Ein letzter Drink

Ein Fall für Kenzie und Gennaro

Kenzie & Gennaro Band 1

Dennis Lehane

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 22.90
Fr. 22.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 18.90

Accordion öffnen
  • Mystic River

    Diogenes

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 18.90

    Diogenes
  • Ein letzter Drink

    Diogenes

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 22.90

    Diogenes

eBook

ab Fr. 14.00

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

Fr. 38.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab Fr. 18.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Senator Brian Paulson will die Bandenkriminalität in Boston stoppen. Als seine Putzfrau Jenna ein Foto von ihm und einem Gangsterboss entwendet, geraten die Dinge ausser Kontrolle. Das Detektivduo Kenzie und Gennaro soll ermitteln und befindet sich plötzlich im Strassenkrieg. Das grossartige, rauhe Debüt von Bestsellerautor Dennis Lehane in neuer Übersetzung.

Dennis Lehane, irischer Abstammung, geboren 1965 in Dorchester, Massachusetts, schrieb für ›The Wire‹ und war Creative Consultant für ›Boardwalk Empire‹. Er unterrichtet Creative Writing u.a. in Harvard. Seine erfolgreich verfilmten Bücher ›Mystic River‹ und ›Shutter Island‹ sind Weltbestseller. Dennis Lehane lebt in Kalifornien und Boston.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 24.08.2016
Verlag Diogenes
Seitenzahl 368
Maße (L/B/H) 19.4/12.6/2.2 cm
Gewicht 337 g
Auflage 2. Auflage
Originaltitel A Drink Before the War
Übersetzer Steffen Jacobs
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-30030-7

Weitere Bände von Kenzie & Gennaro

Das meinen unsere Kund*innen

5.0/5.0

2 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

"Ein letzter Drink" ist ein kleiner, aber feiner Hard-boiled-Krimi, nichts für zart besaitete Gemüter

Manfred Fürst aus Kirchbichl am 21.11.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der erste Band in der Kenzie/Gennaro-Reihe von Dennis Lehane. Das englische Original hieß A Drink Before the War (1994), die erste deutsche Ausgabe Streng vertraulich! (2004) und Ein letzter Drink (2016) mit neuer deutscher Übersetzung. Patrick Kenzie & Angela ‚Angie‘ Gennaro ist eine Detektei im rauen Viertel Dorchester in Boston, deren winziges Büro sich im Glockenturm einer Kirche befindet, damit sie einen unerwarteten Eindringling, der durch die Kirche trottet, schneller ausmachen können. Patrick ist ein geschiedener Womanizer, der gerne eine intimere Beziehung zu seiner Partnerin Angie hätte, die jedoch mit prügelnden Ehemann Phil noch verheiratet ist. Ihre berufliche Zusammenarbeit beruht auf blindem Vertrauen und offene und ehrliche Kommunikation, sie ergänzen sich perfekt. Zwei hochrangige Bostoner Senatoren beauftragen die Detektei bestimmte herbeizubringen. Sie finden die Diebin Jenna und die „Dokumente“, die sich als kompromittierende Fotos herausstellen. Jenna wird auf offener Straße erschossen und stirbt in den Armen Kenzies. Das ist der Auftakt für einen erbarmungslosen und tödlichen Bosterner Bandenkrieg. Der englische Originaltitel A Drink Before the War bezieht sich auf diesen Bandenkrieg. Kenzie behält sich bis zum Schluss die Fotos für die finale Abrechnung. "Ein letzter Drink" ist ein kleiner, aber feiner Hard-boiled-Krimi, nichts für zart besaitete Gemüter. Patrick und Angie lassen sich von absolut gar nichts beeindrucken und geben coole und harte Sprüche von sich. Die gute Nachricht zum Schluss, es gibt noch weitere fünf Krimis von Patrick Kenzie & Angela ‚Angie‘ Gennaro.

5/5

"Ein letzter Drink" ist ein kleiner, aber feiner Hard-boiled-Krimi, nichts für zart besaitete Gemüter

Manfred Fürst aus Kirchbichl am 21.11.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der erste Band in der Kenzie/Gennaro-Reihe von Dennis Lehane. Das englische Original hieß A Drink Before the War (1994), die erste deutsche Ausgabe Streng vertraulich! (2004) und Ein letzter Drink (2016) mit neuer deutscher Übersetzung. Patrick Kenzie & Angela ‚Angie‘ Gennaro ist eine Detektei im rauen Viertel Dorchester in Boston, deren winziges Büro sich im Glockenturm einer Kirche befindet, damit sie einen unerwarteten Eindringling, der durch die Kirche trottet, schneller ausmachen können. Patrick ist ein geschiedener Womanizer, der gerne eine intimere Beziehung zu seiner Partnerin Angie hätte, die jedoch mit prügelnden Ehemann Phil noch verheiratet ist. Ihre berufliche Zusammenarbeit beruht auf blindem Vertrauen und offene und ehrliche Kommunikation, sie ergänzen sich perfekt. Zwei hochrangige Bostoner Senatoren beauftragen die Detektei bestimmte herbeizubringen. Sie finden die Diebin Jenna und die „Dokumente“, die sich als kompromittierende Fotos herausstellen. Jenna wird auf offener Straße erschossen und stirbt in den Armen Kenzies. Das ist der Auftakt für einen erbarmungslosen und tödlichen Bosterner Bandenkrieg. Der englische Originaltitel A Drink Before the War bezieht sich auf diesen Bandenkrieg. Kenzie behält sich bis zum Schluss die Fotos für die finale Abrechnung. "Ein letzter Drink" ist ein kleiner, aber feiner Hard-boiled-Krimi, nichts für zart besaitete Gemüter. Patrick und Angie lassen sich von absolut gar nichts beeindrucken und geben coole und harte Sprüche von sich. Die gute Nachricht zum Schluss, es gibt noch weitere fünf Krimis von Patrick Kenzie & Angela ‚Angie‘ Gennaro.

