Quo
Zwischen Licht und Dunkel Band 2

Quo

Die Dunkelheit hinter den Sternen

Buch (Taschenbuch)

Fr.25.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Quo

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 25.90
eBook

eBook

ab Fr. 4.40
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Band 2 der "Zwischen Licht und Dunkel" Trilogie
Kira hat den Stein der Dunkelheit geweckt und so unwissentlich ein Amt angetreten, das sie zum Mittelpunkt politischer Intrigen macht.
Schlimmer noch, ihr Bekenntnis zu Catron bedeutet gleichzeitig Verrat an ihrem Lehrer und Freund Skjaldan. Gerade dessen Vertrauen benötigt sie jedoch unbedingt. Er ist ihre einzige Verbindung nach Quo, dem Ort, den sie erreichen muss, damit sie das Gleichgewicht der magischen Kräfte wiederherstellen kann. Gelingt es ihr nicht, ihn von ihrer Aufrichtigkeit zu überzeugen, droht ein verheerender Krieg. Bei dem Versuch, das Schlimmste zu verhindern, trifft Kira auf einen gefährlichen Gegner, dessen Machtgier alles Erreichte zu zerstören vermag.

Anja Berger machte ihre ersten Schreibversuche auf der Tapete des Esszimmers. Bereits damals entschied sie sich im Rahmen der Erklärung an die aufgebrachten Eltern, für das Genre Fantasy. Heute schleicht sie in unbeobachteten Momenten hinter den Laptop und attackiert die meist harmlos rastenden Tasten um ihre armen Protagonisten zu quälen.
In solchen Phasen atmet ihre Umgebung auf, da sie dann mögliche Mitbewohner oder Besuch nicht bereits um 6 Uhr morgens mit gnadenlos guter Laune und Gesprächsbereitschaft nervt.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

06.02.2017

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

684

Maße (L/B/H)

21.5/13.5/4.6 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

06.02.2017

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

684

Maße (L/B/H)

21.5/13.5/4.6 cm

Gewicht

912 g

Auflage

2

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7412-6363-7

Weitere Bände von Zwischen Licht und Dunkel

  • Catron
    Catron Anja Berger
    Band 1

    Catron

    von Anja Berger

    Buch

    Fr. 22.90

    (2)

  • Quo
    Quo Anja Berger
    Band 2

    Quo

    von Anja Berger

    Buch

    Fr. 25.90

    (3)

  • Mlyss
    Mlyss Anja Berger
    Band 3

    Mlyss

    von Anja Berger

    Buch

    Fr. 18.90

    (0)

