Elektromaschinen und Antriebe 2015

de-Jahrbuch

Sensorlose feldorientierte Regelung elektrischer Drehfeldmaschinen von Prof. Dr.-Ing. Andreas Baral
Einleitung
Zu Beginn des Beitrags wird ausführlich auf die feldorientierte Regelung in Verbindung mit einem Drehgeber eingegangen, um anschliessend die Struktur der sensorlosen feldorientierten Regelung (d. h.
ohne Verwendung eines Drehzahlgebers) zu erläutern. Feldorientierte Regelung von Asynchronmaschinen
Ziel der feldorientierten Regelung ist das unabhängige Einstellen des magnetischen Flusses und des Drehmoments. Beispielsweise ist in Bezug auf die Funktionsweise der Asynchronmaschine bekannt, dass
der Fluss und das Drehmoment bei Betrieb am starren Drehstromnetz miteinander gekoppelt sind und sich gegenseitig beeinflussen.
Um eine Entkopplung der beiden Grössen zu erreichen, wird das im dreiphasigen Drehstromsystem beschriebene Modell der Asynchronmaschine in ein zweiphasiges System (a-/b-System) überführt.
Durch eine Drehtransformation des a-/b-Systems um den Koordinatenursprung lassen sich Quasi-Gleichgrössen (d-/q-System) aus den vormaligen Wechselgrössen erzeugen. Der Transformationswinkel,
mit dem die Drehtransformation erfolgt, bestimmt dabei massgeblich die Aussagekraft der d-/q-Grössen. Mithilfe der gezeigten Transformation lässt sich ein mathematisches Modell der Asynchronmaschine
beschreiben, in dem das Drehmoment, die Drehzahl und der magnetische Fluss weitestgehend unabhängig voneinander eingestellt werden können. Durch die Beschreibung des Modells mit Quasi-
Gleichgrössen kann die Auslegung der Regler mithilfe der klassischen linearen Regelungstheorie und in Anlehnung an die Regelung vonGleichstrommaschinen geschehen.
Magnetische Felder in der Gleichstrommaschine
Die Gleichstrommaschine besteht in ihrer Grundausführung aus einem Zweiwicklungssystem, nämlich der Erreger- und der Ankerwicklung. Der Ankerstrom wird in der neutralen Zone durch den
Kommutator gewendet. Der Kommutator stellt dabei sicher, dass 185 der Ankerstrom unter dem Erregerpol immer in dieselbe Richtung fliesst.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 46.90
Fr. 46.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
wird besorgt, Lieferzeit unbekannt Versandkostenfrei
wird besorgt, Lieferzeit unbekannt
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Kompakt aufgezeigt alles zum aktuellen Geschehen im Fachgebiet Elektromaschinen und Antriebstechnik, zu Entwicklungstendenzen sowie zum gegenwärtigen Stand der Normen und Bestimmungen.

Die Ausgabe 2015 enthält über 75 % neue Beiträge, z.B.
• DIN EN 61439-1 (VDE 0660-600-1) Niederspanungs-Schaltgerätekombinationen.
• Reluktanzmotor.
• Wickelschemata in Tabellenform bzw. als Abwicklung.
• Einführung in die Konstruktion der Stromortskurve von Asynchronmaschinen.
• Bestimmung der elektrischen Parameter der Asynchronmaschine aus den Typenschilddaten.
• (Nach-) Schmierung an Elektromotoren.
• Sensorlose feldorientierte Regelung elektrischer Maschinen.
• Vom Frequenzumrichter zum Drive Controller.
• Ladehaltung von USV-Batterien.
• SPS-Koordinatensteuerung mit drehzahlgeregelten SINAMICS-Antrieben (S7-Steuerungsebene).
• RCD löst immer aus – was nun?
• Formeln und Gleichungen.

Der Buchklassiker mit dem umfassenden Überblick zu Elektromaschinen und Antriebstechnik

Dipl.-Ing. Peter Behrends ist Dozent für „Elektrische Maschinen“ und „Leistungselektronik“ am bfe Oldenburg.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 16.10.2014
Herausgeber Peter Behrends
Verlag Hüthig
Seitenzahl 384
Maße (L) 18/12.1/2.2 cm
Gewicht 340 g
Auflage 1
Reihe de-Jahrbuch
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8101-0365-9

Das meinen unsere Kund*innen

0.0/5.0

0 Bewertungen

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0/5.0

0 Bewertungen

0 Bewertungen filtern


  • artikelbild-0