Die Verzauberung der Schatten
Band 2
Weltenwanderer Band 2

Die Verzauberung der Schatten

Roman

Buch (Taschenbuch)

Fr.17.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Verzauberung der Schatten

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 17.90
eBook

eBook

ab Fr. 10.00
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.11.2017

Verlag

Fischer Tor

Seitenzahl

640

Maße (L/B/H)

18.8/12.6/5 cm

Gewicht

471 g

Beschreibung

Rezension

Sowohl die Protagonisten als auch ihre Welt gewinnen an Tiefe ("captain-fantastic")
Unterhaltsame Dialoge, Täuschungen und Geheimnisse sowie actionreiche magische Turnierkämpfe konnten mich unterhalten. ("Buchsichten")

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.11.2017

Verlag

Fischer Tor

Seitenzahl

640

Maße (L/B/H)

18.8/12.6/5 cm

Gewicht

471 g

Auflage

2. Auflage

Originaltitel

A Gathering of Shadows

Übersetzer

Petra Huber

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-596-29633-0

Weitere Bände von Weltenwanderer

Das meinen unsere Kund*innen

3.9

13 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Leider nicht so gut wie Band 1

Vicisbookblog aus Leipzig am 15.01.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mein Problem mit dem Buch war wahrscheinlich, dass ich dachte, dass das Turnier eine viel größere Rolle spielen würde. Dem war leider gar nicht so und erst ein gutes Stück nach der Hälfte beginnt das Turnier. Die Handlung davor plätschert etwas vor sich hin, hat immer mal wieder etwas mehr Spannung, bleibt aber dennoch eher mild, im Gegensatz zum ersten Teil. Also in Hinsicht der Spannung konnte mich das Buch erst auf den letzten Seiten packen. Den auch das Turnier hätte ich mir etwas anders vorgestellt. Die Kämpfe der Charaktere, die wir verfolgen waren schon interessant, aber das reine Konzept von einfachen Zwei- bzw. Dreikämpfen kommt mir etwas aus der Nase raus. “She bent most of the rules. She broke the rest.” Interessant wiederum war wie die Magie hier in diesem Buch viel mehr erklärt wurde. Das Gleichgewicht was man beim ausüben haben sollte und wie Lila in ihren Worten einfach drauf scheißt war sehr amüsant und spektakulär. Das Magiesystem in dieser Reihe ist aber auch so einfach der absolute Wahnsinn. Wie gerne würde ich im roten London mehr über Elementmagie lernen und sie auch benutzen können. Das was das Buch aber am meisten gerettet hat, sind die Charaktere. Was sonst? Lila, Kell, Rhys, Alucard... ach ich liebe sie einfach zu sehr. Lila ist mal wieder auf ihrem total eigene Trip und ist einfach Mitglied einer Freibeuter Gruppe geworden, die einen extrem gut aussehenden Captain haben, der zu dem ne Menge Geheimnisse hat. Kell schwelgt im Liebeskummer und Rhy möchte einfach nur mal ein bisschen Freiheit haben und der Krone entfliehen. Natürlich klappt das nicht so ganz und schon bald sind alle vier mitten in einer bösen und zerstörerischen Machenschaft...ohh und natürlich sind alle im Magischen Turnier dabei, wobei Rhy das ganze "nur" auf die Beine stellt. Die Entwicklung, die diese Charaktere im Buch durchmachen ist begeisternd und herzzerreißend zu gleich. “If you decide to leave- when you decide to leave- don't do it without saying good-bye.” Fazit Trotz meiner Probleme mit der Spannung, gebe ich dem Buch 4 Sterne. Die Charaktere sind mir einfach viel zu sehr ans Herz gewachsen und auch das Ende vom Buch verspricht einen epischen Abschluss für die Reihe. Ich kann euch die Reihe und V. E. Schwab als Autorin nur ans Herz legen und euch ein fantastisches Abenteuer versprechen. Rezension: Vicisbookblog

