Ich bin ein Kind und ich habe Rechte

Ich bin ein Kind und ich habe Rechte

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.27.90

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

„Ich bin ein Kind mit Augen, Händen, einer Stimme, einem Herzen und mit Rechten.“ Bereits 1989 wurde die UN-Konvention über die Rechte des Kindes verabschiedet. Doch noch immer ist deren Einhaltung keine Selbstverständlichkeit.
Dieses Buch will dazu beitragen, dass die Kinder ihre Rechte kennen. Farbenfroh und poetisch, aber dennoch unmissverständlich werden die wichtigsten der insgesamt 54 Kinderrechte vorgestellt.

Details

Verkaufsrang

25872

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 4 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

01.09.2013

Illustrator

Aurelia Fronty

Verlag

NordSüd Verlag

Seitenzahl

48

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

25872

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 4 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

01.09.2013

Illustrator

Aurelia Fronty

Verlag

NordSüd Verlag

Seitenzahl

48

Maße (L/B/H)

25.1/24.9/1 cm

Gewicht

436 g

Auflage

2. Auflage

Originaltitel

J'ai le droit d'être un enfant

Übersetzer

Thomas Bodmer

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-314-10174-8

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Sehr Empfehlenswert auch für die Ausbildung von sozialpädagogischen Fachkräften

Bewertung aus Lüneburg am 05.12.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dies ist ein sehr empfehlenswertes Buch. Ich nutze es sehr gerne für einen Unterrichtseinstieg zur Ausbildung sozialpädagogischer Fachkräfte, wenn ich die Themen Recht und Partizipation bearbeite. Es gibt einen sehr einfachen Einstieg in die Thematik ohne die Auszubildenden gleich mit Paragraphen zu erschlagen. Über dies hinaus ist das Buch sogleich ein Tip für die Arbeit mit den Kindern in der institutionellen Bildung, Erziehung und Betreuung.

Sehr Empfehlenswert auch für die Ausbildung von sozialpädagogischen Fachkräften

Bewertung aus Lüneburg am 05.12.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dies ist ein sehr empfehlenswertes Buch. Ich nutze es sehr gerne für einen Unterrichtseinstieg zur Ausbildung sozialpädagogischer Fachkräfte, wenn ich die Themen Recht und Partizipation bearbeite. Es gibt einen sehr einfachen Einstieg in die Thematik ohne die Auszubildenden gleich mit Paragraphen zu erschlagen. Über dies hinaus ist das Buch sogleich ein Tip für die Arbeit mit den Kindern in der institutionellen Bildung, Erziehung und Betreuung.

Kinder sollten früh darüber informiert werden

Daggy am 17.11.2019

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Profilbild von Daggy55 Daggy55 Veröffentlicht am 15.11.2019 Kinder sollten früh darüber informiert werden 0 Schon auf dem Cover sehen wir ringsherum Kinder unterschiedlichen Alters und aus verschiedenen Ländern. "Ich habe das Recht auf einen Namen, einen Vornamen, auf eine Familie, die mir zulächelt und ein Land, in dem ich mich zu Hause fühle." Zu sehen sind eine blonde Frau, ein Mann und zwei Kinder. Schon bei diesem Recht, dass so natürlich scheint, gibt es sicher viele Kinder, die nicht so leben. Dann geht es um Essen und Trinken, ein Dach über dem Kopf, Schule und ärztliche Versorgung. Alle Bilder sind passend zum Thema gemalt. "Ich habe gleich viele Rechte, egal ob ich ein Mädchen bin oder ein Junge" wird durch den Satz "Mädchen und Jungs sind gleich viel wert, alles andere ist verkehrt!" ergänzt. Weiter geht es um die Gleichheit, egal, wie der Körper beschaffen ist. Kinder sollen keine Gewalt erleiden und nicht arbeiten müssen. Sie sollen beschütz werden und reine Luft atmen dürfen. Am Ende steht die Frage "Wann wird es so weit sein, dass jedes Kind der Welt in seinen Rechten erst genommen wird?" Auf den letzen Seiten werden Begriffe, wie UNO oder UNICEFF erklärt und es gibt Links zu Seiten in denen die Rechte nochmals erklärt werden. Ich finde es toll, dass Kinder ihre Rechte kennen, obwohl ich befürchte, dass allzu viele Kinder im Alltag rechtlos sind. Ein Buch, dass viele Fragen aufwerfen wird und vielleicht auch dazu führt, dass Kinder ihre Rechte fordern. Aber eine tolle Unterstützung unsere Kinder zu politischen, mündigen Bürgern zu erziehen.

Kinder sollten früh darüber informiert werden

Daggy am 17.11.2019
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Profilbild von Daggy55 Daggy55 Veröffentlicht am 15.11.2019 Kinder sollten früh darüber informiert werden 0 Schon auf dem Cover sehen wir ringsherum Kinder unterschiedlichen Alters und aus verschiedenen Ländern. "Ich habe das Recht auf einen Namen, einen Vornamen, auf eine Familie, die mir zulächelt und ein Land, in dem ich mich zu Hause fühle." Zu sehen sind eine blonde Frau, ein Mann und zwei Kinder. Schon bei diesem Recht, dass so natürlich scheint, gibt es sicher viele Kinder, die nicht so leben. Dann geht es um Essen und Trinken, ein Dach über dem Kopf, Schule und ärztliche Versorgung. Alle Bilder sind passend zum Thema gemalt. "Ich habe gleich viele Rechte, egal ob ich ein Mädchen bin oder ein Junge" wird durch den Satz "Mädchen und Jungs sind gleich viel wert, alles andere ist verkehrt!" ergänzt. Weiter geht es um die Gleichheit, egal, wie der Körper beschaffen ist. Kinder sollen keine Gewalt erleiden und nicht arbeiten müssen. Sie sollen beschütz werden und reine Luft atmen dürfen. Am Ende steht die Frage "Wann wird es so weit sein, dass jedes Kind der Welt in seinen Rechten erst genommen wird?" Auf den letzen Seiten werden Begriffe, wie UNO oder UNICEFF erklärt und es gibt Links zu Seiten in denen die Rechte nochmals erklärt werden. Ich finde es toll, dass Kinder ihre Rechte kennen, obwohl ich befürchte, dass allzu viele Kinder im Alltag rechtlos sind. Ein Buch, dass viele Fragen aufwerfen wird und vielleicht auch dazu führt, dass Kinder ihre Rechte fordern. Aber eine tolle Unterstützung unsere Kinder zu politischen, mündigen Bürgern zu erziehen.

Unsere Kund*innen meinen

Ich bin ein Kind und ich habe Rechte

von Alain Serres

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Ich bin ein Kind und ich habe Rechte