To all the boys I’ve loved before
Band 1
Boys Trilogie Band 1

To all the boys I’ve loved before

Buch (Taschenbuch)

Fr.25.90

inkl. gesetzl. MwSt.
eBook

eBook

Fr. 17.90
Hörbuch

Hörbuch

Fr. 15.90

To all the boys I’ve loved before

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 18.90
eBook

eBook

ab Fr. 17.90
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 15.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 13 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

25.07.2016

Verlag

Carl Hanser Verlag

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

21.6/13.9/3.2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 13 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

25.07.2016

Verlag

Carl Hanser Verlag

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

21.6/13.9/3.2 cm

Gewicht

460 g

Auflage

4. Auflage

Übersetzer

Birgitt Kollmann

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-446-25081-9

Weitere Bände von Boys Trilogie

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

54 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Total süße Geschichte

Endlose Seiten am 27.01.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»To all the boys I’ve loved before« von Jenny Han hatte ich eigentlich nie auf dem Schirm. Ich hatte mal die Verfilmung bei Netflix gesehen und fand sie ganz niedlich. Kurz danach habe ich erfahren, dass der Film auf einem Buch basiert. Damals verspürte ich jedoch noch keinen Drang, das Buch zu lesen, da es mir als ausreichend erschien, dass ich den Film gesehen habe. Vor ein paar Tagen änderte sich meine Meinung jedoch und ich beschloss, Hans Trilogie doch noch zu lesen. Fragt mich nicht warum und weshalb, der Wunsch kam einfach aus heiterem Himmel :-D Lara Jean ist eine der verträumtesten und romantischsten Buchfiguren, die mir je begegnet sind. Sie hat früh ihre Mutter verloren und vermisst sie deshalb schrecklich, aber ansonsten lebt sie ein unbekümmertes und behütetes Leben. Zu dem Zeitpunkt, an dem man sie kennenlernt, ist Lara Jeans einzige Sorge, dass jemand ohne ihr Wissen ihre geheimnisvollen Liebesbriefe verschickt hat. Dieses Ereignis stellt gleichzeitig den Schlüsselmoment dar, ab dem die Handlung an Fahrt aufnimmt. Lara Jean lebt zusammen mit ihrem Vater und ihren zwei Schwestern Margot und Kitty. Auch wenn die drei Schwestern sehr aneinander hängen, unterscheiden sie sich. Margot ist die älteste und fühlt sich für Lara Jean und Kitty verantwortlich. Sie achtet stets darauf, ihren beiden jüngeren Schwestern mit gutem Beispiel voranzugehen. Katherine ist die jüngste und wird von allen nur Kitty genannt. Sie ist sehr raffiniert, weshalb sie auf mich älter wirkte, als sie ist. Lara Jean ist das mittlere Kind. Der Vater der Mädels war ebenfalls stets präsent. Er ist ein cooler Typ, der seine Töchter über alles liebt. Kommen wir zu den zwei wichtigen männlichen Figuren in diesem Buch, nämlich Josh und Peter. Josh ist nicht nur der Nachbar von den drei Mädels, sondern auch Margots Freund. Ich mochte ihn, da er immer freundlich und hilfsbereit ist. Peter ist zwar auch super nett und charmant, aber er ist ein bisschen eingenommener von sich, als es zum Beispiel bei Josh der Fall ist. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Lara Jean erzählt. Der Schreibstil ist wie ein kleiner Bach an einem schönen Sommertag, nämlich leicht und flüssig. Wer Tiefsinnigkeit erwartet, wird sie in diesem Buch nicht finden. Das fasse ich jedoch nicht negativ auf, weil ich nicht den Eindruck hatte, dass es Hans Absicht war. Ich denke, die Autorin wollte eine lockere Teenager-Liebesgeschichte schreiben, die dem Leser ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Das ist Jenny Han auch sehr gut gelungen, denn das Buch ermöglichte es mir, eine Pause von den angespannten und hochemotionalen Büchern zu nehmen, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Fazit »To all the boys I’ve loved before« von Jenny Han ist zwar ganz leichte Kost, dennoch fand ich sie sehr gelungen. Ich freue mich schon auf Band 2 und 3.

