Blutroter Sonntag

Thriller Bd. 7

Psychotherapeutin Frida Klein ermittelt Band 7

Nicci French

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 23.90
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Blutroter Sonntag

    Penguin

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    Penguin
  • Blutroter Sonntag

    C. Bertelsmann

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 23.90

    C. Bertelsmann

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 19.90

Accordion öffnen

Beschreibung

In dem gemütlichen Heim von Psychoanalytikerin Frieda Klein wird die Leiche eines Privatdetektivs gefunden ... War Friedas Erzfeind und obskurer Beschützer Dean Reeve der Mörder? Dann überschlagen sich die Ereignisse: Jemand trachtet Frieda nach dem Leben, doch zuvor versucht er sie einzuschüchtern. Ihre Nichte Chloe, Freund Jack, der schwer krebskranke Reuben und Josefs kleiner Sohn – sie alle werden Opfer von Anschlägen. Die Polizei tappt im Dunkeln, aber Frieda ist bald klar, dass die Verbrechen nicht Reeves Handschrift tragen. Doch wer ist der Unbekannte, der ihm nacheifert?

Ein atemloser Thriller, in dem Frieda sich von ihrer verwundbaren Seite zeigt – denn es sind alle bedroht, die sie liebt ...

"Eine grossartige Thriller-Reihe. Ein packendes und intelligentes Stück Literatur." Weser-Kurier

Nicci French –– hinter diesem Namen verbirgt sich das Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French. Seit dem Erscheinen ihres Longsellers »Der Sommermörder« sorgen sie mit ihren Psychothrillern international für Furore und verkauften weltweit über 8 Mio. Exemplare. Die beiden leben in Südengland. »Blutroter Sonntag« ist der siebte Band der achtteiligen Thrillerserie.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 30.10.2017
Verlag C. Bertelsmann
Seitenzahl 448
Maße (L/B/H) 21.6/13.1/4.3 cm
Gewicht 613 g
Originaltitel Sunday Morning Coming Down
Übersetzer Birgit Moosmüller
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-10316-6

Weitere Bände von Psychotherapeutin Frida Klein ermittelt

Das meinen unsere Kund*innen

4.5/5.0

6 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

4/5

Rezension // Blutroter Sonntag

books & miles am 26.01.2018

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

***Achtung - diese Rezension kann Spoiler enthalten!*** Dean Reeve hinterlässt im Haus von Frieda Klein eine eindeutige Botschaft – eine Leiche. Es zeigt, dass die Polizei ihn nicht geschnappt hat und er immernoch irgendwo da draußen ist. Doch schon bald gibt es einen Nachahmer, und die Nichte von Frieda, Chloe, wird benommen auf einem Friedhof gefunden. Doch nicht nur Chloe schwebt in Gefahr, auch alle anderen die Frieda nahestehen sind zur Zielscheibe des Nachahmers geworden. Frieda weiß vom ersten Moment an, das es nicht Dean Reeve ist, der ihr da nachstellt, aber wer ist es dann? Das Buch ist insgesamt sehr gut geschrieben. Am besten finde ich, dass die Kapitel sehr kurz gehalten sind, was den Lesefluss steigert und sehr angenehm zu lesen ist. Der Schreibstil ist gut und einfach zu lesen. Die Geschichte selbst ist ausgezeichnet und macht es schwer, das Buch aus der Hand zu legen. In dem Buch werden neben Frieda Klein auch die anderen Protagonisten prima beleuchtet und macht dieses Buch abwechslungsreich und interessant. Schade finde ich, dass schon bald der Nachahmer bekannt ist und diese Tatsache den Lesespaß etwas schmälert. Die letzten Kapitel handeln dann eigentlich nur mehr darum, den Nachahmer zu schnappen. Was hingegen mit seiner Frau passiert ist (obwohl man dies durch die Geschichte doch ahnen kann) bleibt in den Sternen. Der Cliffhanger verleitet den Leser dazu, sich den nächsten und letzten Teil zu kaufen um zu wissen, wie es mit Frieda Klein zu Ende geht.

