Gerüste und Hilfskonstruktionen im historischen Baubetrieb

Inhaltsverzeichnis

Vorwort
1 Geschichte der Gerüste - Geschichte der Baustelle
2 Ein erhöhter Arbeitsplatz - Gerüste für Arbeiter
2.1 Universell einsetzbar - das Bockgerüst
2.2 Kraggerüste
2.3 Das "klassische" Stangengerüst
2.4 Das "Lantenengerüst"
2.5 Freistehende Gerüste
2.6 Gerüste für Renovierungsarbeiten in grosser Höhe
3 Wie baut man ein Gewölbe?
3.1 Formgebung: Bogenlehren für Wandbögen und Tonnengewölbe
3.2 Die Schalung
3.3 Verlorene oder wiedergewonnene Schalung aus Tonplatten
3.4 Erde als Schalung
3.5 Kassettierte Gewölbe
3.6 Besonderheiten des Wölbens mit Werkstein
3.7 Stützung der Schalung durch das "Lehrgerüst"
3.8 Lehrgerüste ohne direkte Stützung vom Boden
3.9 Das Kreuzgewölbe und verwandte Gewölbeformen
3.10 Ein einmaliges Zeugnis - das Modell des Gerüstes für St. Anna in Augsburg
3.11 Das Ausrüsten
3.12 Stützgerüste für die statische Sicherung von Gewölbebauten
4 Kuppeln und ihre Gerüste
4.1 Auf Schalung hergestellte Klostergewölbe und Kuppeln
4.2 Rotationskuppeln
4.3 Brunelleschis Kuppel in Florenz
4.4 Routine des Kuppelbaus: Von St. Peter in Rom zu den Barockkuppeln
4.5 Falsche Fährten
4.6 Klassizismus und 19. Jahrhundert
5 Hebe- und Transportgerüste
5.1 Was über die Hebezeuge der Antike bekannt ist
5.2 Mittelalterliche Hebezeuge
5.3 Laufrad, Tretrad, Sprossenrad - zweitausend Jahre Kranantrieb mit Menschenkraft
5.4 Das innovationsfreudige 15. Jahrhundert
5.5 Der "französische Kran", ein Erfolgsmodell für fünf Jahrhunderte
5.6 Die italienische Renaissance und die Wiederbelebung der antiken Hebezeuge
5.7 Anschlagmittel - Kontinuität von der Antike bis zur Neuzeit
5.8 Horizontaltransport von Monolithen und ganzen Bauwerken
5.9 Kombination von Horizontal- und Vertikaltransport: Versetzgerüste und Versetzkrane
5.10 Vom Handbetrieb zum Dampf- und Elektroantrieb: das 19. Jahrhundert
6 Die Königsdisziplin: Gerüste im Brückenbau
6.1 Italien und die Renaissance
6.2 Jenseits von Italien - Lehrgerüstbau in lokaler Technologietradition
6.3 Englische Sonderwege
6.4 Von Venedig nach Paris - das klassische französische Brückengerüst
6.5 Die beginnende Ingenieurwissenschaft und der Brückenbau im frühen 19. Jh.
6.6 Die grossen Gewölbe und die langen Viadukte
6.7 Vom Holz zum Stahl - Lehr- und Versetzgerüste jenseits des Massivbaus

Gerüste und Hilfskonstruktionen im historischen Baubetrieb

Geheimnisse der Bautechnikgeschichte

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.112.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Gerüste und Hilfskonstruktionen im historischen Baubetrieb

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 112.00
eBook

eBook

ab Fr. 70.00

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

14.04.2021

Herausgeber

Karl-Eugen Kurrer + weitere

Verlag

Ernst & Sohn

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

28.4/22.5/3.5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

14.04.2021

Herausgeber

Verlag

Ernst & Sohn

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

28.4/22.5/3.5 cm

Gewicht

2188 g

Auflage

1. Auflage

Reihe

edition Bautechnikgeschichte / Construction History series

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-433-03175-9

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Gerüste und Hilfskonstruktionen im historischen Baubetrieb
  • Vorwort
    1 Geschichte der Gerüste - Geschichte der Baustelle
    2 Ein erhöhter Arbeitsplatz - Gerüste für Arbeiter
    2.1 Universell einsetzbar - das Bockgerüst
    2.2 Kraggerüste
    2.3 Das "klassische" Stangengerüst
    2.4 Das "Lantenengerüst"
    2.5 Freistehende Gerüste
    2.6 Gerüste für Renovierungsarbeiten in grosser Höhe
    3 Wie baut man ein Gewölbe?
    3.1 Formgebung: Bogenlehren für Wandbögen und Tonnengewölbe
    3.2 Die Schalung
    3.3 Verlorene oder wiedergewonnene Schalung aus Tonplatten
    3.4 Erde als Schalung
    3.5 Kassettierte Gewölbe
    3.6 Besonderheiten des Wölbens mit Werkstein
    3.7 Stützung der Schalung durch das "Lehrgerüst"
    3.8 Lehrgerüste ohne direkte Stützung vom Boden
    3.9 Das Kreuzgewölbe und verwandte Gewölbeformen
    3.10 Ein einmaliges Zeugnis - das Modell des Gerüstes für St. Anna in Augsburg
    3.11 Das Ausrüsten
    3.12 Stützgerüste für die statische Sicherung von Gewölbebauten
    4 Kuppeln und ihre Gerüste
    4.1 Auf Schalung hergestellte Klostergewölbe und Kuppeln
    4.2 Rotationskuppeln
    4.3 Brunelleschis Kuppel in Florenz
    4.4 Routine des Kuppelbaus: Von St. Peter in Rom zu den Barockkuppeln
    4.5 Falsche Fährten
    4.6 Klassizismus und 19. Jahrhundert
    5 Hebe- und Transportgerüste
    5.1 Was über die Hebezeuge der Antike bekannt ist
    5.2 Mittelalterliche Hebezeuge
    5.3 Laufrad, Tretrad, Sprossenrad - zweitausend Jahre Kranantrieb mit Menschenkraft
    5.4 Das innovationsfreudige 15. Jahrhundert
    5.5 Der "französische Kran", ein Erfolgsmodell für fünf Jahrhunderte
    5.6 Die italienische Renaissance und die Wiederbelebung der antiken Hebezeuge
    5.7 Anschlagmittel - Kontinuität von der Antike bis zur Neuzeit
    5.8 Horizontaltransport von Monolithen und ganzen Bauwerken
    5.9 Kombination von Horizontal- und Vertikaltransport: Versetzgerüste und Versetzkrane
    5.10 Vom Handbetrieb zum Dampf- und Elektroantrieb: das 19. Jahrhundert
    6 Die Königsdisziplin: Gerüste im Brückenbau
    6.1 Italien und die Renaissance
    6.2 Jenseits von Italien - Lehrgerüstbau in lokaler Technologietradition
    6.3 Englische Sonderwege
    6.4 Von Venedig nach Paris - das klassische französische Brückengerüst
    6.5 Die beginnende Ingenieurwissenschaft und der Brückenbau im frühen 19. Jh.
    6.6 Die grossen Gewölbe und die langen Viadukte
    6.7 Vom Holz zum Stahl - Lehr- und Versetzgerüste jenseits des Massivbaus