Ein Feuer im Garten

Ein Feuer im Garten

Buch (Taschenbuch)

Fr.13.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Ein Feuer im Garten

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 26.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 13.90
eBook

eBook

ab Fr. 11.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Franz Hohler geht gerne in die Welt hinaus – bis an den Arabischen Golf und nach Teheran führten ihn seine Reisen. Aber manchmal genügt auch der kurze Weg in die Nachbarschaft, um auf erstaunliche Geschichten zu stossen. Etwa bei der Dichterin, die Kindern eine Geschichte über ein Feuer im Garten erzählt - ohne zu ahnen, welche Reaktionen sie damit auslöst. Oder dem Schriftsteller, der ausgerechnet auf dem Weg zur Lesung sein Buch vergisst. Oder dem Erzähler, der merkwürdig einsilbig bleibt, als ihm sein Nachbar erklärt, bald würden sie hier die Fremden sein und die Einheimischen die Fremden von heute. „Ein Feuer im Garten“ versammelt Franz Hohlers neueste Kurzerzählungen, die mit feiner Ironie die Brüchigkeit unserer Welt aufspüren – gleich hinter dem eigenen Gartenzaun.

Franz Hohler wurde 1943 in Biel, Schweiz, geboren. Er lebt heute in Zürich und gilt als einer der bedeutendsten Erzähler seines Landes. Franz Hohler ist mit vielen Preisen ausgezeichnet worden, u.a. mit dem Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor 2002, dem Kunstpreis der Stadt Zürich 2005, dem Solothurner Literaturpreis 2013, dem Alice-Salomon-Preis sowie dem Johann-Peter-Hebel-Preis 2014.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

13.11.2017

Verlag

btb

Seitenzahl

128

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

13.11.2017

Verlag

btb

Seitenzahl

128

Maße (L/B/H)

18.5/11.6/1.7 cm

Gewicht

140 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-442-71582-4

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

„Eigentlich wachse ich immer noch auf“

Verena Schulze von Lieblingslesplatz am 22.01.2018

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wahrscheinlich ein Armutszeugnis, dass ich einen der bedeutendsten Geschichtenerzähler unserer Tage vor der Anthologie Fremdsein nicht kannte. Doch seit diesem Büchlein verschiedener toller Autoren und Autorinnen habe ich Geschmack an Geschichtensammlungen gefunden. So freute es mich sehr, als „Ein Feuer im Garten“ bei mir einzog. Passend zum Titel machte ich es mir mit Tee am Kamin gemütlich und tauchte ab in Hohlers Geschichten. Jedes Wort wurde sorgsam gewählt und so manch eine Bedeutung wird erst nach einer Weile sichtbar. „Mir macht das Verlieren gar nichts aus“, sagte der Gewinner. (S.98) Mal längere, mal kürzere Geschichten, meist aus Hohlers eigenem Alltag, die zeigen, wie er die Welt sieht und das vieles gar nicht so selbstverständlich scheint, wie wir zuvor gedacht haben. Meine Lieblingsgeschichte war „Identitätsverlust“ da ich selbst diese Woche in einer ganz ähnlichen Situtation war. Danke Herr Hohler, dass ich nun darüber schmunzeln kann! „Der Preis für eine neue Identität beträgt 70 Franken“ (S.84) „Ein Feuer im Garten“ ist wieder mal so ein Büchlein, das lange an meinem Lieblingsleseplatz verweilen darf. Immer wieder nehme ich es zur Hand und freue mich an diesen Worten,, die mich dazu anregen über mich und meine Welt zu reflektieren. „Eigentlich wachse ich immer noch auf“ (S.54) Gerne vergebe ich 5 von 5 Lieblingslesesessel für dieses wunderbare Werk!

„Eigentlich wachse ich immer noch auf“

Verena Schulze von Lieblingslesplatz am 22.01.2018
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wahrscheinlich ein Armutszeugnis, dass ich einen der bedeutendsten Geschichtenerzähler unserer Tage vor der Anthologie Fremdsein nicht kannte. Doch seit diesem Büchlein verschiedener toller Autoren und Autorinnen habe ich Geschmack an Geschichtensammlungen gefunden. So freute es mich sehr, als „Ein Feuer im Garten“ bei mir einzog. Passend zum Titel machte ich es mir mit Tee am Kamin gemütlich und tauchte ab in Hohlers Geschichten. Jedes Wort wurde sorgsam gewählt und so manch eine Bedeutung wird erst nach einer Weile sichtbar. „Mir macht das Verlieren gar nichts aus“, sagte der Gewinner. (S.98) Mal längere, mal kürzere Geschichten, meist aus Hohlers eigenem Alltag, die zeigen, wie er die Welt sieht und das vieles gar nicht so selbstverständlich scheint, wie wir zuvor gedacht haben. Meine Lieblingsgeschichte war „Identitätsverlust“ da ich selbst diese Woche in einer ganz ähnlichen Situtation war. Danke Herr Hohler, dass ich nun darüber schmunzeln kann! „Der Preis für eine neue Identität beträgt 70 Franken“ (S.84) „Ein Feuer im Garten“ ist wieder mal so ein Büchlein, das lange an meinem Lieblingsleseplatz verweilen darf. Immer wieder nehme ich es zur Hand und freue mich an diesen Worten,, die mich dazu anregen über mich und meine Welt zu reflektieren. „Eigentlich wachse ich immer noch auf“ (S.54) Gerne vergebe ich 5 von 5 Lieblingslesesessel für dieses wunderbare Werk!

Unsere Kund*innen meinen

Ein Feuer im Garten

von Franz Hohler

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Ein Feuer im Garten