• Fremd
  • Fremd
Artikelbild von Fremd
Ursula Poznanski

1. Fremd

Artikelbild von Fremd
Ursula Poznanski

1. Fremd

Artikelbild von Fremd
Ursula Poznanski

1. Fremd

Artikelbild von Fremd
Ursula Poznanski

1. Fremd

Artikelbild von Fremd
Ursula Poznanski

1. Fremd

Artikelbild von Fremd
Ursula Poznanski

1. Fremd

Fremd

Lesung. Gekürzte Ausgabe

Hörbuch (CD)

Fr. 21.90

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

Fr. 14.90
eBook

eBook

Fr. 10.00
Variante: 6 CD (gekürzt, 2016)

Fremd

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 10.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 14.90
eBook

eBook

ab Fr. 10.00
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Christiane Marx + weitere

Spieldauer

7 Stunden und 50 Minuten

Erscheinungsdatum

27.10.2016

Hörtyp

Lesung

Fassung

gekürzt

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Spieldauer

7 Stunden und 50 Minuten

Erscheinungsdatum

27.10.2016

Hörtyp

Lesung

Fassung

gekürzt

Medium

CD

Anzahl

6

Verlag

Argon

Sprache

Deutsch

EAN

9783839893043

Weitere Bände von Hörbestseller

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

10 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Anfang Gut, Mitte langweilig, Ende schrecklich

Bewertung am 24.07.2023

Bewertungsnummer: 1986852

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Anfang und die Story sind vielversprechend. Es ist spannend. In der Mitte hat es für mich weniger mit Thriller zu tun. Erinnert eher an einen James Bond film. Abgesehen davon wird mir das zu politisch. Achtung Spoiler zum Ende Die Aufklärung ist sehr dürftig, mal abgesehen davon, dass ich mich frage warum so ein enormer Aufwand betrieben wird jemanden auszuschalten. Hätte man joanna und Erik doch genauso gut wie Ben ins Wasser schubsen und sterben lassen können.

Anfang Gut, Mitte langweilig, Ende schrecklich

Bewertung am 24.07.2023
Bewertungsnummer: 1986852
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Anfang und die Story sind vielversprechend. Es ist spannend. In der Mitte hat es für mich weniger mit Thriller zu tun. Erinnert eher an einen James Bond film. Abgesehen davon wird mir das zu politisch. Achtung Spoiler zum Ende Die Aufklärung ist sehr dürftig, mal abgesehen davon, dass ich mich frage warum so ein enormer Aufwand betrieben wird jemanden auszuschalten. Hätte man joanna und Erik doch genauso gut wie Ben ins Wasser schubsen und sterben lassen können.

Fesselnd und spannend

Bewertung am 22.12.2022

Bewertungsnummer: 1847097

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Joanna lebt allein. Zumindest glaubt sie genau dieses. Doch der Mann, der in ihrem Haus steht, behauptet etwas ganz anderes. Dieser sagt nämlich, dass sie dieses Haus gemeinsam gemietet haben, ein Paar sind und sogar verlobt. Doch wie kann das sein? Nichts von diesem Mann ist in dem Haus zu finden. Allein ihre Sachen stehen überall. Nicht mal Anziehsachen von einem Mann sind in den Schränken oder der Garderobe zu entdecken. Und doch gibt es immer noch ein paar kleine Anhaltspunkte, die zeigen, dass dem so sein könnte. Erik macht wirklich alles, um Joanna zu zeigen, dass er die Wahrheit sagt und das bei ihr irgendwas nicht stimmen könnte. Auch ein Besuch bei einem Arzt zeigt Joanna, dass das sein könnte. Trotzdem kann sie das alles nicht so ganz begreifen. Doch mit der Zeit spürt Joanna, dass sie sich zu ihm hingezogen fühlt, nähert sich ihm immer mehr an, fühlt sich dabei auch gut. Gemeinsam kochen sie und dann passiert es. Sie hat ein Messer in der Hand. Ein Messer, das sie schon eine Weile in Gedanken begleitet und sie will auf Erik einstechen. Das führt auch dazu, das Erik sich immer mehr von ihr distanziert. Als Erik für seine Arbeit in München 2 Geschäftspartner abholen soll, passiert etwas gravierendes. Ein Anschlag auf den Münchner Bahnhof, genau dort, wo er eigentlich hätte stehen sollen, doch zum Glück kam er einige Minuten zu spät, so dass er zwar alles miterlebt hat, aber ihm nichts passiert ist. Der Anruf seines Kollegen bei Joanna lässt die beiden dann aber wundern. Wieso glaubt dieser, dass Joanna auch in Gefahr ist. Was hat das ganze zu bedeuten? Warum ist deren beider Leben in Gefahr? Und wer steckt dahinter? Arno Strobel und Ursula Poznanski erzählen hier im Wechsel der Sichtweisen von Erik und Joanna, was geschieht und wie sie es erleben. Das macht das ganze nochmal spannender und fesselnder. Wie sie die beiden Sichtweisen verbunden haben ist wirklich klasse gemacht. Und auch bis zu den letzten Seiten weiß man nicht genau, was genau hinter den ganzen Dingen steckt, was passiert ist, auch wenn man im letzten Drittel anfangen kann, mehr Spekulationen zu formen, überrascht das Ende doch. Fremd ist ein Thriller, der packend, spannend und fesselnd ist. Ich konnte das Buch kaum zur Seite legen und bin voll drin gewesen. Von mir bekommt "Fremd" verdiente 5 Schmetterlinge.