Total süße Geschichte

Endlose Seiten am 27.01.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»To all the boys I’ve loved before« von Jenny Han hatte ich eigentlich nie auf dem Schirm. Ich hatte mal die Verfilmung bei Netflix gesehen und fand sie ganz niedlich. Kurz danach habe ich erfahren, dass der Film auf einem Buch basiert. Damals verspürte ich jedoch noch keinen Drang, das Buch zu lesen, da es mir als ausreichend erschien, dass ich den Film gesehen habe. Vor ein paar Tagen änderte sich meine Meinung jedoch und ich beschloss, Hans Trilogie doch noch zu lesen. Fragt mich nicht warum und weshalb, der Wunsch kam einfach aus heiterem Himmel :-D Lara Jean ist eine der verträumtesten und romantischsten Buchfiguren, die mir je begegnet sind. Sie hat früh ihre Mutter verloren und vermisst sie deshalb schrecklich, aber ansonsten lebt sie ein unbekümmertes und behütetes Leben. Zu dem Zeitpunkt, an dem man sie kennenlernt, ist Lara Jeans einzige Sorge, dass jemand ohne ihr Wissen ihre geheimnisvollen Liebesbriefe verschickt hat. Dieses Ereignis stellt gleichzeitig den Schlüsselmoment dar, ab dem die Handlung an Fahrt aufnimmt. Lara Jean lebt zusammen mit ihrem Vater und ihren zwei Schwestern Margot und Kitty. Auch wenn die drei Schwestern sehr aneinander hängen, unterscheiden sie sich. Margot ist die älteste und fühlt sich für Lara Jean und Kitty verantwortlich. Sie achtet stets darauf, ihren beiden jüngeren Schwestern mit gutem Beispiel voranzugehen. Katherine ist die jüngste und wird von allen nur Kitty genannt. Sie ist sehr raffiniert, weshalb sie auf mich älter wirkte, als sie ist. Lara Jean ist das mittlere Kind. Der Vater der Mädels war ebenfalls stets präsent. Er ist ein cooler Typ, der seine Töchter über alles liebt. Kommen wir zu den zwei wichtigen männlichen Figuren in diesem Buch, nämlich Josh und Peter. Josh ist nicht nur der Nachbar von den drei Mädels, sondern auch Margots Freund. Ich mochte ihn, da er immer freundlich und hilfsbereit ist. Peter ist zwar auch super nett und charmant, aber er ist ein bisschen eingenommener von sich, als es zum Beispiel bei Josh der Fall ist. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Lara Jean erzählt. Der Schreibstil ist wie ein kleiner Bach an einem schönen Sommertag, nämlich leicht und flüssig. Wer Tiefsinnigkeit erwartet, wird sie in diesem Buch nicht finden. Das fasse ich jedoch nicht negativ auf, weil ich nicht den Eindruck hatte, dass es Hans Absicht war. Ich denke, die Autorin wollte eine lockere Teenager-Liebesgeschichte schreiben, die dem Leser ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Das ist Jenny Han auch sehr gut gelungen, denn das Buch ermöglichte es mir, eine Pause von den angespannten und hochemotionalen Büchern zu nehmen, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Fazit »To all the boys I’ve loved before« von Jenny Han ist zwar ganz leichte Kost, dennoch fand ich sie sehr gelungen. Ich freue mich schon auf Band 2 und 3.

Gute Geschichte

Bewertung am 24.12.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich mag den Schreibstil und einige Charaktere sind mir richtig ans Herz gewachsen. Eine Empfehlung für jeden kleinen Romantiker.

Gute Geschichte

Bewertung am 24.12.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich mag den Schreibstil und einige Charaktere sind mir richtig ans Herz gewachsen. Eine Empfehlung für jeden kleinen Romantiker.

Unsere Kund*innen meinen

To all the boys I’ve loved before

von Jenny Han

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Linda K.