Leider nicht so gut wie Band 1

Vicisbookblog aus Leipzig am 15.01.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mein Problem mit dem Buch war wahrscheinlich, dass ich dachte, dass das Turnier eine viel größere Rolle spielen würde. Dem war leider gar nicht so und erst ein gutes Stück nach der Hälfte beginnt das Turnier. Die Handlung davor plätschert etwas vor sich hin, hat immer mal wieder etwas mehr Spannung, bleibt aber dennoch eher mild, im Gegensatz zum ersten Teil. Also in Hinsicht der Spannung konnte mich das Buch erst auf den letzten Seiten packen. Den auch das Turnier hätte ich mir etwas anders vorgestellt. Die Kämpfe der Charaktere, die wir verfolgen waren schon interessant, aber das reine Konzept von einfachen Zwei- bzw. Dreikämpfen kommt mir etwas aus der Nase raus. “She bent most of the rules. She broke the rest.” Interessant wiederum war wie die Magie hier in diesem Buch viel mehr erklärt wurde. Das Gleichgewicht was man beim ausüben haben sollte und wie Lila in ihren Worten einfach drauf scheißt war sehr amüsant und spektakulär. Das Magiesystem in dieser Reihe ist aber auch so einfach der absolute Wahnsinn. Wie gerne würde ich im roten London mehr über Elementmagie lernen und sie auch benutzen können. Das was das Buch aber am meisten gerettet hat, sind die Charaktere. Was sonst? Lila, Kell, Rhys, Alucard... ach ich liebe sie einfach zu sehr. Lila ist mal wieder auf ihrem total eigene Trip und ist einfach Mitglied einer Freibeuter Gruppe geworden, die einen extrem gut aussehenden Captain haben, der zu dem ne Menge Geheimnisse hat. Kell schwelgt im Liebeskummer und Rhy möchte einfach nur mal ein bisschen Freiheit haben und der Krone entfliehen. Natürlich klappt das nicht so ganz und schon bald sind alle vier mitten in einer bösen und zerstörerischen Machenschaft...ohh und natürlich sind alle im Magischen Turnier dabei, wobei Rhy das ganze "nur" auf die Beine stellt. Die Entwicklung, die diese Charaktere im Buch durchmachen ist begeisternd und herzzerreißend zu gleich. “If you decide to leave- when you decide to leave- don't do it without saying good-bye.” Fazit Trotz meiner Probleme mit der Spannung, gebe ich dem Buch 4 Sterne. Die Charaktere sind mir einfach viel zu sehr ans Herz gewachsen und auch das Ende vom Buch verspricht einen epischen Abschluss für die Reihe. Ich kann euch die Reihe und V. E. Schwab als Autorin nur ans Herz legen und euch ein fantastisches Abenteuer versprechen. Rezension: Vicisbookblog

Zu viele Längen

Bücher - Seiten zu anderen Welten am 10.05.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der zweite Band konnte für mich nicht mit dem ersten mithalten, was vor allem daran lag, dass mich die Handlung über weite Strecken nicht fesseln konnte. Die ersten 400 Seiten passiert so gut wie nichts, während auf den letzten 200 alles passiert. Da waren Spannung und Action da, aber das hat einfach nicht gereicht. Nach dem fiesen Cliffhanger bin ich aber sehr gespannt, wie es im letzten Band weitergehen wird und welche Entscheidungen die Protas treffen werden.

Zu viele Längen

Bücher - Seiten zu anderen Welten am 10.05.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der zweite Band konnte für mich nicht mit dem ersten mithalten, was vor allem daran lag, dass mich die Handlung über weite Strecken nicht fesseln konnte. Die ersten 400 Seiten passiert so gut wie nichts, während auf den letzten 200 alles passiert. Da waren Spannung und Action da, aber das hat einfach nicht gereicht. Nach dem fiesen Cliffhanger bin ich aber sehr gespannt, wie es im letzten Band weitergehen wird und welche Entscheidungen die Protas treffen werden.