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Gelungene Fortsetzung

World of books and dreams am 16.04.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Achtung, Bd. 2 – inhaltliche Spoiler zum ersten Teil vorhanden! Nachdem die junge Studentin Kira in einer Parallelwelt gestrandet ist und dort festgestellt wurde, über welch immense magische Fähigkeiten sie verfügt, wollten sowohl die Magier der Schule des Lichts – Quo, als auch die Magier der Schule der Dunkelheit – Catron, Kira auf ihrer Seite haben. Das sie ausgerechnet den Stein der Dunkelheit erweckt, scheint zunächst wie ein Verrat für die Magier des Lichts und ihren Freund und Lehrer Skjaldan. Um ein Gleichgewicht wieder herzustellen und die Dunklen aus der Welt zu verbannen, muss sie nun auch den Stein des Lichts erwecken. Gemeinsam mit Shadar, ihrem Lehrer aus Catron und dem Barden Elmaryn macht sie sich auf den Weg nach Quo. Doch der Weg dorthin erweist sich alles andere als leicht, denn sie trifft hier auf jede Menge Misstrauen und Intrigen. Meine Meinung Das Cover hat mir gleich wieder auf den ersten Blick gefallen und passt hervorragend zum ersten Band der Reihe. Dieser zweite Teil knüpft dann auch nahtlos an den ersten Band an und schnell befindet man sich wieder inmitten von Abenteuern. Der Einstieg in den zweiten Band gelingt recht schnell, dank einer kurzen Zusammen-fassung zu Beginn des Buches. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig zu lesen. Dabei aber sehr bildlich und genau, so dass das Kopfkino immer mit dabei ist. Figuren und Landschaften werden lebendig und versetzen den Leser in eine völlig andere Welt. Dabei erlebt man gemeinsam mit Kira und ihren Freunden und Lehrern so einige Abenteuer. Während sie durch die vielen, sehr facettenreich dargestellte Länder der Welt reisen, müssen sie jede Menge Gefahren und Kämpfe überstehen. Schnell zeigt sich, dass sich zumindest die politische Welt nicht allzu sehr von unserer unterscheidet. Denn auch wenn sowohl die Magier des Lichts, als auch die der Dunkelheit ein gemeinsames Ziel haben, nämlich den Kampf gegen die Dunklen, stehen sie doch nicht oder wenn, mit viel Misstrauen auf einer Seite. Mitten in all dem Gerangel um die Macht steht Kira, der es eigentlich schnell klar ist, was zu tun ist. Doch es könnte so einfach sein, wenn nicht jeder nur an das Glauben würde, was er meint, dass es das richtige ist. Jeder beharrt äußerst hartnäckig auf seinen Standpunkt und das war manchmal ganz schön Nerven raubend und das nicht nur für Protagonistin Kira. Durch viele Perspektivenwechsel kann der Leser die unterschiedlichen Gefühls- und Gedankenwelten der einzelnen Charaktere miterleben. Dadurch erhält man einen guten Überblick über das Geschehen und kann auch durchaus verstehen, warum so manch einer stur auf seiner Meinung bestehen bleibt. Veränderungen sind nicht immer leicht zu akzeptieren. Die Charaktere, allen voran Kira und Skjaldan sind mir schon im ersten Band ans Herz gewachsen. Ja, Kira ist schon ein wenig naiv und manches Mal möchte man sie schütteln, doch irgendwie konnte ich es auch verstehen. Ihre Entwicklung von Beginn des ersten Bandes bis zum Ende diesen Bandes war auf jeden Fall deutlich, vor allem, was ihre magischen Fähigkeiten angeht. Skjaldan und Shadar , so unterschiedlich wie Tag und Nacht, oder besser noch wie Licht und Dunkelheit, stehen hinter Kira. Ob sie sich dadurch mehr mögen?! Das möchte ich an dieser Stelle gar nicht verraten, doch ich kann hier guten Gewissens sagen, dass es, trotz aller Intrigen und Abenteuer, auch Szenen zum Schmunzeln gibt. Mein Fazit Mit dem zweiten Band ihrer Trilogie versetzt Anja Berger den Leser mitten hinein in ein Abenteuer voller Machtspielchen und Intrigen. Eine facettenreiche Welt und mindestens genauso facettenreiche Figuren begleiten den Leser durch eine gut durchdachte Welt. Wer den ersten Band bereits gelesen hat, wird mit Sicherheit auf den zweiten Teil neugierig sein. Allerdings ist es Voraussetzung, Band 1 zu kennen, allein um durch die Anzahl unterschiedlichster Charaktere durchzublicken.

