Kants Theodizeekritik

Eine Auseinandersetzung mit den Theodizeekonzeptionen von Leibniz und Kant

Religion, Kultur, Recht Band 2

Kurt Appel

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 72.90
Fr. 72.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 3 Wochen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Die Arbeit setzt sich mit der neuzeitlichen Theodizeefrage auseinander. In einem ersten Schritt wird versucht, den genuinen Gehalt der Philosophie von Leibniz darzustellen, dessen Werk für die weitere Diskussion dieser Thematik massgeblich wurde. Dabei wird aufgewiesen, dass die Argumente von Leibniz empiristischen und fideistischen Bestreitungen einer Theodizee standzuhalten und den Glauben an den allmächtigen und gütigen Gott mit dem Phänomen menschlicher Freiheit in Verbindung zu bringen vermögen. In einem zweiten Schritt werden die Positionen von Kant und Leibniz konfrontiert. Dabei zeigt sich, dass Kant den von Leibniz bezeichneten Weg nicht verwirft, sondern weiterführt und die Theodizeefrage konsequent in der Praxis menschlichen Weltumgangs zu verorten vermag.

Der Autor: Kurt Appel, geboren 1968 in Tulln; Studium der katholischen Theologie, Philosophie, Geschichte und Germanistik. Seit 2000 Assistent am Institut für Fundamentaltheologie an der katholisch-theologischen Fakultät der Universität Wien.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 11.02.2004
Verlag Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften
Seitenzahl 154
Maße (L/B/H) 21.1/14.8/1 cm
Gewicht 220 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-631-51672-0

Weitere Bände von Religion, Kultur, Recht

Das meinen unsere Kund*innen

0.0/5.0

0 Bewertungen

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0/5.0

0 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

  • artikelbild-0

  • Aus dem Inhalt: Die Theodizee von Leibniz – Kontext – Monadenlehre: die Monade als Repräsentation; die Monade als Ich; die Monade als Kraft und substantiiertes Urteil; die prästabilisierte Harmonie der Monaden – Zur Theodizeekonzeption von Leibniz – Theodizee und Freiheit – Die prästabilisierte Harmonie von Natur und Gnade – Kants Theodizeekritik – Kants Kritik der Metaphysik als Ausgangspunkt seiner Theodizeekritik – Kant und Leibniz – Kants Theodizeeschrift – Zum Kantischen Zweckbegriff – «Authentische» und «Doctrinale» Theodizee – Die Postulatenlehre – Grenzen und Erkenntnisse von Kants Theodizee.