prägnanter zum Zuge kommt. Das englische Original wirkt hier leicht gedämpft, aber nicht dumpf. Der Film besitzt einen sehr natürlichen und realistisch klingenden Sound mit warmen Mitten, nicht allzu ausgeprägten Höhen sowie nettem Bass.

Zitat

PI ist das Spielfilmdebüt von Kultregisseur Darren Aronofsky, der mit REQUIEM FOR A DREAM sowie THE FOUNTAIN Aufsehen erregende Filme abseits des Mainstreams inszeniert. Das vorliegende Erstlingswerk stammt aus dem Jahr 1998 und kostete nur 60.000 Dollar, während die Rechte für eine satte Million Dollar verkauft wurden - ein gutes Geschäft! Die Handlung des Films dreht sich um das Mathematik-Genie Max Cohen, das sein ganzes Leben nach der Suche zwischen der Verbindung aus Natur und Mathematik widmet. Ständig quälen ihn brutale Kopfschmerzen, die er nur mit starken Medikamenten im Zaum halten kann. Bei seinen Attacken erlebt er immer wieder mysteriöse Visionen, die ihn scheinbar seinem Ziel näher bringen. Auf seiner Suche findet Max eine Methode, wie er den Verlauf der Aktienmärkte vorhersagen kann. Dies sowie eine geheimnisvolle, 261-stellige Zahl locken eine geldgierige Investment-Firma sowie eine Gruppe religiöser Fanatiker an, die mit der Zahl die Wiederkehr des Herrn verbinden...

Der Film ist visuell in grobkörniger 16mm-Schwarz-Weiss-Optik gehalten und macht einen sehr experimentellen Eindruck. Mainstream ist PI mit Sicherheit nicht, dazu gehört auch die relativ komplexe Handlung mit ihren schrägen Einfällen sowie dem hohen \"Mathe-Faktor\". Interessant, wie Aronofsky mit dem Thema Mathematik in der Natur spielt und existentielle Thesen aufstellt, um sie im Film zu nutzen. Trotzdem ist die Atmosphäre sehr dicht - wahrscheinlich gerade auf Grund der extravaganten visuellen Eindrücke. Die Charaktere sind sehr schräg und leicht comichaft gezeichnet. Sean Gullette macht als Mad Scientist Max Cohen eine hervorragende Figur. PI ist dabei letztendlich sicherlich keine leicht verdauliche Kost. Es ist ein Experimentalfilm mit entsprechender Optik sowie komplexer Handlung. Es wird nicht jedem munden, was aber nichts daran ändert, dass PI ein klasse Filmdebüt von Darren Aronofsky darstellt.

Die Blu-ray Disc von Studio Canal zeigt PI in guter Bild- und Tonqualität, wenn man die Produktionsumstände (16mm) berücksichtigt. Auch die Ausstattung ist für so einen kleinen Film ordentlich.

Details

Medium

Blu-ray

Anzahl

1

FSK

Freigegeben ab 12 Jahren

Studio

Arthaus / Studiocanal

Genre

Thriller/Science Fiction

Spieldauer

84 Minuten

Sprache

Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch)

Tonformat

Deutsch: DTS HD Stereo, Englisch: DTS HD Stereo

Bildformat

HD (1080p), Widescreen (1,66:1)

Regisseur

Darren Aronofsky

Komponist

Clint Mansell

Erscheinungsdatum

09.08.2012

Produktionsjahr

1997

EAN

4006680062884

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Pi
  • Pi
  • Pi
  • Pi
  • Pi
  • Pi
  • Pi