Gelungene Fortsetzung

World of books and dreams am 16.04.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Achtung, Bd. 2 – inhaltliche Spoiler zum ersten Teil vorhanden! Nachdem die junge Studentin Kira in einer Parallelwelt gestrandet ist und dort festgestellt wurde, über welch immense magische Fähigkeiten sie verfügt, wollten sowohl die Magier der Schule des Lichts – Quo, als auch die Magier der Schule der Dunkelheit – Catron, Kira auf ihrer Seite haben. Das sie ausgerechnet den Stein der Dunkelheit erweckt, scheint zunächst wie ein Verrat für die Magier des Lichts und ihren Freund und Lehrer Skjaldan. Um ein Gleichgewicht wieder herzustellen und die Dunklen aus der Welt zu verbannen, muss sie nun auch den Stein des Lichts erwecken. Gemeinsam mit Shadar, ihrem Lehrer aus Catron und dem Barden Elmaryn macht sie sich auf den Weg nach Quo. Doch der Weg dorthin erweist sich alles andere als leicht, denn sie trifft hier auf jede Menge Misstrauen und Intrigen. Meine Meinung Das Cover hat mir gleich wieder auf den ersten Blick gefallen und passt hervorragend zum ersten Band der Reihe. Dieser zweite Teil knüpft dann auch nahtlos an den ersten Band an und schnell befindet man sich wieder inmitten von Abenteuern. Der Einstieg in den zweiten Band gelingt recht schnell, dank einer kurzen Zusammen-fassung zu Beginn des Buches. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig zu lesen. Dabei aber sehr bildlich und genau, so dass das Kopfkino immer mit dabei ist. Figuren und Landschaften werden lebendig und versetzen den Leser in eine völlig andere Welt. Dabei erlebt man gemeinsam mit Kira und ihren Freunden und Lehrern so einige Abenteuer. Während sie durch die vielen, sehr facettenreich dargestellte Länder der Welt reisen, müssen sie jede Menge Gefahren und Kämpfe überstehen. Schnell zeigt sich, dass sich zumindest die politische Welt nicht allzu sehr von unserer unterscheidet. Denn auch wenn sowohl die Magier des Lichts, als auch die der Dunkelheit ein gemeinsames Ziel haben, nämlich den Kampf gegen die Dunklen, stehen sie doch nicht oder wenn, mit viel Misstrauen auf einer Seite. Mitten in all dem Gerangel um die Macht steht Kira, der es eigentlich schnell klar ist, was zu tun ist. Doch es könnte so einfach sein, wenn nicht jeder nur an das Glauben würde, was er meint, dass es das richtige ist. Jeder beharrt äußerst hartnäckig auf seinen Standpunkt und das war manchmal ganz schön Nerven raubend und das nicht nur für Protagonistin Kira. Durch viele Perspektivenwechsel kann der Leser die unterschiedlichen Gefühls- und Gedankenwelten der einzelnen Charaktere miterleben. Dadurch erhält man einen guten Überblick über das Geschehen und kann auch durchaus verstehen, warum so manch einer stur auf seiner Meinung bestehen bleibt. Veränderungen sind nicht immer leicht zu akzeptieren. Die Charaktere, allen voran Kira und Skjaldan sind mir schon im ersten Band ans Herz gewachsen. Ja, Kira ist schon ein wenig naiv und manches Mal möchte man sie schütteln, doch irgendwie konnte ich es auch verstehen. Ihre Entwicklung von Beginn des ersten Bandes bis zum Ende diesen Bandes war auf jeden Fall deutlich, vor allem, was ihre magischen Fähigkeiten angeht. Skjaldan und Shadar , so unterschiedlich wie Tag und Nacht, oder besser noch wie Licht und Dunkelheit, stehen hinter Kira. Ob sie sich dadurch mehr mögen?! Das möchte ich an dieser Stelle gar nicht verraten, doch ich kann hier guten Gewissens sagen, dass es, trotz aller Intrigen und Abenteuer, auch Szenen zum Schmunzeln gibt. Mein Fazit Mit dem zweiten Band ihrer Trilogie versetzt Anja Berger den Leser mitten hinein in ein Abenteuer voller Machtspielchen und Intrigen. Eine facettenreiche Welt und mindestens genauso facettenreiche Figuren begleiten den Leser durch eine gut durchdachte Welt. Wer den ersten Band bereits gelesen hat, wird mit Sicherheit auf den zweiten Teil neugierig sein. Allerdings ist es Voraussetzung, Band 1 zu kennen, allein um durch die Anzahl unterschiedlichster Charaktere durchzublicken.

Absolutes Muss für Fantasyleser und volle Punktzahl.

