Die geliehene Zeit
Band 2

Die geliehene Zeit

Roman

Buch (Paperback)

Fr.27.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Die geliehene Zeit

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 27.90
eBook

eBook

ab Fr. 15.00
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 25.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

8509

Einband

Paperback

Erscheinungsdatum

02.11.2015

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

1232

Maße (L/B/H)

21.1/13.4/5.8 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

8509

Einband

Paperback

Erscheinungsdatum

02.11.2015

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

1232

Maße (L/B/H)

21.1/13.4/5.8 cm

Gewicht

932 g

Auflage

5. Auflage

Originaltitel

Dragonfly in Amber

Übersetzer

Barbara Schnell

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-51810-6

Weitere Bände von Die Outlander Saga

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

22 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Überraschend gut

Bewertung am 15.08.2022

Bewertet: Buch (Paperback)

Nachdem mir der erste Teil so gut gefallen hat, habe ich mir gleich den zweiten Teil gegönnt! Ich wurde nicht enttäuscht: es war spannend zu lesen! Der zweite Teil befasst sich viel mehr mit dem Thema Zeitreisen und all die Fragen die damit auftauchen. Das Ende des Buches lässt aber erahnen, dass die Reise von Claire und Jamie noch lange nicht zu ende ist!

Überraschend gut

Bewertung am 15.08.2022
Bewertet: Buch (Paperback)

Nachdem mir der erste Teil so gut gefallen hat, habe ich mir gleich den zweiten Teil gegönnt! Ich wurde nicht enttäuscht: es war spannend zu lesen! Der zweite Teil befasst sich viel mehr mit dem Thema Zeitreisen und all die Fragen die damit auftauchen. Das Ende des Buches lässt aber erahnen, dass die Reise von Claire und Jamie noch lange nicht zu ende ist!

Der schwächste Teil der Geschichte

primsweltenarchiv aus Duisburg am 23.03.2022

Bewertet: Buch (Paperback)

Ich liebe Outlander, wirklich, kann kaum die Fortsetzungen der Serie abwarten. Als großer Fan musste ich mich also auch endlich mit den Büchern auseinandersetzen und dachte mir: Nimm sie mal als Hörbuch. Das an sich ist nicht das Problem gewesen. Im ersten Band habe ich mich an die Sprecherin gewöhnt und war nun bereit für Band 2. Schnell fand ich den Haken. Was in diesem Buch passiert, fand ich schon in der Serie nur so lala. Es ist der schwächste Teil der Geschichte um Claire und Jamie. Sehr viele Stellen in diesem Buch sind langatmig geschrieben und schreien einem die Langeweile ins Gesicht. Man kann das Hörbuch gerne mal für eine Stunde vorspulen und verpasst nichts, was wichtig für die Geschichte wäre. Das liegt unter anderem auch an den sehr genauen Beschreibungen von allem Möglichen. Dass das Buch sich selbst und den Leser massiv spoilert, darüber kann ich hinwegsehen, immerhin kenne ich die Serie und es ist eben eine Art der Erzählung, wenngleich in diesem Buch nicht die beste. Das witzige an Outlander ist: Obwohl Band 2 und auch die Staffel so langweilig und nervig waren, konnte und kann ich auch jetzt die Fortsetzung kaum abwarten, weil wie erhofft alles wieder viel besser wurde. Und obwohl die Bücher im Vergleich zur Serie sehr „lang“ erzählt werden, erlangt man hier eine ganz andere Art der Nähe zu den Figuren. Was ihnen alles Schlimmes widerfährt (ist zwar viel, aber ok) ist authentisch. Man möchte jeden umbringen, der den beiden schadet, hasst Frank (zumindest ich tue das seit Folge 1) und will doch nur endlich wieder Jamie und Claire für immer vereint sehen. Mein Fazit: Für mich als Buch und Staffel der schwächste Teil der Geschichte, aber da ich weiß, dass es bergauf geht, verleitet es mich nicht dazu, die Bücher abzubrechen. Aber es war hart, wirklich hart durchzuhalten. Eine Leseempfehlung würde ich für diesen Band am liebsten nicht aussprechen, aber man muss da eben durch für den genialen Fortgang der Geschichte^^ Ich vergebe nur 3 von 5 Sternen!

Der schwächste Teil der Geschichte

primsweltenarchiv aus Duisburg am 23.03.2022
Bewertet: Buch (Paperback)