Unsere Kund*innen meinen

Die Verzauberung der Schatten

von V. E. Schwab

3.9

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Geraldine Chantal Daphne Dettwiler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler

Orell Füssli Basel

Zum Portrait

1/5

Fazit: Eins der langweiligsten Bücher die ich je gelesen habe

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt Der zweite Teil der Vier Farben der Magie Reihe. Die neuen Abenteuer von Special Snowflake Delilah- one of a kind- Bard und Kell… in denen nichts passiert. Gähn. Persönliche Meinung Woooooooow, war das schlecht! Ich habe die englische Ausgabe gelesen, dass nur so zur Info. Die erste Hälfte habe ich im Sommer 2017 angefangen und dann aus schierer Langeweile pausiert. Guten Dinges wollte ich das Buch nun beenden... habe ich auch geschafft, aber Bobby war das schlecht! Sorry für alle die es gut fanden. Ich fand es passiert NICHTS! Die letzten ca. 80 Seiten sind nicht soo schlecht und es hört dann auch gefährlich fies auf und macht „Lust“ auf Buch 3, aber die restlichen 400 Seiten? LANGWEILIG! Lila unsere Mary Sue, Special Snowflake ist nun nicht nur Meisterdieben, nein sie wird auch Meister Piratin UND Meister Magierin, sie ist sooo gut, nicht mal sie selber weiss genau wer oder was sie ist, aber das hält sie nicht davon ab, in jeder Gelegenheit zu prahlen, dass sie ONE OF A KIND ist! Sie ist sooo toll, dass sie sogar heimlich an diesem super gefährlichen magischen Turnier teilnimmt! Inkognito natürlich! Sehr Avatar (The Last Airbender) mässig übrigens! «“Most girls covet dresses.” “I am not most girls.”» Kell dagegen der… keine Ahnung, hängt mit Rhys ab und hat mit Aggressionen zu kämpfen (wenn ich mich recht erinnere), weil der ja dem Rhys sein Leben gerettet hat und das ist auch schon deren beiden Hauptthema um zu Debattieren. Gähn. Ach ja, Kell nimmt auch Teil an diesem Turnier. Inkognito! «If anyone could make the strange seem ordinary, the impossible look easy, it was Delilah Bard» Natürlich gibt’s auch die MEGA Lovestory! Ich sag euch, die beiden fühlen sich sooo stark angezogen! Hammer! Wenn es nicht so explizit dastehen würde, könnte man es sogar übersehen! I don’t know, ich spüre da NICHTS! Es ist wie, wenn die Autorin einfach zwischendurch mal ein bisschen Romance einbauen wollte. Das kommt aus dem nichts, ist dann to much und verschwindet wieder sang und klanglos... man was soll das? Dabei finde ich die Momente wo Lila und Kell zusammen sind, die Besten. (Ha, na ratet mal welche Momente ziiiiiemlich selten sind?! Genau!) Die Story zieht sich eeeeendlos lange hin. Alleine bis sich Lila und Kell das erste Mal treffen… und oups fast vergessen, aber da gibt es dann noch diesen SUPER Piraten über den ich nicht mehr sagen kann, weil es Spoilermässig wäre. «I am Delilah Bard, she thought, as the ropes cut into her skin. I am a thief and a pirate and a traveler. I have set foot in three different worlds, and lived. I have shed the blood of royals and held magic in my hands.» Gibt es nicht 4 London? Toll das wir ständig nur im roten London sind. Wo ist der Sinn, die vier Welten zu erfinden, wenn dann niemand dort ist? Ich konnte in dem MEGA FILLER (typischer zweiter Band) leider keinen roten Faden erkennen. Wie man merkt, mir hat das Buch absolut nicht gefallen, ich verstehe den Hype einfach mal gar nicht! WIESO?! Leute… wieso? Ich weiss echt nicht, ob ich mir Band 3 noch antun werde… sorry «I am one of a damned kind.» Fazit: Eins der langweiligsten Bücher die ich je gelesen habe
1/5

