Medienethik und die "Anderen"

Inhaltsverzeichnis

Medienethik und Gender.- Von der Medienethik zur Berufsethik in PR und Journalismus.- Berufsethik praktisch.- Die Genderperspektive in den Medien.- Der, die, das "Andere" in den Medien.- Differenz(setzung)en und gesellschaftliche Ungleichheitslagen.- Medienethik und Umgang mit Differenzsetzungen.

Medienethik und die "Anderen"

Multiperspektivität als neue Schlüsselkompetenz

Buch (Taschenbuch)

Fr.52.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Medienethik und die "Anderen"

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 52.90
eBook

eBook

ab Fr. 17.90

Beschreibung

Medienschaffende in der demokratischen Vielfaltsgesellschaft benötigen eine neue Schlüsselkompetenz: die Fähigkeit, multiperspektivisch zu berichten, d.h. Sensiblität dafür zu entwickeln, dass Unterscheidungen nach Geschlecht, ethnischer oder sozialer Herkunft gesellschaftliche Implikationen haben. Hergeleitet aus einer medienethischen Haltung werden verschiedene Differenzsetzungen unter die Lupe genommen - z.B.: Nehmen Frauen Gewalt anders wahr als Männer? Warum gibt es so wenig Medienschaffende mit Migrationshintergrund in den Redaktionen? Aus den Befunden lassen sich Perspektiven für eine differenzbewusstere Berichterstattung entwickeln - auf den Ebenen der Produktion, Darstellung und Rezeption.

Aus den Rezensionen:

"... Das ermöglicht schnelles Nachschlagen und einen Überblick über die wichtigsten Studien und Literatur zu jedem Feld. ... gibt Handlungsanleitungen und -orientierungen durch anschauliche Beispiele aus bekannten Medien. ... gelingt die Verbindung von Wissenschaft und Medienpraxis. ..." (Lea Watzinger, in: Communicatio SocialisII, Jg. 47, Heft 1, 2014)

Pressestimmen:

"Röbens Fallsammlung bietet dafür [für die Multiperspektivität in der journalistischen Berichterstattung] reichlichen Anschauungsunterricht." message - Internationale Zeitschrift für Journalismus, 2-2013


Dr. Bärbel Röben ist freie Journalistin und Medienwissenschaftlerin. Als Lehrbeauftragte an der FH Hannover entwickelte sie ein Vorlesungskonzept zu Medienethik und Gender, auf dem dieses Buch basiert.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

15.09.2012

Verlag

Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH

Seitenzahl

178

Maße (L/B/H)

21.1/15.1/1.2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

15.09.2012

Verlag

Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH

Seitenzahl

178

Maße (L/B/H)

21.1/15.1/1.2 cm

Gewicht

250 g

Auflage

2013

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-531-18554-5

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Medienethik und die "Anderen"
  • Medienethik und Gender.- Von der Medienethik zur Berufsethik in PR und Journalismus.- Berufsethik praktisch.- Die Genderperspektive in den Medien.- Der, die, das "Andere" in den Medien.- Differenz(setzung)en und gesellschaftliche Ungleichheitslagen.- Medienethik und Umgang mit Differenzsetzungen.