Ich liebe Outlander, wirklich, kann kaum die Fortsetzungen der Serie abwarten. Als großer Fan musste ich mich also auch endlich mit den Büchern auseinandersetzen und dachte mir: Nimm sie mal als Hörbuch. Das an sich ist nicht das Problem gewesen. Im ersten Band habe ich mich an die Sprecherin gewöhnt und war nun bereit für Band 2. Schnell fand ich den Haken. Was in diesem Buch passiert, fand ich schon in der Serie nur so lala. Es ist der schwächste Teil der Geschichte um Claire und Jamie. Sehr viele Stellen in diesem Buch sind langatmig geschrieben und schreien einem die Langeweile ins Gesicht. Man kann das Hörbuch gerne mal für eine Stunde vorspulen und verpasst nichts, was wichtig für die Geschichte wäre. Das liegt unter anderem auch an den sehr genauen Beschreibungen von allem Möglichen. Dass das Buch sich selbst und den Leser massiv spoilert, darüber kann ich hinwegsehen, immerhin kenne ich die Serie und es ist eben eine Art der Erzählung, wenngleich in diesem Buch nicht die beste. Das witzige an Outlander ist: Obwohl Band 2 und auch die Staffel so langweilig und nervig waren, konnte und kann ich auch jetzt die Fortsetzung kaum abwarten, weil wie erhofft alles wieder viel besser wurde. Und obwohl die Bücher im Vergleich zur Serie sehr „lang“ erzählt werden, erlangt man hier eine ganz andere Art der Nähe zu den Figuren. Was ihnen alles Schlimmes widerfährt (ist zwar viel, aber ok) ist authentisch. Man möchte jeden umbringen, der den beiden schadet, hasst Frank (zumindest ich tue das seit Folge 1) und will doch nur endlich wieder Jamie und Claire für immer vereint sehen. Mein Fazit: Für mich als Buch und Staffel der schwächste Teil der Geschichte, aber da ich weiß, dass es bergauf geht, verleitet es mich nicht dazu, die Bücher abzubrechen. Aber es war hart, wirklich hart durchzuhalten. Eine Leseempfehlung würde ich für diesen Band am liebsten nicht aussprechen, aber man muss da eben durch für den genialen Fortgang der Geschichte^^ Ich vergebe nur 3 von 5 Sternen!

Unsere Kund*innen meinen

Die geliehene Zeit

von Diana Gabaldon

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Geraldine Chantal Daphne Dettwiler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler

Orell Füssli Basel

Zum Portrait

4/5

Gelungene Fortsetzung

Bewertet: Buch (Paperback)

Den zweiten Teil der Highland-Saga musste ich natürlich gleich im Anschluss an den ersten Band lesen. Zuerst war ich verwirrt, denn die Geschichte beginnt in England 1968, zwei Jahrzehnte nachdem Claire in die Vergangenheit fiel. Sie und ihre zwanzig jährige Tochter Brianna, reisen nach dem Tod von Frank nach Schottland wo Claire den mittlerweilen erwachsenen Roger aufsucht um in Erfahrung zu bringen was aus den Männern in der Schlacht von Cullhoden geschehen ist. Dort beichtet sie dann auch ihr Geheimnis und gemeinsam versuchen sie Jamies Schicksal zurückzuverfolgen. Zwischen diesen Abschnitten erfahren wir was passiert ist nachdem Band eins aufgehört hat, was Jamie und Claire in Frankreich erleben, wie es doch dazu kam das Jamie an der Schlacht von Culloden dabei sein wird und schliesslich auch weshalb Claire zurückgekehrt ist. Auch dieser Band ist hervorragend geschrieben, liest sich flüssig, bleibt durchgehend fesselnd. Ich fieberte, ich lachte, ich litt. Einfach grandios was Diana Gabaldon geschaffen hat. Die Geschichte hat eine Tiefe wie ich sie selten gelesen habe. Mit Brianna konnte ich mich leider noch nicht so anfreunden, alle anderen Charaktere sind mir aber sehr ans Herz gewachsen.
4/5

Gelungene Fortsetzung

Bewertet: Buch (Paperback)

Den zweiten Teil der Highland-Saga musste ich natürlich gleich im Anschluss an den ersten Band lesen. Zuerst war ich verwirrt, denn die Geschichte beginnt in England 1968, zwei Jahrzehnte nachdem Claire in die Vergangenheit fiel. Sie und ihre zwanzig jährige Tochter Brianna, reisen nach dem Tod von Frank nach Schottland wo Claire den mittlerweilen erwachsenen Roger aufsucht um in Erfahrung zu bringen was aus den Männern in der Schlacht von Cullhoden geschehen ist. Dort beichtet sie dann auch ihr Geheimnis und gemeinsam versuchen sie Jamies Schicksal zurückzuverfolgen. Zwischen diesen Abschnitten erfahren wir was passiert ist nachdem Band eins aufgehört hat, was Jamie und Claire in Frankreich erleben, wie es doch dazu kam das Jamie an der Schlacht von Culloden dabei sein wird und schliesslich auch weshalb Claire zurückgekehrt ist. Auch dieser Band ist hervorragend geschrieben, liest sich flüssig, bleibt durchgehend fesselnd. Ich fieberte, ich lachte, ich litt. Einfach grandios was Diana Gabaldon geschaffen hat. Die Geschichte hat eine Tiefe wie ich sie selten gelesen habe. Mit Brianna konnte ich mich leider noch nicht so anfreunden, alle anderen Charaktere sind mir aber sehr ans Herz gewachsen.

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler
  • Geraldine Chantal Daphne Dettwiler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die geliehene Zeit

von Diana Gabaldon

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die geliehene Zeit