Das flammende Kreuz

Roman

Die Outlander Saga Band 5

Diana Gabaldon

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
Fr. 27.90
Fr. 27.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Paperback

Fr. 27.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 16.00

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

Fr. 68.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 44.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Der 5. Band der erfolgreichen "Outlander"-Saga von Bestseller-Autorin Diana Gabaldon in hochwertiger Premium-Ausstattung
North Carolina 1770. Jamie und Claire Fraser haben in den britischen Kolonien Nordamerikas Fuss gefasst, doch die Ruhe und der Frieden auf ihrem Anwesen Fraser’s Ridge sind trügerisch. Denn unter den immer zahlreicher einwandernden Siedlern gärt es, immer unwilliger nehmen die Einwohner der Kolonien die Bevormundung durch die britische Zentralregierung hin. Als es zu ersten Aufständen kommt, muss auch Jamie sich entscheiden, auf wessen Seite er stehen will. Und für Claire ist die Situation noch schlimmer: Sie weiss, dass die Unabhängigkeitskriege ihre und Jamies Liebe auf die härteste Probe seit Langem stellen werden.

"Diana Gabaldon weiss immer wieder mit ungeheuerer Fabulierkunst und einer breit angelegten Geschichte zu überzeugen. Die eine grosse Geschichte wird von vielen faszinierenden kleinen Geschichten getragen. Das ist bei allen Bänden der Reihe so. 1.356 Seiten und keine möchte man missen. Die "Outlander"-Reihe ist ein Fest der Erzählkunst!" Denglers-buchkritik.de, Alex Dengler, 28.03.2016

Produktdetails

Verkaufsrang 2424
Einband Paperback
Erscheinungsdatum 01.03.2020
Verlag Knaur Taschenbuch
Seitenzahl 1360
Maße (L/B/H) 20.8/13.7/6.6 cm
Gewicht 1032 g
Auflage 4
Originaltitel The Fiery Cross
Übersetzer Barbara Schnell
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-51822-9

Weitere Bände von Die Outlander Saga

Das meinen unsere Kund*innen

3.3

9 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Schlechter Zustand

Bewertung aus Leipzig am 14.01.2021

Bewertet: Buch (Paperback)

Das Buch ist defintiv nicht in einem neuwetigem Zutand. Leider benötige ich es als Geschenk, daher kann ich es nicht zurück senden. Aber es ist schon traurig, wenn man extra bei einer großen Kette bestellt und dann ein nass gewordenes Buch bekommt. Die Seite sind leicht wellig. Evtl sollte man Bücher doch etwas mehr als nur in einem dünnen Pappumschlag verpacken.

Schlechter Zustand

Bewertung aus Leipzig am 14.01.2021
Bewertet: Buch (Paperback)

Das Buch ist defintiv nicht in einem neuwetigem Zutand. Leider benötige ich es als Geschenk, daher kann ich es nicht zurück senden. Aber es ist schon traurig, wenn man extra bei einer großen Kette bestellt und dann ein nass gewordenes Buch bekommt. Die Seite sind leicht wellig. Evtl sollte man Bücher doch etwas mehr als nur in einem dünnen Pappumschlag verpacken.

Ein tolles Buch

Bewertung am 14.01.2021

Bewertet: Buch (Paperback)

Meine Meinung: Auch der bereits fünfte Band der Outlander-Reihe konnte mich wieder vollkommen überzeugen. Es macht mir immer großen Spaß in die Welt um Claire und Jamie einzutauchen. In diesem Band befinden sie sich bereits im kolonialistischen Amerika. Ein wenig weine ich den schottischen Highlands zwar noch hinterher, aber auch dieser Ort hat viel für die beiden und ihre Tochter zu bieten. Auch die Unabhängigkeitskriege nahen, was zu Konflikten führt. Inhaltlich bietet Diana Gabaldon dem Leser wieder viel spannungsreichen Lesestoff, der auch bezüglich der historischen Details und Schilderungen überzeugen konnte. Die historischen Details bezüglich der Lebensführung und auch der Heilkunde finde ich wieder sehr interessant. Man kann diesbezüglich noch Einiges aus diesen Büchern lernen. In diesem Teil bemerkt man als Leser sehr stark, dass auch Brianna sowie ihr Mann immer mehr zu Hauptfiguren der Handlung werden. Ihre Erzählstränge nehmen einen immer größeren Platz ein. Besonders gut gefallen hat mir Claires Charakter. Es wird viel über ihre Heilkunst berichtet. Ihr Charakter entwickelt sich auch im fünften Band noch weiter. Man hat nie das Gefühl, dass in irgendeiner Form Stagnation eintritt, sondern dass Gabaldon ihre Charaktere stetig fordert. So sind auch die Handlungen der Protagonisten stets nachvollziehbar und authentisch. Claire kann in diesem Band erneut ihre Charakterstärke unter Beweis stellen. Auch Jamies Handlungen und Ansichten erscheinen unter Berücksichtigung seiner Vergangenheit nachvollziehbar. Sein Charakter ist einfach hervorragend ausgestaltet. Zudem schafft er es den Leser an einigen Stellen zu überraschen. Der Schreibstil ist meiner Meinung nach jedoch das wahre Kernstück der Romane. Diana Gabaldon hat einen unverwechselbaren Schreibstil. Sie schafft es die Orte und Figuren derart authentisch zu beschreiben, sodass man sich perfekt in die Geschichte hineinversetzen kann. Der bildhafte Schreibstil ist dabei im Allgemeinen nicht zu ausladend, sondern für meinen Geschmack genau passend. In diesem über 1000 Seiten langen Roman gab es auch nur wenige zähe Passagen. Diese waren meistens recht alltägliche Situationen, die die Geschichte nicht weiter gebracht haben, dafür aber sehr ausführlich geschildert wurden. Jedoch kann auch nicht jede Szene in so einem langen Werk gleich spannend sein. Ich finde es realistisch, dass manche Szenen eher ruhig sind und andere spannungsreich, das entspricht eben auch dem richtigen Leben. Daneben gab es aber auch viel Spannung und Action. Für mich hat Gabaldon diese verschiedenen Teile recht gut ausgewogen. Die Dialoge haben mir wieder extrem gut gefallen. Sie sind humorvoll geschrieben und wirklich unterhaltend. Gerade Claire und Jamie können in diesem Punkt immer überzeugen. Insgesamt hat mich Diana Gabeldon wieder komplett in ihren Bann ziehen und mit der tollen Geschichte um Claire und Jamie überzeugen können. Es hat einfach wieder alles gestimmt: Schreibstil, Charaktere und Inhalt.