Fazit: Eins der langweiligsten Bücher die ich je gelesen habe

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt Der zweite Teil der Vier Farben der Magie Reihe. Die neuen Abenteuer von Special Snowflake Delilah- one of a kind- Bard und Kell… in denen nichts passiert. Gähn. Persönliche Meinung Woooooooow, war das schlecht! Ich habe die englische Ausgabe gelesen, dass nur so zur Info. Die erste Hälfte habe ich im Sommer 2017 angefangen und dann aus schierer Langeweile pausiert. Guten Dinges wollte ich das Buch nun beenden... habe ich auch geschafft, aber Bobby war das schlecht! Sorry für alle die es gut fanden. Ich fand es passiert NICHTS! Die letzten ca. 80 Seiten sind nicht soo schlecht und es hört dann auch gefährlich fies auf und macht „Lust“ auf Buch 3, aber die restlichen 400 Seiten? LANGWEILIG! Lila unsere Mary Sue, Special Snowflake ist nun nicht nur Meisterdieben, nein sie wird auch Meister Piratin UND Meister Magierin, sie ist sooo gut, nicht mal sie selber weiss genau wer oder was sie ist, aber das hält sie nicht davon ab, in jeder Gelegenheit zu prahlen, dass sie ONE OF A KIND ist! Sie ist sooo toll, dass sie sogar heimlich an diesem super gefährlichen magischen Turnier teilnimmt! Inkognito natürlich! Sehr Avatar (The Last Airbender) mässig übrigens! «“Most girls covet dresses.” “I am not most girls.”» Kell dagegen der… keine Ahnung, hängt mit Rhys ab und hat mit Aggressionen zu kämpfen (wenn ich mich recht erinnere), weil der ja dem Rhys sein Leben gerettet hat und das ist auch schon deren beiden Hauptthema um zu Debattieren. Gähn. Ach ja, Kell nimmt auch Teil an diesem Turnier. Inkognito! «If anyone could make the strange seem ordinary, the impossible look easy, it was Delilah Bard» Natürlich gibt’s auch die MEGA Lovestory! Ich sag euch, die beiden fühlen sich sooo stark angezogen! Hammer! Wenn es nicht so explizit dastehen würde, könnte man es sogar übersehen! I don’t know, ich spüre da NICHTS! Es ist wie, wenn die Autorin einfach zwischendurch mal ein bisschen Romance einbauen wollte. Das kommt aus dem nichts, ist dann to much und verschwindet wieder sang und klanglos... man was soll das? Dabei finde ich die Momente wo Lila und Kell zusammen sind, die Besten. (Ha, na ratet mal welche Momente ziiiiiemlich selten sind?! Genau!) Die Story zieht sich eeeeendlos lange hin. Alleine bis sich Lila und Kell das erste Mal treffen… und oups fast vergessen, aber da gibt es dann noch diesen SUPER Piraten über den ich nicht mehr sagen kann, weil es Spoilermässig wäre. «I am Delilah Bard, she thought, as the ropes cut into her skin. I am a thief and a pirate and a traveler. I have set foot in three different worlds, and lived. I have shed the blood of royals and held magic in my hands.» Gibt es nicht 4 London? Toll das wir ständig nur im roten London sind. Wo ist der Sinn, die vier Welten zu erfinden, wenn dann niemand dort ist? Ich konnte in dem MEGA FILLER (typischer zweiter Band) leider keinen roten Faden erkennen. Wie man merkt, mir hat das Buch absolut nicht gefallen, ich verstehe den Hype einfach mal gar nicht! WIESO?! Leute… wieso? Ich weiss echt nicht, ob ich mir Band 3 noch antun werde… sorry «I am one of a damned kind.» Fazit: Eins der langweiligsten Bücher die ich je gelesen habe

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler
  • Geraldine Chantal Daphne Dettwiler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Verzauberung der Schatten

von V. E. Schwab

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Verzauberung der Schatten