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Linda K.

Orell Füssli EKZ Rosenberg

Zum Portrait

4/5

Geschwister..

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was wenn du jedem Jungen in den du je verliebt warst einen Liebesbrief geschrieben hättest? Und was wenn deine kleine Schwester die Briefe fände und zur Post bringen würde? Klingt ja so schon nach einem Albtraum, aber dass einer der Briefe ausgerechnet noch für den Verlobten der ältesten Schwester ist, macht das Chaos in Lara Jeans Leben perfekt. Lustig und leicht, mit der nötigen Spur Ernsthaftigkeit. Ein Jugendroman der nicht nur kitschige Liebesgeschichte ist, sondern auch über Familientragödien und ihre Auswirkungen schreibt. Einfach zu lesen, aber nicht substanzlos.
4/5

Geschwister..

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was wenn du jedem Jungen in den du je verliebt warst einen Liebesbrief geschrieben hättest? Und was wenn deine kleine Schwester die Briefe fände und zur Post bringen würde? Klingt ja so schon nach einem Albtraum, aber dass einer der Briefe ausgerechnet noch für den Verlobten der ältesten Schwester ist, macht das Chaos in Lara Jeans Leben perfekt. Lustig und leicht, mit der nötigen Spur Ernsthaftigkeit. Ein Jugendroman der nicht nur kitschige Liebesgeschichte ist, sondern auch über Familientragödien und ihre Auswirkungen schreibt. Einfach zu lesen, aber nicht substanzlos.

Linda K.
  • Linda K.
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Geraldine Chantal Daphne Dettwiler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler

Orell Füssli Basel

Zum Portrait

4/5

Fazit: leichte, zuckersüsse Lovestory

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Persönliche Meinung Dieses Buch wollte ich eigentlich schon ziemlich lange lesen, aber ich war mir total unsicher, da ich Angst hatte, dass es mir zu süss und „kindisch“ wäre. Nun ja, süss und eher jugendlich ist es auf jeden Fall, aber es ist einfach auch eine mega kitschige, romantische Liebesgeschichte. *seufz* Ich bin so froh, habe ich das Buch doch noch endlich gelesen! «Daddy unterschreibt, dann fällt ihm etwas ein. „Hey, vielleicht könnten wir alle zusammen über Weihnachten nach Wintergreen fahren. Auch Peter.“ Aha, daher habe ich das. Von meinem Vater. Noch einer, der in einer Fantasiewelt lebt.» Ich gebe so selten 4 Sterne-Bewertungen, aber dieses Buch ist genau 4 Sterne. Es ist besser als „okay“ aber es ist nicht mega. Es ist einfach locker, frisch, witzig und süss und tut gut zu lesen. Ich habe es richtig verschlungen und musste mich davon abhalten es in einem Zug zu lesen. Gegen Ende war ich sogar zeitweise gewillt 4,5 Sterne zu geben… also es ist iwo dazwischen. Es hat mir wirklich sehr gut gefallen! Ich habe grad ein klein wenig Lust darauf bekommen, wieder ein Teenie zu sein und sich das erste mal zu verlieben! Lara Jeans Familie ist soo toll und das war wirklich das erste mal, das ich mir gerne Schwester gewünscht habe. (DAS will was heissen haha) Und auch der Vater und allgemein diese gemeinsame zeit die sie verbringen. Richtig schön und gemütlich! Vielleicht etwas zu Klischeehaft aber mir hats unheimlich gut gefallen. Einzig mit Margot wurde ich nicht so warm, was aber vielleicht auch daran lag, dass sie fast gar nicht vorkam. Ich denke, dass sie aber in band zwei eine grössere Rolle spielen wird. «“Zimttoast?!“ wiederhole ich. „Du magst Zimttoast lieber als Krebse? Lieber als einen Cheesburger?“ „Ja.“ „Lieber als Barbecue?“ Peter zögert, bevor er antwortet. „Ja! Und jetzt hör auf, meine Wahl zu zerpflücken. Ich bleibe dabei.“» Josh ist ein so toller Junge und auch Kavinsky hat mich ein bisschen um den Finger gewickelt. Wobei ich schon eher Team Kavinsky bin. Einfach weil er noch ein bisschen süsser war und ich die beiden zusammen echt gerne mochte. Ich habe so gefiebert, dass da was passiert! Hihihi! Josh ist auch süss… aber iwie auch einfach ein bisschen zu perfekt. Hach seufz ich freu mich grad so auf den Film. «Ausserdem war Ms. Rothschild nicht die Erste, in die ich verliebt war.“ „Nein?“ „Nein. Das warst du!“» Ein richtiges wohlfühl-Buch! Fazit: leichte, zuckersüsse Lovestory
4/5

