Die Entführung / Prescott Sisters Bd.2
Band 2
Prescott Sisters Band 2

Die Entführung / Prescott Sisters Bd.2

Prescott Sisters 2 - Liebesroman

Buch (Taschenbuch)

Fr.17.90

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

07.06.2017

Verlag

BookRix GmbH & Co. KG

Seitenzahl

222

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

07.06.2017

Verlag

BookRix GmbH & Co. KG

Seitenzahl

222

Maße (L/B/H)

20.3/12.7/1.6 cm

Gewicht

273 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7438-1185-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Gelungene Fortsetzung der Reihe

Bewertung aus Lahr am 27.06.2017

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Prescott Sisters – Die Entführung Inhaltsangabe / Klappentext: Eine ungewöhnliche Begegnung, sehnsüchtige Blicke, brennendes Verlangen ... Dass jemand Megans bislang so geordnetes Leben auf einen Schlag durcheinanderbringen könnte, war für sie undenkbar. Doch als sie in eine alte Villa inmitten eines Bambuswaldes verschleppt wird, steht alles Kopf. Ihr nicht gänzlich unbekannter Entführer bringt mit seiner bestimmten Art mehr ins Wanken als nur ihr seelisches Gleichgewicht … Alles in mir schreit danach, dass ich das tun sollte, wonach ich mich sehne. Ich will es wie nichts zuvor - auch wenn es wahrscheinlich der größte Fehler meines Lebens sein wird. Fünf Schwestern - eine Familie und die ganz große Liebe mal fünf. Meine Meinung: Hauptperson des zweiten Bandes ist Megan, die älteste der Prescott Schwestern. Eine junge Frau die bislang nur für die Arbeit lebte und bei der das Vergnügen, wenn überhaupt, an zweiter Stelle gestanden hat. Ihr Leben ändert sich schlagartig als sie eines Tages entführt wird. Ihr Entführer behandelt sie äußerst zuvorkommend, ja er ist sogar richtig charmant und man spürt das er ihr nichts tun wird. Megan kommt er sogar bekannt vor, aber sie kann ihn nicht einordnen. Während ihrer Gefangenschaft lässt sie ihr Leben Revue passieren und sie merkt das sie kurz vor dem Burn-Out steht und merkt das sie ihr Leben ändern muss. Ihre Gedanken schweifen auch recht oft in die Zeit zurück in der ihre Mutter von einem Tag auf den anderen verschwand und sie für die jüngeren Geschwister stark sein musste. Man merkt dabei auch das sie das Verschwinden der Mutter immer noch beschäftigt, das sie das Ganze noch nicht verarbeitet hat, aber auch das sie wissen muss was damals passiert ist um mit der ganzen tragischen Geschichte abschließen zu können. Eine große Rolle in diesem zweiten Band spielt auch Megans Entführer. Warum entführt er sie?? Was hat er mit ihr vor?? Warum ist er stets um Megans Wohl besorgt?? Viele Fragen bauen sich auf, aber man merkt schon bald das Megan eigentlich gar nichts besseres passieren hätte können. Megan fühlt sich zu ihrem Entführer hingezogen, sie merkt das er ihr nichts böses will und sie merkt auch das in ihrem Leben viel falsch läuft. Das ihr jetziges Leben nicht alles sein kann und man spürt das sie mit jedem Tag lockerer und freier wird. Natürlich gibt es auch ein Wiedersehen mit den anderen Mitgliedern des Prescott-Clans. Die Granny hat sich kein bisschen verändert und führt immer noch das Sagen im Haus der Prescotts, der Vater hat nach wie vor eine harte Schale aber einen weichen Kern, Emma das frühere Kindermädchen und jetzige Privatsekretärin des Vaters liegt nach wie vor im Clinch mit der Granny und die Tante der Mädchen wirbelt alles und jeden auf. Die wöchentlichen Familien-Abendessen waren wieder göttlich, es macht einfach nur Spaß sie alle wiederzutreffen und zu sehen was in ihrem Leben gerade so vor sich geht. Der Schreibstil war wieder einmal angenehm und flüssig, er passte gut zu der Geschichte. Die Handlung war spannend und fesselnd, die Vorfreude auf den nächsten Band wurde geweckt. Besonders gut gefallen hat mir auch wieder das Cover, es passt unglaublich gut zu dem Vorgänger und man sieht gleich das es sich um eine Buchreihe handelt. Meine Meinung: Der zweite Band der Prescott-Reihe hat mir genauso gut gefallen wie der erste Band und deshalb gibt es von mir auch hierfür 4 Sterne.