Ein tolles Buch

Bewertung am 14.01.2021
Bewertet: Buch (Paperback)

Meine Meinung: Auch der bereits fünfte Band der Outlander-Reihe konnte mich wieder vollkommen überzeugen. Es macht mir immer großen Spaß in die Welt um Claire und Jamie einzutauchen. In diesem Band befinden sie sich bereits im kolonialistischen Amerika. Ein wenig weine ich den schottischen Highlands zwar noch hinterher, aber auch dieser Ort hat viel für die beiden und ihre Tochter zu bieten. Auch die Unabhängigkeitskriege nahen, was zu Konflikten führt. Inhaltlich bietet Diana Gabaldon dem Leser wieder viel spannungsreichen Lesestoff, der auch bezüglich der historischen Details und Schilderungen überzeugen konnte. Die historischen Details bezüglich der Lebensführung und auch der Heilkunde finde ich wieder sehr interessant. Man kann diesbezüglich noch Einiges aus diesen Büchern lernen. In diesem Teil bemerkt man als Leser sehr stark, dass auch Brianna sowie ihr Mann immer mehr zu Hauptfiguren der Handlung werden. Ihre Erzählstränge nehmen einen immer größeren Platz ein. Besonders gut gefallen hat mir Claires Charakter. Es wird viel über ihre Heilkunst berichtet. Ihr Charakter entwickelt sich auch im fünften Band noch weiter. Man hat nie das Gefühl, dass in irgendeiner Form Stagnation eintritt, sondern dass Gabaldon ihre Charaktere stetig fordert. So sind auch die Handlungen der Protagonisten stets nachvollziehbar und authentisch. Claire kann in diesem Band erneut ihre Charakterstärke unter Beweis stellen. Auch Jamies Handlungen und Ansichten erscheinen unter Berücksichtigung seiner Vergangenheit nachvollziehbar. Sein Charakter ist einfach hervorragend ausgestaltet. Zudem schafft er es den Leser an einigen Stellen zu überraschen. Der Schreibstil ist meiner Meinung nach jedoch das wahre Kernstück der Romane. Diana Gabaldon hat einen unverwechselbaren Schreibstil. Sie schafft es die Orte und Figuren derart authentisch zu beschreiben, sodass man sich perfekt in die Geschichte hineinversetzen kann. Der bildhafte Schreibstil ist dabei im Allgemeinen nicht zu ausladend, sondern für meinen Geschmack genau passend. In diesem über 1000 Seiten langen Roman gab es auch nur wenige zähe Passagen. Diese waren meistens recht alltägliche Situationen, die die Geschichte nicht weiter gebracht haben, dafür aber sehr ausführlich geschildert wurden. Jedoch kann auch nicht jede Szene in so einem langen Werk gleich spannend sein. Ich finde es realistisch, dass manche Szenen eher ruhig sind und andere spannungsreich, das entspricht eben auch dem richtigen Leben. Daneben gab es aber auch viel Spannung und Action. Für mich hat Gabaldon diese verschiedenen Teile recht gut ausgewogen. Die Dialoge haben mir wieder extrem gut gefallen. Sie sind humorvoll geschrieben und wirklich unterhaltend. Gerade Claire und Jamie können in diesem Punkt immer überzeugen. Insgesamt hat mich Diana Gabeldon wieder komplett in ihren Bann ziehen und mit der tollen Geschichte um Claire und Jamie überzeugen können. Es hat einfach wieder alles gestimmt: Schreibstil, Charaktere und Inhalt.

Unsere Kund*innen meinen

Das flammende Kreuz

von Diana Gabaldon

3.3

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Das flammende Kreuz