...zurückzukehren - das ist die Kunst

Hugo von Hofmannsthals publizistisches und dramatisches Werk 1914-1929

Oliver Tekolf

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 80.90
Fr. 80.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 93.90

Accordion öffnen
  • …zurückzukehren - das ist die Kunst

    Traugott Bautz

    Versandfertig innert 3 Wochen

    Fr. 93.90

    Traugott Bautz

eBook (PDF)

Fr. 80.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Studie untersucht an ausgewählten Textbeispielen den Einfluss des Ersten Weltkrieges auf das Werk des österreichischen Schriftstellers Hugo von Hofmannsthal (1874-1929) und veranschaulicht diesen Einfluss an den Begriffen "Heimkehr", "Krieg" und "Österreich". Dabei entsteht ein neues Bild von Hofmannsthals Spätwerk als Zeit- und Heimkehrerliteratur. Besonders berücksichtigt wird dabei auch das typologische Spektrum der literarischen Gattungen.
Des weiteren wird Hofmannsthals Spätwerk in den Zusammenhang gestellt mit der Kriegs- und Heimkehrerliteratur nach dem Ersten Weltkrieg, sowie mit dem Phänomen der Zeitliteratur in der deutschen Literatur zwischen den Kriegen.

Aus Hofmannsthals Gesamtoeuvre sind die wichtigsten berücksichtigten Werkbeispiele "Das Theater des Neuen", Der Schwierige, Die ägyptische Helena, Das Schrifttum als geistiger Raum der Nation sowie das journalistische und publizistische Werk zwischen 1914 und 1929.

Oliver Tekolf, geboren 1972, Studium der Neueren Deutschen Literaturwissenschaft, Philosophie und Mediävistik und 2003 Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München, lebt in Augsburg und arbeitet als freier Wissenschaftler, Volkshochschuldozent und im Verlagswesen.

Produktdetails

Format PDF i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 01.01.2004
Verlag Bautz, Traugott
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Dateigröße 2168 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783869453576

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • artikelbild-0
  • Inhaltsverzeichnis Siglen- und Abkürzungsverzeichnis
    Vorwort 1 Hofmannsthal, der Erste Weltkrieg und die Zeitliteratur - Historische und theoretische Voraussetzungen
    1.1 Historische Voraussetzungen
    1.2 Das Zeitstück - Ein Theater des Neuen
    2 Österreich: Hofmannsthals Journalismus 1914-1917
    2.1 Journalismus als literarische Textform und Zeitliteratur
    2.2 Journalismus und Drama
    2.3 Österreich als Idee
    Exkurs: Die "Ideen von 1914"
    3 Österreichische Tragödie: Der Schwierige (1917-1920)
    3.1 Das Motiv der Heimkehr
    3.2 Heimkehr - ein episches oder ein dramatisches Motiv?
    3.3 Der Schwierige als österreichisches Zeitstück und Heimkehrerdrama
    3.3.1 Das Zeitstück Der Schwierige: Der Krieg als Thema
    3.3.2 Der Heimkehrerkonflikt und seine Lösung: Neukonstitution von Partnerschaft und Neukonstitution von Gesellschaft
    4 Sprache und Literatur:
    Hofmannsthals Journalismus 1918-1929
    4.1 Wechsel des Themas - Literatur und Sprache als neue Hauptthemen
    4.1.1 Literatur, Sprache und Kulturpolitik - Statistische Befunde
    4.1.2 Typologie der Texte
    4.2 Tradition und Zeitgenossenschaft
    4.3 Österreich als literarische Lebensform
    5 Die mythologische Oper als Heimkehrerdrama und Zeitstück:
    Die ägyptische Helena (1919-1928)
    5.1 Die Oper als Drama
    5.2 Zum Stoff der Ägyptischen Helena
    5.3 Die ägyptische Helena als Zeitoper
    5.4 Die ägyptische Helena als Heimkehreroper
    6 Heimkehr und Synthese -
    Das Schrifttum als geistiger Raum der Nation (1927)
    Exkurs: Konservative Revolution368-372
    Anhang
    A Verzeichnis und Tabellen zu den Erstveröffentlichungen von
    Hofmannsthals journalistischen Texten 1914-1929
    B Hofmannsthals Reden 1914 bis 1929
    C Literaturverzeichnis
    a Hilfsmittel
    b Primärtexte und Zeitdokumente
    c Sekundärliteratur
    d Internetquellen
    D Heimkehreropern
    E Nachweise der Motti