5/5

Thriller der Sonderklasse

Manfred Fürst aus Kirchbichl am 27.10.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im Boston von 1975 bestimmt eine 3er Clique der Elfjährigen mit Jimmy, Sean und Dave die Szene in den Stadtvierteln „Flat and Point“. 25 Jahre später - nach dem Mord an Katie und den darauffolgenden Investigationen - werden alle von ihrer bitteren Vergangenheit eingeholt und müssen sich ihren Dämonen stellen. Für deren Ehefrauen, Kinder und für manchen der ehemaligen Clique ein bitteres, bisweilen tödliches Ende – im Mystic River. Mystic River steht selbstredend für einen Weltbestseller, mit Verfilmung und zahlreiche Auszeichnungen. Die Gründe hierfür sind vielfältig: Jeder der drei Boys hat eine besondere eigene Geschichte und jede der Familien hat ebenso eine eigene, die in einem faszinierenden Stil detailliert erzählt wird. Ebenso den Frauen und deren Charaktere wird breiten Raum gegeben. Alle drei spielen eine entscheidende Rolle, Annabeth, die Starke, Celeste, die Verräterin und Lauren, die Schweigerin. Fast nebensächlich die Suche nach dem Mörder umso spannender sind die zwei Gesichter von Dave. Nach 500 (von 621 Seiten) meint der Leser, die Identität des vermeintlichen Mörders erraten zu können und liegt doch wieder falsch. Geschickt hält Lehane die Spannung bis zum Schluss hoch. Wie in einem griechischen Drama mit dem ersten Höhepunkt, dem Mord an Katie. Dem Tod von Dave als retardierenden Moment, mit nochmals steigender Spannung bis zur „Entdeckung“ der wahren Mörder. Und dem Abschwung, dem Nachtrag, der dem Leser glauben machen will „alles sei wieder beim Alten.“ Die Neuübersetzung von 2014 tut ihr Übriges. Schreib- und Erzählstil harmonisieren perfekt und bilden den Grundstock für diesen Weltbestseller.

5/5

Thriller der Sonderklasse

Manfred Fürst aus Kirchbichl am 27.10.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im Boston von 1975 bestimmt eine 3er Clique der Elfjährigen mit Jimmy, Sean und Dave die Szene in den Stadtvierteln „Flat and Point“. 25 Jahre später - nach dem Mord an Katie und den darauffolgenden Investigationen - werden alle von ihrer bitteren Vergangenheit eingeholt und müssen sich ihren Dämonen stellen. Für deren Ehefrauen, Kinder und für manchen der ehemaligen Clique ein bitteres, bisweilen tödliches Ende – im Mystic River. Mystic River steht selbstredend für einen Weltbestseller, mit Verfilmung und zahlreiche Auszeichnungen. Die Gründe hierfür sind vielfältig: Jeder der drei Boys hat eine besondere eigene Geschichte und jede der Familien hat ebenso eine eigene, die in einem faszinierenden Stil detailliert erzählt wird. Ebenso den Frauen und deren Charaktere wird breiten Raum gegeben. Alle drei spielen eine entscheidende Rolle, Annabeth, die Starke, Celeste, die Verräterin und Lauren, die Schweigerin. Fast nebensächlich die Suche nach dem Mörder umso spannender sind die zwei Gesichter von Dave. Nach 500 (von 621 Seiten) meint der Leser, die Identität des vermeintlichen Mörders erraten zu können und liegt doch wieder falsch. Geschickt hält Lehane die Spannung bis zum Schluss hoch. Wie in einem griechischen Drama mit dem ersten Höhepunkt, dem Mord an Katie. Dem Tod von Dave als retardierenden Moment, mit nochmals steigender Spannung bis zur „Entdeckung“ der wahren Mörder. Und dem Abschwung, dem Nachtrag, der dem Leser glauben machen will „alles sei wieder beim Alten.“ Die Neuübersetzung von 2014 tut ihr Übriges. Schreib- und Erzählstil harmonisieren perfekt und bilden den Grundstock für diesen Weltbestseller.

Unsere Kund*innen meinen

Ein letzter Drink

von Dennis Lehane

5.0/5.0

2 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0