Gelungene Fortsetzung der Reihe

Bewertung aus Lahr am 27.06.2017
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Prescott Sisters – Die Entführung Inhaltsangabe / Klappentext: Eine ungewöhnliche Begegnung, sehnsüchtige Blicke, brennendes Verlangen ... Dass jemand Megans bislang so geordnetes Leben auf einen Schlag durcheinanderbringen könnte, war für sie undenkbar. Doch als sie in eine alte Villa inmitten eines Bambuswaldes verschleppt wird, steht alles Kopf. Ihr nicht gänzlich unbekannter Entführer bringt mit seiner bestimmten Art mehr ins Wanken als nur ihr seelisches Gleichgewicht … Alles in mir schreit danach, dass ich das tun sollte, wonach ich mich sehne. Ich will es wie nichts zuvor - auch wenn es wahrscheinlich der größte Fehler meines Lebens sein wird. Fünf Schwestern - eine Familie und die ganz große Liebe mal fünf. Meine Meinung: Hauptperson des zweiten Bandes ist Megan, die älteste der Prescott Schwestern. Eine junge Frau die bislang nur für die Arbeit lebte und bei der das Vergnügen, wenn überhaupt, an zweiter Stelle gestanden hat. Ihr Leben ändert sich schlagartig als sie eines Tages entführt wird. Ihr Entführer behandelt sie äußerst zuvorkommend, ja er ist sogar richtig charmant und man spürt das er ihr nichts tun wird. Megan kommt er sogar bekannt vor, aber sie kann ihn nicht einordnen. Während ihrer Gefangenschaft lässt sie ihr Leben Revue passieren und sie merkt das sie kurz vor dem Burn-Out steht und merkt das sie ihr Leben ändern muss. Ihre Gedanken schweifen auch recht oft in die Zeit zurück in der ihre Mutter von einem Tag auf den anderen verschwand und sie für die jüngeren Geschwister stark sein musste. Man merkt dabei auch das sie das Verschwinden der Mutter immer noch beschäftigt, das sie das Ganze noch nicht verarbeitet hat, aber auch das sie wissen muss was damals passiert ist um mit der ganzen tragischen Geschichte abschließen zu können. Eine große Rolle in diesem zweiten Band spielt auch Megans Entführer. Warum entführt er sie?? Was hat er mit ihr vor?? Warum ist er stets um Megans Wohl besorgt?? Viele Fragen bauen sich auf, aber man merkt schon bald das Megan eigentlich gar nichts besseres passieren hätte können. Megan fühlt sich zu ihrem Entführer hingezogen, sie merkt das er ihr nichts böses will und sie merkt auch das in ihrem Leben viel falsch läuft. Das ihr jetziges Leben nicht alles sein kann und man spürt das sie mit jedem Tag lockerer und freier wird. Natürlich gibt es auch ein Wiedersehen mit den anderen Mitgliedern des Prescott-Clans. Die Granny hat sich kein bisschen verändert und führt immer noch das Sagen im Haus der Prescotts, der Vater hat nach wie vor eine harte Schale aber einen weichen Kern, Emma das frühere Kindermädchen und jetzige Privatsekretärin des Vaters liegt nach wie vor im Clinch mit der Granny und die Tante der Mädchen wirbelt alles und jeden auf. Die wöchentlichen Familien-Abendessen waren wieder göttlich, es macht einfach nur Spaß sie alle wiederzutreffen und zu sehen was in ihrem Leben gerade so vor sich geht. Der Schreibstil war wieder einmal angenehm und flüssig, er passte gut zu der Geschichte. Die Handlung war spannend und fesselnd, die Vorfreude auf den nächsten Band wurde geweckt. Besonders gut gefallen hat mir auch wieder das Cover, es passt unglaublich gut zu dem Vorgänger und man sieht gleich das es sich um eine Buchreihe handelt. Meine Meinung: Der zweite Band der Prescott-Reihe hat mir genauso gut gefallen wie der erste Band und deshalb gibt es von mir auch hierfür 4 Sterne.

Eine ungewöhnliche Begegnung, sehnsüchtige Blicke, brennendes Verlangen...

Leseratte2007 am 24.06.2017

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Geschichte war sehr kurz gehalten, beinhaltete aber interessante und leider sehr oberflächlich gehaltene Charaktere. Megan war eine interessante Protagonistin und mir sehr sympathisch. Sie hatte interessante Charaktereigenschaften und ich konnte mich sehr gut mit ihr identifizieren. Ihr "Entführer" war auf jeden Fall hot, aber auch ein wenig dämlich für seine Position. Die Handlung war okay, aber nicht wirklich etwas Besonderes. Alles war sehr offensichtlich und mir kam die Spannung und dramatische Ereignisse oder Erkenntnisse zu kurz. Ich habe ganz klar mehr erwartet. Mehr Spannung und unvorhergesehene Ereignisse. Auch vom Schluss war ich dezent enttäuscht, weil Megan so schnell nachgibt und alles sehr kurz blieb. Das Zusatzkapitel war zwar ganz nett, aber irgendwie unnötig. Insgesamt fand ich das Buch ganz okay für ein paar Lesestündchen, die ganz nett sind, aber man sollte sich nicht zu viel erwarten. Es bleibt ziemlich oberflächlich und kein Fünkchen Drama.

Eine ungewöhnliche Begegnung, sehnsüchtige Blicke, brennendes Verlangen...

Leseratte2007 am 24.06.2017
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Geschichte war sehr kurz gehalten, beinhaltete aber interessante und leider sehr oberflächlich gehaltene Charaktere. Megan war eine interessante Protagonistin und mir sehr sympathisch. Sie hatte interessante Charaktereigenschaften und ich konnte mich sehr gut mit ihr identifizieren. Ihr "Entführer" war auf jeden Fall hot, aber auch ein wenig dämlich für seine Position. Die Handlung war okay, aber nicht wirklich etwas Besonderes. Alles war sehr offensichtlich und mir kam die Spannung und dramatische Ereignisse oder Erkenntnisse zu kurz. Ich habe ganz klar mehr erwartet. Mehr Spannung und unvorhergesehene Ereignisse. Auch vom Schluss war ich dezent enttäuscht, weil Megan so schnell nachgibt und alles sehr kurz blieb. Das Zusatzkapitel war zwar ganz nett, aber irgendwie unnötig. Insgesamt fand ich das Buch ganz okay für ein paar Lesestündchen, die ganz nett sind, aber man sollte sich nicht zu viel erwarten. Es bleibt ziemlich oberflächlich und kein Fünkchen Drama.

Unsere Kund*innen meinen

Die Entführung / Prescott Sisters Bd.2

von Karin Lindberg

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Entführung / Prescott Sisters Bd.2