Fesselnd und spannend

Bewertung am 22.12.2022
Bewertungsnummer: 1847097
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Joanna lebt allein. Zumindest glaubt sie genau dieses. Doch der Mann, der in ihrem Haus steht, behauptet etwas ganz anderes. Dieser sagt nämlich, dass sie dieses Haus gemeinsam gemietet haben, ein Paar sind und sogar verlobt. Doch wie kann das sein? Nichts von diesem Mann ist in dem Haus zu finden. Allein ihre Sachen stehen überall. Nicht mal Anziehsachen von einem Mann sind in den Schränken oder der Garderobe zu entdecken. Und doch gibt es immer noch ein paar kleine Anhaltspunkte, die zeigen, dass dem so sein könnte. Erik macht wirklich alles, um Joanna zu zeigen, dass er die Wahrheit sagt und das bei ihr irgendwas nicht stimmen könnte. Auch ein Besuch bei einem Arzt zeigt Joanna, dass das sein könnte. Trotzdem kann sie das alles nicht so ganz begreifen. Doch mit der Zeit spürt Joanna, dass sie sich zu ihm hingezogen fühlt, nähert sich ihm immer mehr an, fühlt sich dabei auch gut. Gemeinsam kochen sie und dann passiert es. Sie hat ein Messer in der Hand. Ein Messer, das sie schon eine Weile in Gedanken begleitet und sie will auf Erik einstechen. Das führt auch dazu, das Erik sich immer mehr von ihr distanziert. Als Erik für seine Arbeit in München 2 Geschäftspartner abholen soll, passiert etwas gravierendes. Ein Anschlag auf den Münchner Bahnhof, genau dort, wo er eigentlich hätte stehen sollen, doch zum Glück kam er einige Minuten zu spät, so dass er zwar alles miterlebt hat, aber ihm nichts passiert ist. Der Anruf seines Kollegen bei Joanna lässt die beiden dann aber wundern. Wieso glaubt dieser, dass Joanna auch in Gefahr ist. Was hat das ganze zu bedeuten? Warum ist deren beider Leben in Gefahr? Und wer steckt dahinter? Arno Strobel und Ursula Poznanski erzählen hier im Wechsel der Sichtweisen von Erik und Joanna, was geschieht und wie sie es erleben. Das macht das ganze nochmal spannender und fesselnder. Wie sie die beiden Sichtweisen verbunden haben ist wirklich klasse gemacht. Und auch bis zu den letzten Seiten weiß man nicht genau, was genau hinter den ganzen Dingen steckt, was passiert ist, auch wenn man im letzten Drittel anfangen kann, mehr Spekulationen zu formen, überrascht das Ende doch. Fremd ist ein Thriller, der packend, spannend und fesselnd ist. Ich konnte das Buch kaum zur Seite legen und bin voll drin gewesen. Von mir bekommt "Fremd" verdiente 5 Schmetterlinge.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Fremd

von Ursula Poznanski, Arno Strobel

4.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Bianca Schiller

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Bianca Schiller

Orell Füssli Schaffhausen

Zum Portrait

3/5

Bekanntes Thema, schöne Umsetzung

Bewertet: eBook (ePUB)

Erinnerungsverlust oder Teilamnesie - kein neues Thema im Krimi- und Thrillersektor. Und doch hat das Autorenpaar Strobel/Poznanski eine schöne und spannende Umsetzung gemacht, die sich super lesen lässt und wirklich Spannung aufbaut! Was mich leider gestört hat, war das Geheimnis dahinter. Für mich war das ganze vom inszenierten Hintergrund zwar eine gut gelungene Idee, allerdings konnte ich mich nicht mit der Rolle von Jo und Erik anfreunden, da hat mir etwas logisches, nachvollziehbares gefehlt. Ich hätte mir bei der Auflösung etwas mehr Seiten gewünscht, damit wirklich klar ist, warum das Ganze gerade die beiden trifft. Daher nur 3 Sterne, obwohl mir das Buch sonst wirklich gefallen hat.
3/5

Bekanntes Thema, schöne Umsetzung

Bewertet: eBook (ePUB)

Erinnerungsverlust oder Teilamnesie - kein neues Thema im Krimi- und Thrillersektor. Und doch hat das Autorenpaar Strobel/Poznanski eine schöne und spannende Umsetzung gemacht, die sich super lesen lässt und wirklich Spannung aufbaut! Was mich leider gestört hat, war das Geheimnis dahinter. Für mich war das ganze vom inszenierten Hintergrund zwar eine gut gelungene Idee, allerdings konnte ich mich nicht mit der Rolle von Jo und Erik anfreunden, da hat mir etwas logisches, nachvollziehbares gefehlt. Ich hätte mir bei der Auflösung etwas mehr Seiten gewünscht, damit wirklich klar ist, warum das Ganze gerade die beiden trifft. Daher nur 3 Sterne, obwohl mir das Buch sonst wirklich gefallen hat.

Bianca Schiller
  • Bianca Schiller
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Fremd

von Ursula Poznanski, Arno Strobel

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Fremd
  • Fremd