Gabi R. - GabisBuecherChaos am 01.03.2017

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kira hat ihre Reise vorläufig in Catron beendet, den Stein der Dunkeljeit geweckt und damit ihren Freund und Lehrer Skjaldan verraten, denn er ist bekennender Anhänger des Lichts. Sie erkennt jedoch schnell, dass das Dunkle allein nicht genügt, um das Gleichgewicht wieder herzustellen, so dass sie die Verbindung zu Skjaldan sucht. Sie muss nach Quo, um auch den Stein des Lichts zu aktivieren. Doch damit hat sie eine schwere Aufgabe vor sich. Kann sie sie lösen? Wird der Krieg verhindert werden können? Schon vor einigen Monaten habe ich den ersten Teil dieser umfangreichen Trilogie gelesen und obwohl die Autorin zu Beginn des zweiten Bandes eine kurze Zusammenfassung des ersten Teiles gibt, tat ich mich etwas schwer wieder in die Geschichte zu kommen. Da mich aber die Story von Kira in "Catron: Die Melodie der Sterne" dermaßen begeistert hatte, gab ich nicht auf und nach ca. 30 Seiten war ich voll drin in der Welt zwischen Licht und Dunkel und konnte mich auch diesmal nur ganz schwer lösen von dem Buch (das ich für eine Blogtour zur Verfügung gestellt bekommen hatte, was mich aber keineswegs in meiner Meinung beeinflusst). Kira erlebt viel Misstrauen, macht eine gefährliche Reise nach Quo, wogegen die Reise nach Catron ein Klacks war, geht an ihre eigenen Grenzen und ist noch nicht am Ziel angekommen. Ich kann jetzt nur hoffen, dass das Ende der Trilogie ganz schnell veröffentlicht wird, denn ich bin jetzt richtig heiß darauf, Kiras Weg weiter zu verfolgen. Lasst euch nicht abschrecken von der Dicke dieser Bücher, Anja hat eine sehr flüssige Schreibe und gerade auf dem Reader merkt der Leser gar nicht, wie viele Seiten es sind, wobei einem da logischerweise die wundervollen Cover entgehen, die in jedem Bücherschrank einfach herausstechen. Absolutes Muss für Fantasyleser und volle Punktzahl.

Absolutes Muss für Fantasyleser und volle Punktzahl.

Gabi R. - GabisBuecherChaos am 01.03.2017
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kira hat ihre Reise vorläufig in Catron beendet, den Stein der Dunkeljeit geweckt und damit ihren Freund und Lehrer Skjaldan verraten, denn er ist bekennender Anhänger des Lichts. Sie erkennt jedoch schnell, dass das Dunkle allein nicht genügt, um das Gleichgewicht wieder herzustellen, so dass sie die Verbindung zu Skjaldan sucht. Sie muss nach Quo, um auch den Stein des Lichts zu aktivieren. Doch damit hat sie eine schwere Aufgabe vor sich. Kann sie sie lösen? Wird der Krieg verhindert werden können? Schon vor einigen Monaten habe ich den ersten Teil dieser umfangreichen Trilogie gelesen und obwohl die Autorin zu Beginn des zweiten Bandes eine kurze Zusammenfassung des ersten Teiles gibt, tat ich mich etwas schwer wieder in die Geschichte zu kommen. Da mich aber die Story von Kira in "Catron: Die Melodie der Sterne" dermaßen begeistert hatte, gab ich nicht auf und nach ca. 30 Seiten war ich voll drin in der Welt zwischen Licht und Dunkel und konnte mich auch diesmal nur ganz schwer lösen von dem Buch (das ich für eine Blogtour zur Verfügung gestellt bekommen hatte, was mich aber keineswegs in meiner Meinung beeinflusst). Kira erlebt viel Misstrauen, macht eine gefährliche Reise nach Quo, wogegen die Reise nach Catron ein Klacks war, geht an ihre eigenen Grenzen und ist noch nicht am Ziel angekommen. Ich kann jetzt nur hoffen, dass das Ende der Trilogie ganz schnell veröffentlicht wird, denn ich bin jetzt richtig heiß darauf, Kiras Weg weiter zu verfolgen. Lasst euch nicht abschrecken von der Dicke dieser Bücher, Anja hat eine sehr flüssige Schreibe und gerade auf dem Reader merkt der Leser gar nicht, wie viele Seiten es sind, wobei einem da logischerweise die wundervollen Cover entgehen, die in jedem Bücherschrank einfach herausstechen. Absolutes Muss für Fantasyleser und volle Punktzahl.

Unsere Kund*innen meinen

Quo

von Anja Berger

4.7

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Quo