Das Leben ist gut

Roman

Alex Capus

(34)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 29.90
Fr. 29.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 16.90

Accordion öffnen
  • Das Leben ist gut

    dtv

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 16.90

    dtv
  • Das Leben ist gut

    dtv

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 17.90

    dtv

gebundene Ausgabe

Fr. 29.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 18.90

Accordion öffnen
  • Das Leben ist gut

    ePUB (Hanser)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 18.90

    ePUB (Hanser)

Hörbuch (CD)

Fr. 31.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 10.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Max ist seit fünfundzwanzig Jahren mit Tina verheiratet, sie ist die Liebe seines Lebens. Er betreibt eine kleine Bar, tagsüber bringt er das Altglas weg, repariert das Mobiliar – oder begibt sich auf die Suche nach einem ausgestopften Stierkopf, der unbedingt über dem Tresen hängen soll. Max liebt sein Leben, so wie es ist, seine Familie, seine Freunde. Das wird ihm einmal mehr bewusst, als Tina zum ersten Mal in ihrer gemeinsamen Ehe beruflich ohne ihn unterwegs ist. „Das Leben ist gut“ verteidigt mit scharfem und versöhnlichen Blick, das, was im Alltag schnell übersehen wird. Es ist ein Roman über das Menschsein – vor allem aber eine Hymne an die Liebe.

Alex Capus, geboren 1961 in der Normandie, lebt heute in Olten. Er schreibt Romane, Kurzgeschichten und Reportagen. Für sein literarisches Schaffen wurde er u.a. mit dem Solothurner Kunstpreis 2020 ausgezeichnet. Bei Hanser erschienen Léon und Louise (Roman, 2011), Fast ein bisschen Frühling (Roman, 2012), Skidoo (Meine Reise durch die Geisterstädte des Wilden Westens, 2012), Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer (Roman, 2013), Mein Nachbar Urs (Geschichten aus der Kleinstadt, 2014), Seiltänzer (Hanser Box, 2015), Reisen im Licht der Sterne (Roman, 2015), Das Leben ist gut (Roman, 2016) und Königskinder (Roman, 2018).

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 22.08.2016
Verlag Carl Hanser Verlag
Seitenzahl 240
Maße 20.8/13.5/2.5 cm
Gewicht 360 g
Auflage 6. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-25267-7

Kundenbewertungen

Durchschnitt
34 Bewertungen
Übersicht
18
10
4
1
1

von einer Kundin/einem Kunden am 06.10.2021

Familie, Heim, geselliger Beruf und genügend Freunde zum Reden über die großen und keinen Dinge. Mehr braucht es eigentlich nicht, um glücklich zu sein. Max ist mit sich und der Welt vor seiner Tür im Großen und Ganzen im Reinen. Capus macht in gekonnt leichter Erzählmanier Lust auf die Betrachtung des Alltags, indem er den Lese... Familie, Heim, geselliger Beruf und genügend Freunde zum Reden über die großen und keinen Dinge. Mehr braucht es eigentlich nicht, um glücklich zu sein. Max ist mit sich und der Welt vor seiner Tür im Großen und Ganzen im Reinen. Capus macht in gekonnt leichter Erzählmanier Lust auf die Betrachtung des Alltags, indem er den Leser an Max klugen, mitunter sehr humorvollen Reflexionen und Erkenntnissen teilhaben lässt.

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein leichter Schmöker, den der Leser am Ende frohgemut zuschlägt. Max und seine Frau Tina sind seit 25 Jahren verheiratet, dabei haben sie noch nie in getrennten Betten geschlafen. Doch als Tina ihre schweizerische Heimat verlässt, um in Paris unter der Woche eine Gastprofessur wahrzunehmen, bleibt Max mit den drei Söhnen allein... Ein leichter Schmöker, den der Leser am Ende frohgemut zuschlägt. Max und seine Frau Tina sind seit 25 Jahren verheiratet, dabei haben sie noch nie in getrennten Betten geschlafen. Doch als Tina ihre schweizerische Heimat verlässt, um in Paris unter der Woche eine Gastprofessur wahrzunehmen, bleibt Max mit den drei Söhnen alleine zu Hause. Capus versteht es, uns von den kleinen Dinge des Lebens so zu erzählen, dass sie uns so groß erscheinen, wie sie sein sollten. Er erzählt von Heimat, und davon, dass auch kleinere Zerwürfnisse die großen Linien der Freundschaft nicht zerstören können. Ein rundum beschwingter Roman!

Eher banal - ist das Leben so gut?
von einer Kundin/einem Kunden aus Suhr am 02.05.2019

Für mich ist fragwürdig, wie man in der heutigen Welt ein Buch schreiben kann, das so wenig kritisch den Problemen dieser Welt entgegen tritt.


  • artikelbild-0