Love, Simon (Nur drei Worte - Love, Simon)
Nur drei Worte – Love, Simon

Love, Simon (Nur drei Worte - Love, Simon)

Die romantischen Wirren der ersten großen Liebe!

eBook

Fr. 11.00

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

Fr. 14.90
eBook

eBook

Fr. 11.00

Love, Simon (Nur drei Worte - Love, Simon)

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 8.40
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 14.90
eBook

eBook

ab Fr. 11.00

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

28549

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Altersempfehlung

14 - 21 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

26.02.2016

Beschreibung

Rezension

"Ein sehr gelungener Roman", Forum Lesen Nord des BLLV - Mittelfranken, Stefanie Scheler, 15.11.2016

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

28549

Altersempfehlung

14 - 21 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

26.02.2016

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

320 (Printausgabe)

Dateigröße

2283 KB

Originaltitel

Simon vs. the Homo Sapiens Agenda

Übersetzt von

Ingo Herzke

Sprache

Deutsch

EAN

9783646928471

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

23 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein wunderschönes Jugendbuch, das eine sehr ernste, aber auch wichtige Thematik aufgreift.

vanniisbookparadise am 21.06.2021

Bewertungsnummer: 955113

Bewertet: eBook (ePUB)

Meinung: Auf dieses Buch war ich wirklich sehr gespannt, weil das mein erstes Buch war, welches sich mit dem Thema Homosexualität auseinander gesetzt hat. Umso überraschter war ich, dass mir das Buch so gut gefallen hat. Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm. Ich habe das Buch innerhalb von ein paar Stunden durchgelesen, weil mich die Geschichte so gefesselt hat. Um das bei mir zu erreichen, musste die Autorin keine spannungsgeladene Story abliefern. Klar gab es Stellen, an denen ich gespannt war, wie es weitergeht, aber sie hat es geschafft, mich mit einer so erfrischenden und wundervollen Geschichte mit einem sehr brisanten Thema zu fesseln. Ich konnte mich sehr gut in die Gedanken von Simon hineinversetzen, aus dessen Sicht wir die Geschichte verfolgen. Homosexualität ist nun einmal ein Thema, was immer wieder für Diskussionen sorgen wird. Leider! Dabei sollte es eigentlich genauso normal sein wie Heterosexualität. Diesen Punkt greift die Autorin sehr schön auf. Nach Simons und Blues Ansicht sollte sich jeder outen, egal ob hetero, homo oder bi. Ein wirklich schöner Grundgedanke, wie ich finde. In der Geschichte werden sehr realistisch die Gefühls- und Gedankenwelt von jemanden wie Simon bzw. Blue dargelegt. Die Überwindung zu einem Coming-out, Angst vor den Reaktion der Liebsten... Immer wieder muss ich darüber nachdenken, wie einfach es doch für uns ist, wenn wir sagen: 'Hey Mama, dass ist mein neuer Freund!'. Etwas ganz einfaches, über das sich niemand wundern würde, nur sieht das bei Simon und Blue ganz anders aus. Während des Lesens musste ich immer mal wieder innehalten und habe gegrinst wie ein Honigkuchenpferd, weil die Geschichte einfach so süß war. Man hat sich mit den Charakteren gefreut und war auch zusammen mit ihnen am verzweifeln - es war ein wirklich tiefgründiges aber auch wahnsinnig schönes Buch. Immer wieder hatte ich gegrübelt, wer Blue sein könnte und hatte am Ende auch mit einer meiner Vermutungen recht. Das Ende fand ich sehr schön. Es war perfekt gestaltet und für mich genau auf den Punkt. Auch Simons Freunde und Familie waren wirklich sehr interessant. Simons Familie ist schon ein kleines bisschen komisch, aber eher im positiven Sinn. Neben dem Thema Homosexualität spielen eben auch Themen wie Freundschaft und Zusammenhalt eine sehr große Rolle. Das einzige, was ich etwas komisch fand, waren Simons stetige Gefühlswechsel gegenüber einer Person, der ich in seiner Situation keinen einzigen positiven Aspekt abgerungen hätte. Cover: Das Cover finde ich eigentlich recht passend gewählt. Man merkt gleich, dass es sich um eine schöne Liebesgeschichte handelt. Der Titel des Buches gefällt mir besonders gut, weil er einen Bezug zur Geschichte aufbaut und viel mehr verbirgt, als man zu Beginn denken könnte. Fazit: Trotz anfänglicher Skepsis, hat sich das Buch für mich zu einem kleinen Geheimtipp entwickelt. Der Autorin ist es gelungen, solch ein ernstes Thema perfekt in ein Jugendbuch zu verpacken und mich von der Geschichte zu begeistern. Die Liebesgeschichte war wirklich sehr süß und realistisch beschrieben. Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.