Fazit: leichte, zuckersüsse Lovestory

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Persönliche Meinung Dieses Buch wollte ich eigentlich schon ziemlich lange lesen, aber ich war mir total unsicher, da ich Angst hatte, dass es mir zu süss und „kindisch“ wäre. Nun ja, süss und eher jugendlich ist es auf jeden Fall, aber es ist einfach auch eine mega kitschige, romantische Liebesgeschichte. *seufz* Ich bin so froh, habe ich das Buch doch noch endlich gelesen! «Daddy unterschreibt, dann fällt ihm etwas ein. „Hey, vielleicht könnten wir alle zusammen über Weihnachten nach Wintergreen fahren. Auch Peter.“ Aha, daher habe ich das. Von meinem Vater. Noch einer, der in einer Fantasiewelt lebt.» Ich gebe so selten 4 Sterne-Bewertungen, aber dieses Buch ist genau 4 Sterne. Es ist besser als „okay“ aber es ist nicht mega. Es ist einfach locker, frisch, witzig und süss und tut gut zu lesen. Ich habe es richtig verschlungen und musste mich davon abhalten es in einem Zug zu lesen. Gegen Ende war ich sogar zeitweise gewillt 4,5 Sterne zu geben… also es ist iwo dazwischen. Es hat mir wirklich sehr gut gefallen! Ich habe grad ein klein wenig Lust darauf bekommen, wieder ein Teenie zu sein und sich das erste mal zu verlieben! Lara Jeans Familie ist soo toll und das war wirklich das erste mal, das ich mir gerne Schwester gewünscht habe. (DAS will was heissen haha) Und auch der Vater und allgemein diese gemeinsame zeit die sie verbringen. Richtig schön und gemütlich! Vielleicht etwas zu Klischeehaft aber mir hats unheimlich gut gefallen. Einzig mit Margot wurde ich nicht so warm, was aber vielleicht auch daran lag, dass sie fast gar nicht vorkam. Ich denke, dass sie aber in band zwei eine grössere Rolle spielen wird. «“Zimttoast?!“ wiederhole ich. „Du magst Zimttoast lieber als Krebse? Lieber als einen Cheesburger?“ „Ja.“ „Lieber als Barbecue?“ Peter zögert, bevor er antwortet. „Ja! Und jetzt hör auf, meine Wahl zu zerpflücken. Ich bleibe dabei.“» Josh ist ein so toller Junge und auch Kavinsky hat mich ein bisschen um den Finger gewickelt. Wobei ich schon eher Team Kavinsky bin. Einfach weil er noch ein bisschen süsser war und ich die beiden zusammen echt gerne mochte. Ich habe so gefiebert, dass da was passiert! Hihihi! Josh ist auch süss… aber iwie auch einfach ein bisschen zu perfekt. Hach seufz ich freu mich grad so auf den Film. «Ausserdem war Ms. Rothschild nicht die Erste, in die ich verliebt war.“ „Nein?“ „Nein. Das warst du!“» Ein richtiges wohlfühl-Buch! Fazit: leichte, zuckersüsse Lovestory

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler
  • Geraldine Chantal Daphne Dettwiler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

To all the boys I’ve loved before

von Jenny Han

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • To all the boys I’ve loved before