Tausend strahlende Sonnen

Tausend strahlende Sonnen

Ausgezeichnet mit dem Galaxy Book of the Year 2008

Buch (Taschenbuch)

Fr.18.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Tausend strahlende Sonnen

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 19.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 18.90
eBook

eBook

ab Fr. 10.00
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

6517

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

03.02.2014

Verlag

Fischer Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

18.9/12.9/3.2 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

6517

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

03.02.2014

Verlag

Fischer Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

18.9/12.9/3.2 cm

Gewicht

350 g

Auflage

7. Auflage

Originaltitel

A Thousand Splendid Suns

Übersetzer

Michael Windgassen

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-596-03093-4

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

26 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

einfach perfekt

Bewertung am 19.11.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

mitreißende Geschichte, die gut geschrieben ist. Vielfältige Charakter(zusammensetzungen), die sich interessant weiterentwickeln. Verknüpfung zur afghanischen Geschichte gut hinbekommen, ohne, dass es zu trocken ist. An dem Werk fehlt nichts, alles ist hervorragend. Es gäbe nur für Menschen etwas zu meckern, die nicht gerne Tränen beim Lesen vergießen möchten.

einfach perfekt

Bewertung am 19.11.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

mitreißende Geschichte, die gut geschrieben ist. Vielfältige Charakter(zusammensetzungen), die sich interessant weiterentwickeln. Verknüpfung zur afghanischen Geschichte gut hinbekommen, ohne, dass es zu trocken ist. An dem Werk fehlt nichts, alles ist hervorragend. Es gäbe nur für Menschen etwas zu meckern, die nicht gerne Tränen beim Lesen vergießen möchten.

Wahnsinnig ergreifend

Bücherwürmle aus Lübeck am 01.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Überraschung, mich gibts noch! Meine erste Rezension nach einer Leseflaute ist direkt zu einem sehr ergreifenden ernsten Buch und gefühlt habe ich das Rezensieren verlernt Hosseini hat mit diesem Buch - ähnlich wie es mir mit dem „Drachenläufer“ erging - eine hochemotionale lebensnahe Geschichte geschrieben, die sehr leicht auch eine Biografie hätte sein können. Im Buch begleiten wir zwei afghanische Frauen von ihrer Kindheit an für viele Jahre bzw Jahrzehnte. Dabei spielen Freundschaft und Liebe eine große Rolle, aber auch Unterdrückung, Politik, Krieg. Die Rolle der Frau in der damaligen dortigen Gesellschaft wird in unterschiedlichen Schichten und Regierungen immer wieder beleuchtet und ich war mehrfach einfach nur fassungslos, dass tatsächlich Frauen derartiges erlebt haben müssen. Es ist - wie der Klappentext erwarten lässt - harter Tobak mit Trigger-Themen wie häuslicher Gewalt, Kriegserfahrungen, Gewalt bei der Geburt, sexueller Gewalt. Trotz all den negativen Erfahrungen gibt es auch viele erhebende Momente voller Hoffnung, Stärke, Zuneigung. Eine Geschichte, die mich sehr mitgenommen hat. Es hat mir kurz gesagt das Herz zerrissen. „Lass dir das eine Lehre sein, meine Tochter“, sagte Nana. „So wie eine Kompassnadel immer nach Norden zeigt, wird der anklagende Finger eines Mannes immer eine Frau finden. Immer. Denk daran, Mariam.“ Aufpassen sollte man aber an einer Stelle: Die politischen Aspekte sind erklärt, aber nicht wahnsinnig ausführlich (das wäre im nötigen Umfang wohl auch kaum möglich). Ich würde mir ohne weitere Recherche kein Urteil erlauben. Außerdem darf dieses Buch auf keinen Fall dazu genutzt werden, Vorurteile gegen Islam & Afghanen zu stärken. Die Geschichte beginnt soweit ich weiß in den 60ern und führt einzelne Geschichten an, ist also nicht allumfassend, kein Ultimatum und nicht aktuell. Es gibt derartiges Leid, aber bitte nicht als pauschalen Vorwurf.

Wahnsinnig ergreifend

Bücherwürmle aus Lübeck am 01.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Überraschung, mich gibts noch! Meine erste Rezension nach einer Leseflaute ist direkt zu einem sehr ergreifenden ernsten Buch und gefühlt habe ich das Rezensieren verlernt Hosseini hat mit diesem Buch - ähnlich wie es mir mit dem „Drachenläufer“ erging - eine hochemotionale lebensnahe Geschichte geschrieben, die sehr leicht auch eine Biografie hätte sein können. Im Buch begleiten wir zwei afghanische Frauen von ihrer Kindheit an für viele Jahre bzw Jahrzehnte. Dabei spielen Freundschaft und Liebe eine große Rolle, aber auch Unterdrückung, Politik, Krieg. Die Rolle der Frau in der damaligen dortigen Gesellschaft wird in unterschiedlichen Schichten und Regierungen immer wieder beleuchtet und ich war mehrfach einfach nur fassungslos, dass tatsächlich Frauen derartiges erlebt haben müssen. Es ist - wie der Klappentext erwarten lässt - harter Tobak mit Trigger-Themen wie häuslicher Gewalt, Kriegserfahrungen, Gewalt bei der Geburt, sexueller Gewalt. Trotz all den negativen Erfahrungen gibt es auch viele erhebende Momente voller Hoffnung, Stärke, Zuneigung. Eine Geschichte, die mich sehr mitgenommen hat. Es hat mir kurz gesagt das Herz zerrissen. „Lass dir das eine Lehre sein, meine Tochter“, sagte Nana. „So wie eine Kompassnadel immer nach Norden zeigt, wird der anklagende Finger eines Mannes immer eine Frau finden. Immer. Denk daran, Mariam.“ Aufpassen sollte man aber an einer Stelle: Die politischen Aspekte sind erklärt, aber nicht wahnsinnig ausführlich (das wäre im nötigen Umfang wohl auch kaum möglich). Ich würde mir ohne weitere Recherche kein Urteil erlauben. Außerdem darf dieses Buch auf keinen Fall dazu genutzt werden, Vorurteile gegen Islam & Afghanen zu stärken. Die Geschichte beginnt soweit ich weiß in den 60ern und führt einzelne Geschichten an, ist also nicht allumfassend, kein Ultimatum und nicht aktuell. Es gibt derartiges Leid, aber bitte nicht als pauschalen Vorwurf.

Unsere Kund*innen meinen

Tausend strahlende Sonnen

von Khaled Hosseini

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Tausend strahlende Sonnen