Ein wunderschönes Jugendbuch, das eine sehr ernste, aber auch wichtige Thematik aufgreift.

vanniisbookparadise am 21.06.2021
Bewertungsnummer: 955113
Bewertet: eBook (ePUB)

Meinung: Auf dieses Buch war ich wirklich sehr gespannt, weil das mein erstes Buch war, welches sich mit dem Thema Homosexualität auseinander gesetzt hat. Umso überraschter war ich, dass mir das Buch so gut gefallen hat. Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm. Ich habe das Buch innerhalb von ein paar Stunden durchgelesen, weil mich die Geschichte so gefesselt hat. Um das bei mir zu erreichen, musste die Autorin keine spannungsgeladene Story abliefern. Klar gab es Stellen, an denen ich gespannt war, wie es weitergeht, aber sie hat es geschafft, mich mit einer so erfrischenden und wundervollen Geschichte mit einem sehr brisanten Thema zu fesseln. Ich konnte mich sehr gut in die Gedanken von Simon hineinversetzen, aus dessen Sicht wir die Geschichte verfolgen. Homosexualität ist nun einmal ein Thema, was immer wieder für Diskussionen sorgen wird. Leider! Dabei sollte es eigentlich genauso normal sein wie Heterosexualität. Diesen Punkt greift die Autorin sehr schön auf. Nach Simons und Blues Ansicht sollte sich jeder outen, egal ob hetero, homo oder bi. Ein wirklich schöner Grundgedanke, wie ich finde. In der Geschichte werden sehr realistisch die Gefühls- und Gedankenwelt von jemanden wie Simon bzw. Blue dargelegt. Die Überwindung zu einem Coming-out, Angst vor den Reaktion der Liebsten... Immer wieder muss ich darüber nachdenken, wie einfach es doch für uns ist, wenn wir sagen: 'Hey Mama, dass ist mein neuer Freund!'. Etwas ganz einfaches, über das sich niemand wundern würde, nur sieht das bei Simon und Blue ganz anders aus. Während des Lesens musste ich immer mal wieder innehalten und habe gegrinst wie ein Honigkuchenpferd, weil die Geschichte einfach so süß war. Man hat sich mit den Charakteren gefreut und war auch zusammen mit ihnen am verzweifeln - es war ein wirklich tiefgründiges aber auch wahnsinnig schönes Buch. Immer wieder hatte ich gegrübelt, wer Blue sein könnte und hatte am Ende auch mit einer meiner Vermutungen recht. Das Ende fand ich sehr schön. Es war perfekt gestaltet und für mich genau auf den Punkt. Auch Simons Freunde und Familie waren wirklich sehr interessant. Simons Familie ist schon ein kleines bisschen komisch, aber eher im positiven Sinn. Neben dem Thema Homosexualität spielen eben auch Themen wie Freundschaft und Zusammenhalt eine sehr große Rolle. Das einzige, was ich etwas komisch fand, waren Simons stetige Gefühlswechsel gegenüber einer Person, der ich in seiner Situation keinen einzigen positiven Aspekt abgerungen hätte. Cover: Das Cover finde ich eigentlich recht passend gewählt. Man merkt gleich, dass es sich um eine schöne Liebesgeschichte handelt. Der Titel des Buches gefällt mir besonders gut, weil er einen Bezug zur Geschichte aufbaut und viel mehr verbirgt, als man zu Beginn denken könnte. Fazit: Trotz anfänglicher Skepsis, hat sich das Buch für mich zu einem kleinen Geheimtipp entwickelt. Der Autorin ist es gelungen, solch ein ernstes Thema perfekt in ein Jugendbuch zu verpacken und mich von der Geschichte zu begeistern. Die Liebesgeschichte war wirklich sehr süß und realistisch beschrieben. Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.

