Junge Väter in seelischen Krisen

Junge Väter in seelischen Krisen

Wege zur Stärkung der männlichen Identität

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr. 41.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Junge Väter in seelischen Krisen

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 41.90
eBook

eBook

ab Fr. 36.90

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

15.08.2013

Verlag

Klett Cotta

Seitenzahl

176

Maße (L/B/H)

23.1/15.6/2.2 cm

Beschreibung

Rezension

»Garstick zeigt in seinem Buch auf, welch grosse Chance diese frühe psychotherapeutische Arbeit mit Vätern für die Entwicklung einer gesunden väterlichen Identität, der Übernahme von väterlicher Verantwortung und triangulierenden Funktion bieten kann. ... Das Buch ist ein motivierender Beitrag zur Arbeit mit "jungen" Vätern, also mit Männern, die von einem psychischen Reifungsdenken aus gesehen als jung zu bezeichnen sind. Der interdisziplinäre und fokussierte therapeutische Ansatz bietet grosse Entwicklungschancen in der Reifung und Übernahme der Verantwortung auf dem krisenanfälligen Weg vom Mann zum Vater zum Paar zur Elternschaft.« Gudrun Merz, Analytische Kinder- und Jugendlichen Psychotherapie, Januar 2016 »Dieses Buch ist ein wahrer Weckruf, um gerade jungen Vätern ihren Auftrag und ihre Würde (!) nahezubringen und sie in ihrer Rolle als Vater zu bestärken. ... Dieses Buch bietet ihnen einen wichtigen Baustein für die konzeptuelle Entwicklung einer eigenständigen Position aus Sicht der Psychoanalyse. Es ist engagiert und sehr verständlich geschrieben, eignet sich sowohl für interessierte Väter, aber auch Mütter, und für alle Fachleute.« Rudolf Sanders, Beratung Aktuell, November 2015 »Sehr anschaulich anhand vieler Fallbeispiele beschreibt Garstick mögliche krisenhafte Entwicklungen, ihre Wachstumschancen und therapeutischen Lösungsansätze rund um die junge Vaterschaft. Eine für professionell im Feld Tätige und für Betroffene gleichermassen sehr bereichernde Lektüre.« NANAYA - Zentrum für Schwangerschaft, Geburt und Leben mit Kindern, Februar 2015 »Egon Garstick scheint jemand zu sein, dem es mit einem besonderen Gespür und einer vertrauenserweckenden Haltung gelingt, die subjektiven Innenwelten "junger Väter in seelischen Krisen" zu erschliessen und Blockaden zu lösen. Seine Aufzeichnungen über therapeutische Prozesse zeigen, dass es für ihn nicht um einen nur verstehenden, sondern auch um einen für die Hilfesuchenden spürbar mitfühlenden Dialog geht. ... Gerstick möchte mit seinem Buch, wie er einleitend sagt, vor allem Frauen und Männer in Familienberatung und Familienthrapie ansprechen. Ich könnte mir vorstellen, dass der Band weit über diesen Personenkreis hinaus wichtige Anregungen vermitteln kann: bei Kinder-, Frauen- und Hausärzte (gleich ob Frauen oder Männer), in Männer- und Vätergruppen, in sozialpädagogischen Studiengängen und nicht zuletzt bei den "klassischen" Psychoanalytikern.« Helwart Hierdeis, Psychosozial, Juli 2015 »Die Vaterrolle ist in den letzten Jahren einem dramatischen Wandel unterworfen mit einer starken Erosion väterlicher Macht bei weitgehend fehlenden väterlichen Vorbildern für Wärme und Struktur in der Eltern-Kind-Beziehung. ... Diese durchaus schwierige Situation aufzugreifen, mit Humor und Feingefühl zu beleuchten und Wege aus der Krise aufzuzeigen, ist im Buch von Egon Garstick perfekt gelungen. ... Die einzigartige Mischung aus Neugier, kritischer Reflexion und warmherzigen therapeutischen Interventionen macht das Buch für jeden Leser - für jeden Mann - zu einer faszinierenden Lektüre. ... Garstick hat ein absolut wunderbares Buch geschrieben, packend zu lesen und für Praktiker/-innen im Feld von Therapie und Beratung mit Sicherheit ein grosser Gewinn. Ich bin sicher, es wird die therapeutische Praxis verändern und vielen Männern Mut machen, sich der Vaterschaft mit all ihren Höhen und Tiefen zu stellen.« Inga Seiffge-Krenke, ProFamilia Magazin, 4/2014 »"Junge Väter in seelischen Krisen ist der sehr lustvoll und persönlich geschriebene, fachlich fundierte und mit praktischen Beispielen und Hinweisen gesättigte Bericht eines an Erfahrung und Engagement reichen Psychoanalytikers aus dem präventiv und therapeutisch spannenden Feld der frühen Beziehungsgestaltung zwischen Eltern und Kind. Ein Buch, das für Leser über den therapeutischen Fachkreis hinaus gedacht ist und diese auch finden wird.« Jürgen Grieser, Psyche, Januar 2015 »Das Buch sei zum einen interessierten Fachpersonen aus der Psychotherapie und angrenzenden Fachgebieten empfohlen. Andererseits dürften Väter, Eltern mit Vorwissen in den Genuss kommen, das Vater- und Elternwerden noch einmal ganz neu zu erleben!« Hansjörg Abegglen, Punktum, 6/2014 »Egon Garstick hat ein ermutigendes, liebenswürdig persönliches und gut verständliches Buch geschrieben, dem  man von Herzen eine weite Ausbreitung wünschen kann.« Eckhard Schiffer, Neue Osnabrücker Zeitung, 16.01. 2014 »Das Buch richtet sich zwar offiziell an Psychotherapeuten, Hebammen und Mitarbeiter von Beratungsstellen, doch ich könnte mir vorstellen, dass auch betroffene Väter viel Neues erfahren können. Das Gefühl, überflüssig zu sein oder unbewusst an die eigne Kindheit erinnert zu werden, führt nicht selten zur  Überforderung. Egon Garstick schreibt darüber, wie die männliche Identität gestärkt werden kann.« Dunja Voss, medizin-im-text.de, 01.06.2013

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

15.08.2013

Verlag

Klett Cotta

Seitenzahl

176

Maße (L/B/H)

23.1/15.6/2.2 cm

Gewicht

398 g

Auflage

1. Auflage 2013

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-608-94778-6

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Junge Väter in seelischen Krisen