Drei Lieder für die Königstochter

Drei Lieder für die Königstochter

Ein Spielmann-Abenteuer in Abrantes

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.21.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Drei Lieder für die Königstochter

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 21.90
eBook

eBook

ab Fr. 2.00
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

14.05.2016

Illustrator

Katharina Reitz

Verlag

Amrun Verlag

Seitenzahl

80

Maße (L/B/H)

21.8/14.7/1.2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

14.05.2016

Illustrator

Katharina Reitz

Verlag

Amrun Verlag

Seitenzahl

80

Maße (L/B/H)

21.8/14.7/1.2 cm

Gewicht

218 g

Auflage

1

Reihe

Abrantes

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95869-173-5

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein unerwarteter Held rettet eine Prinzessin

Astrid Wergen am 12.05.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In einer Amrum Wolkenbox gab es mal ein Buch von Susanne Pavlovic mit dem Titel „Drei Lieder für die Königstochter“. Lange, viel zu lange lag das Buch auf meinem Bücherstapel. Auch wenn ich daheim kein eigenes Lagerfeuer hatte, war mir nach einer dieser Geschichten, die man sich gerne am Lagerfeuer erzählte. Wolfram, der Spielmann, ist auf der Flucht. Er hat sich über den Thronräuber lustig gemacht, und das passt diesem so gar nicht, und lässt nach Wolfram suchen. Während er auf der Flucht ist, bekommt er einen Auftrag, der ihm reichlich unangenehm ist. Denn er soll bewusst ins Gefängnis gehen, um die Königstochter und ihren Vater, den rechtmäßigen König, zu befreien. Um diesen Auftrag erfolgreich auszuführen, wird er mit reichlich zauberhaften Hilfen ausgestattet. Aber auch sein eigenes Talent wird gebraucht: so kann er mit drei Liedern die Königstochter befreien. Es ist eine dieser Geschichten, in die man so schön schnell abtauchen kann. Susanne Pavlovic zieht einen schnell in den Bann, und lässt einen schnell im Geschehen ankommen, ohne einen zu überrumpeln. Und leider war diese Geschichte auch viel viel zu schnell vorbei. Denn ich wäre sehr gerne mit dem Barden und der Königstochter durch weitere Geheimgänge geflitzt. Das Schöne: dieses Büchlein, welches soooo schön gestaltet ist, stammt aus dem Feuerjägeruniversum. Und da heißt es: es gibt noch weiteren Lesestoff!

Ein unerwarteter Held rettet eine Prinzessin

Astrid Wergen am 12.05.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In einer Amrum Wolkenbox gab es mal ein Buch von Susanne Pavlovic mit dem Titel „Drei Lieder für die Königstochter“. Lange, viel zu lange lag das Buch auf meinem Bücherstapel. Auch wenn ich daheim kein eigenes Lagerfeuer hatte, war mir nach einer dieser Geschichten, die man sich gerne am Lagerfeuer erzählte. Wolfram, der Spielmann, ist auf der Flucht. Er hat sich über den Thronräuber lustig gemacht, und das passt diesem so gar nicht, und lässt nach Wolfram suchen. Während er auf der Flucht ist, bekommt er einen Auftrag, der ihm reichlich unangenehm ist. Denn er soll bewusst ins Gefängnis gehen, um die Königstochter und ihren Vater, den rechtmäßigen König, zu befreien. Um diesen Auftrag erfolgreich auszuführen, wird er mit reichlich zauberhaften Hilfen ausgestattet. Aber auch sein eigenes Talent wird gebraucht: so kann er mit drei Liedern die Königstochter befreien. Es ist eine dieser Geschichten, in die man so schön schnell abtauchen kann. Susanne Pavlovic zieht einen schnell in den Bann, und lässt einen schnell im Geschehen ankommen, ohne einen zu überrumpeln. Und leider war diese Geschichte auch viel viel zu schnell vorbei. Denn ich wäre sehr gerne mit dem Barden und der Königstochter durch weitere Geheimgänge geflitzt. Das Schöne: dieses Büchlein, welches soooo schön gestaltet ist, stammt aus dem Feuerjägeruniversum. Und da heißt es: es gibt noch weiteren Lesestoff!

Ein Heldenlied

Bewertung aus Eisenach am 25.01.2019

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wolfgang ist auf der Flucht vor der königlichen Wache. Die Schmählieder, die er auf dem Marktplatz sang, gefallen dem neuen König genauso wenig wie dem alten. Die Leute, die ihn schließlich doch gefangen nehmen, arbeiten jedoch nicht für den König. Zumindest nicht für den neuen. Stattdessen zwingen sie Wolfgang, sich ausgerüstet mit ein paar Zaubern bewusst gefangennehmen zu lassen, um den alten König und dessen Tochter aus den Kerkern zu befreien. Doch das läuft natürlich nicht ganz so wie geplant. Wie bereits in „Das Spielmannslied“ lässt Susanne Pavlovic ihren ‚Helden‘ Wolfgang wieder in der 1. Person von seinen Abenteuern berichten. Diesmal verschlägt es diesen in eine Scheune, in der er am abendlichen Feuer von seiner Rettung einer echten Prinzessin berichtet. Erneut stellt sich heraus, dass unser Spielmann eigentlich nicht zum Helden geboren ist. Mit ihrem humorvollen Stil gelingt es der Autorin auch hier wieder, ein mittelalterlich geprägtes Fantasy-Abenteuer so humorvoll zu präsentieren, dass es für den Leser ein Genuss ist. Wie viel dessen, was der Protagonist seinen Zuhörern erzählt, wahr und was von ihm ausgeschmückt ist, bleibt am Ende offen. Aber wen interessiert das schon? Fazit: Susanne Pavlovics Fantasy-Geschichten um Wolfgang, den Spielmann, sind eine echte Empfehlung für Freunde humorvoller Fantasy.

Ein Heldenlied

Bewertung aus Eisenach am 25.01.2019
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wolfgang ist auf der Flucht vor der königlichen Wache. Die Schmählieder, die er auf dem Marktplatz sang, gefallen dem neuen König genauso wenig wie dem alten. Die Leute, die ihn schließlich doch gefangen nehmen, arbeiten jedoch nicht für den König. Zumindest nicht für den neuen. Stattdessen zwingen sie Wolfgang, sich ausgerüstet mit ein paar Zaubern bewusst gefangennehmen zu lassen, um den alten König und dessen Tochter aus den Kerkern zu befreien. Doch das läuft natürlich nicht ganz so wie geplant. Wie bereits in „Das Spielmannslied“ lässt Susanne Pavlovic ihren ‚Helden‘ Wolfgang wieder in der 1. Person von seinen Abenteuern berichten. Diesmal verschlägt es diesen in eine Scheune, in der er am abendlichen Feuer von seiner Rettung einer echten Prinzessin berichtet. Erneut stellt sich heraus, dass unser Spielmann eigentlich nicht zum Helden geboren ist. Mit ihrem humorvollen Stil gelingt es der Autorin auch hier wieder, ein mittelalterlich geprägtes Fantasy-Abenteuer so humorvoll zu präsentieren, dass es für den Leser ein Genuss ist. Wie viel dessen, was der Protagonist seinen Zuhörern erzählt, wahr und was von ihm ausgeschmückt ist, bleibt am Ende offen. Aber wen interessiert das schon? Fazit: Susanne Pavlovics Fantasy-Geschichten um Wolfgang, den Spielmann, sind eine echte Empfehlung für Freunde humorvoller Fantasy.

Unsere Kund*innen meinen

Drei Lieder für die Königstochter

von Juri Susanne Pavlovic

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Drei Lieder für die Königstochter