Schöne Liebesgeschichte mit Teenie-Flair

NiWa am 15.01.2023

Bewertungsnummer: 1860592

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Simon weiß einiges über Blue: Zum Beispiel, dass ihm sein Sinn für Humor gefällt, er nachdenklich und zurückhaltend ist. Jedoch ist ihm nicht bekannt, wer Blue ist. Sie gehen in die gleichen Schule, sie schreiben sich und Simon verliebt sich, ohne zu wissen, wer sein Schwarm eigentlich ist. „Love, Simon“ hat mich interessiert, weil dieses Buch von allen Seiten her gelobt und als süßer und schöner Liebesroman bezeichnet wird. Zudem gibt es eine Verfilmung, die an die Erfolge des Romans anschließt. Simon und Blue gehen auf dieselbe Highschool, aber zumindest Simon weiß nicht, wer Blue ist. Denn er hat online, unter einem Pseudonym gepostet, dass er das gleiche Geschlecht mag, was verschiedenste Reaktionen hervorgerufen hat. Unter anderem ist es der Beginn einer wunderbaren Online-Freundschaft, aus welcher vielleicht die erste ganz große Liebe werden wird. Von der Handlung her ist es ein üblicher Liebesroman, der von der ersten großen Liebe im Teenie-Alter erzählt. Besonders ist, dass Simon nicht weiß, wen er eigentlich mag, denn aufgrund der Online-Bekanntschaft ist ihm die Identität seines Traummanns nicht bekannt. Deshalb fängt ein großes Rätselraten im Schulalltag an. Im Grunde könnte es jeder der anderen Jungs sein. Dies hat die Geschichte auf eine schöne Spannungsebene gehoben und es hat Spaß gemacht, sich gemeinsam mit Simon durch die Mitschüler seiner Highschool zu raten. Liebesgeschichten und Romane allgemein mag ich besonders, wenn sie - falls es passend ist - zu unüblichen Erzählstilen greifen. Bei diesem Buch wird aus Simons Perspektive erzählt. Hierzu begleitet der:die Leser:in klassisch den Jugendlichen bei seinen Gedankengängen, Erlebnisse und im Alltag. Originell, und meiner Meinung nach gelungen, ist, dass Mails bzw. Nachrichten eingebaut sind, was Schwung in den Erzählstil und die Handlung bringt. Becky Albertalli hat außerdem eine Geschichte von Inklusion und Toleranz erzählt, ohne moralische Überlegenheit zu demonstrieren. Sie bespricht wichtige Themen wie die Normalität von Homosexualität oder allgemein, wenn jemand meint, dass er:sie auf irgendeine Art anders ist. Ausgrenzung wird es immer geben. Ich denke, es kommt vor allem darauf an, dass die Gründe hierfür nicht zu sehr aufgebauscht werden, weil dadurch ein Teufelskreis entstehen kann. Die Autorin hat „Andersartigkeiten“ als vollkommen normal dargestellt, wodurch dieses Buch meiner Meinung nach für junge Leser und Leserinnen exzellent geeignet ist. Zwar spielt das Thema Coming-out eine Rolle, aber in erster Linie geht es darum, dass man sich im Jugendalter selbst kennenlernt, erfährt, was man mag, wer man ist, wer man sein will und wie sich dies in das eigene Bild von der Welt einfügt. Und natürlich ist das Thema der ersten großen Liebe zentral. Alles in allem ist es eine lockere Liebesgeschichte mit Teenie-Flair, bekömmlich zu lesen und mit wichtigen Themen versehen. Ich habe „Love, Simon“ gerne gelesen.

Schöne Liebesgeschichte mit Teenie-Flair

NiWa am 15.01.2023
Bewertungsnummer: 1860592
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Simon weiß einiges über Blue: Zum Beispiel, dass ihm sein Sinn für Humor gefällt, er nachdenklich und zurückhaltend ist. Jedoch ist ihm nicht bekannt, wer Blue ist. Sie gehen in die gleichen Schule, sie schreiben sich und Simon verliebt sich, ohne zu wissen, wer sein Schwarm eigentlich ist. „Love, Simon“ hat mich interessiert, weil dieses Buch von allen Seiten her gelobt und als süßer und schöner Liebesroman bezeichnet wird. Zudem gibt es eine Verfilmung, die an die Erfolge des Romans anschließt. Simon und Blue gehen auf dieselbe Highschool, aber zumindest Simon weiß nicht, wer Blue ist. Denn er hat online, unter einem Pseudonym gepostet, dass er das gleiche Geschlecht mag, was verschiedenste Reaktionen hervorgerufen hat. Unter anderem ist es der Beginn einer wunderbaren Online-Freundschaft, aus welcher vielleicht die erste ganz große Liebe werden wird. Von der Handlung her ist es ein üblicher Liebesroman, der von der ersten großen Liebe im Teenie-Alter erzählt. Besonders ist, dass Simon nicht weiß, wen er eigentlich mag, denn aufgrund der Online-Bekanntschaft ist ihm die Identität seines Traummanns nicht bekannt. Deshalb fängt ein großes Rätselraten im Schulalltag an. Im Grunde könnte es jeder der anderen Jungs sein. Dies hat die Geschichte auf eine schöne Spannungsebene gehoben und es hat Spaß gemacht, sich gemeinsam mit Simon durch die Mitschüler seiner Highschool zu raten. Liebesgeschichten und Romane allgemein mag ich besonders, wenn sie - falls es passend ist - zu unüblichen Erzählstilen greifen. Bei diesem Buch wird aus Simons Perspektive erzählt. Hierzu begleitet der:die Leser:in klassisch den Jugendlichen bei seinen Gedankengängen, Erlebnisse und im Alltag. Originell, und meiner Meinung nach gelungen, ist, dass Mails bzw. Nachrichten eingebaut sind, was Schwung in den Erzählstil und die Handlung bringt. Becky Albertalli hat außerdem eine Geschichte von Inklusion und Toleranz erzählt, ohne moralische Überlegenheit zu demonstrieren. Sie bespricht wichtige Themen wie die Normalität von Homosexualität oder allgemein, wenn jemand meint, dass er:sie auf irgendeine Art anders ist. Ausgrenzung wird es immer geben. Ich denke, es kommt vor allem darauf an, dass die Gründe hierfür nicht zu sehr aufgebauscht werden, weil dadurch ein Teufelskreis entstehen kann. Die Autorin hat „Andersartigkeiten“ als vollkommen normal dargestellt, wodurch dieses Buch meiner Meinung nach für junge Leser und Leserinnen exzellent geeignet ist. Zwar spielt das Thema Coming-out eine Rolle, aber in erster Linie geht es darum, dass man sich im Jugendalter selbst kennenlernt, erfährt, was man mag, wer man ist, wer man sein will und wie sich dies in das eigene Bild von der Welt einfügt. Und natürlich ist das Thema der ersten großen Liebe zentral. Alles in allem ist es eine lockere Liebesgeschichte mit Teenie-Flair, bekömmlich zu lesen und mit wichtigen Themen versehen. Ich habe „Love, Simon“ gerne gelesen.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Love, Simon (Nur drei Worte - Love, Simon)

von Becky Albertalli

4.8

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Maik Eckenstein

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Maik Eckenstein

Orell Füssli Basel

Zum Portrait

4/5

Ungewollt geoutet und nichts bleibt wie es war...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände – und plötzlich steht Simons Leben Kopf. Eine schöne und herzerwärmende Geschichte. Die Abwechslung zwischen Geschehnissen und E-Mail-Verkehr ist interessant und ein angenehmer Rhythmus. Nach und nach lernt man die Charaktere kennen und wirklich böse kann man am Ende keinem sein, auch wenn ein Tropfen zu viel Happy End hinzugegeben worden ist für mein Empfinden. Nichtsdestotrotz rührend und lesenswert, selbst wenn man gewöhnlichen Romanzen eher wenig abgewinnen kann. Ebenso interessant ist auch die Entwicklung der Figuren an sich.
4/5

Ungewollt geoutet und nichts bleibt wie es war...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände – und plötzlich steht Simons Leben Kopf. Eine schöne und herzerwärmende Geschichte. Die Abwechslung zwischen Geschehnissen und E-Mail-Verkehr ist interessant und ein angenehmer Rhythmus. Nach und nach lernt man die Charaktere kennen und wirklich böse kann man am Ende keinem sein, auch wenn ein Tropfen zu viel Happy End hinzugegeben worden ist für mein Empfinden. Nichtsdestotrotz rührend und lesenswert, selbst wenn man gewöhnlichen Romanzen eher wenig abgewinnen kann. Ebenso interessant ist auch die Entwicklung der Figuren an sich.

Maik Eckenstein
  • Maik Eckenstein
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Tashina Fankhauser

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Tashina Fankhauser

Buchhandlung Stauffacher

Zum Portrait

5/5

Zuckersüsse Liebesstory

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit „Nur drei Worte“ erzählt Becky Albertalli eine zu Herzen gehende und zuckersüsse Story, die nicht nur mit Leichtigkeit überzeugt, sondern auch eine gute Portion Humor und jede Menge Charme zu bieten hat. Ab der ersten Seite konnte mich das Buch begeistern, es hat für ganz grosse Unterhaltung und viele Lacher gesorgt. Ich war wirklich traurig, als die letzte Seite gelesen war, denn ich hätte noch stundenlang weiterlesen können!
5/5

Zuckersüsse Liebesstory

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit „Nur drei Worte“ erzählt Becky Albertalli eine zu Herzen gehende und zuckersüsse Story, die nicht nur mit Leichtigkeit überzeugt, sondern auch eine gute Portion Humor und jede Menge Charme zu bieten hat. Ab der ersten Seite konnte mich das Buch begeistern, es hat für ganz grosse Unterhaltung und viele Lacher gesorgt. Ich war wirklich traurig, als die letzte Seite gelesen war, denn ich hätte noch stundenlang weiterlesen können!

Tashina Fankhauser
  • Tashina Fankhauser
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Love, Simon (Filmausgabe) (Nur drei Worte – Love, Simon)

von Becky Albertalli

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Love, Simon (Nur drei Worte - Love, Simon)