4/5

Rezension // Blutroter Sonntag

books & miles am 26.01.2018
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

***Achtung - diese Rezension kann Spoiler enthalten!*** Dean Reeve hinterlässt im Haus von Frieda Klein eine eindeutige Botschaft – eine Leiche. Es zeigt, dass die Polizei ihn nicht geschnappt hat und er immernoch irgendwo da draußen ist. Doch schon bald gibt es einen Nachahmer, und die Nichte von Frieda, Chloe, wird benommen auf einem Friedhof gefunden. Doch nicht nur Chloe schwebt in Gefahr, auch alle anderen die Frieda nahestehen sind zur Zielscheibe des Nachahmers geworden. Frieda weiß vom ersten Moment an, das es nicht Dean Reeve ist, der ihr da nachstellt, aber wer ist es dann? Das Buch ist insgesamt sehr gut geschrieben. Am besten finde ich, dass die Kapitel sehr kurz gehalten sind, was den Lesefluss steigert und sehr angenehm zu lesen ist. Der Schreibstil ist gut und einfach zu lesen. Die Geschichte selbst ist ausgezeichnet und macht es schwer, das Buch aus der Hand zu legen. In dem Buch werden neben Frieda Klein auch die anderen Protagonisten prima beleuchtet und macht dieses Buch abwechslungsreich und interessant. Schade finde ich, dass schon bald der Nachahmer bekannt ist und diese Tatsache den Lesespaß etwas schmälert. Die letzten Kapitel handeln dann eigentlich nur mehr darum, den Nachahmer zu schnappen. Was hingegen mit seiner Frau passiert ist (obwohl man dies durch die Geschichte doch ahnen kann) bleibt in den Sternen. Der Cliffhanger verleitet den Leser dazu, sich den nächsten und letzten Teil zu kaufen um zu wissen, wie es mit Frieda Klein zu Ende geht.

5/5

Interessante Hauptperson

Eine Kundin/ein Kunde aus Münster am 08.01.2018

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Frieda Klein ist Psychoanalytikerin. In ihrem Haus wurde unter dem Fußboden eine Leiche gefunden. Ist Friedas Erzfeind Dean Reeve der Mörder? Natürlich überlässt sie der Polizei nicht die Ermittlungsarbeit sondern wird auch selber tätig... MEINE MEINUNG: " Blutroter Sonntag " vom Autorenduo Nicci French ist der 7.Teil um Frieda Klein. Der Schreibstil lässt sich gut und flüssig lesen. Personen, Schauplätze und die Handlung konnte ich mir gut vorstellen. Der Handlungsstrang ist gut durchdacht und das Buch vom Anfang bis zum Ende spannend. An manchen Stellen hätte man ihn vielleicht etwas straffen können. Frieda Klein, als Hauptperson, wird gut charakterisiert und ich hatte sehr schnell ein Bild von ihr vor meinen Augen. Sie war in diesem Buch eindeutig meine Lieblingsprotagonistin. Immer wieder kommt sie dem Ermittlungsteam unter Chief Inspector Petra Burge zuvor oder in die Quere. Dieses wurde jedoch gut in die Handlung eingebettet und wirkte zu keiner Zeit nervig oder aufgesetzt. Weitere Personen werden ebenfalls gut dargestellten und ich habe auch einiges von ihrem Privatleben erfahren. In den 448 Seiten gibt es mehrere unterschiedliche Verbrechen und ich bin hier als Thrillerfan durchaus auf meine Kosten gekommen. Immer wieder werden neue Elemente in die Handlung eingebaut ohne überfrachtet zu wirken. Die 62 unterschiedlich lange Kapitel werden ìn 3 Teile unterteilt. Ab den letzten Teil hat nicht nur Frieda eine Vorahnung wer der Täter ist. Das macht den Thriller aber nicht langweilig. Dadurch war das Ende aber zu erwarten und der Cliffhänger macht Lust auf mehr. "Blutroter Sonntag " von Nicci French wird durch den Bertelsmann - Verlag veröffentlicht. Das Buch gibt es als Print, E-book und Hörbuch. Dieses Buch ist das 7.Buch der Reihe um Frieda Klein. Man kann dieses Buch auch gut lesen wenn man die anderen Fälle nicht kennt. Mir hat dieser Thriller gut gefallen. Die Handlung war interessant, spannend und ich wurde gut unterhalten. Für Thrillerfans gebe ich eine eindeutige Leseempfehlung.

5/5

Interessante Hauptperson

Eine Kundin/ein Kunde aus Münster am 08.01.2018
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Frieda Klein ist Psychoanalytikerin. In ihrem Haus wurde unter dem Fußboden eine Leiche gefunden. Ist Friedas Erzfeind Dean Reeve der Mörder? Natürlich überlässt sie der Polizei nicht die Ermittlungsarbeit sondern wird auch selber tätig... MEINE MEINUNG: " Blutroter Sonntag " vom Autorenduo Nicci French ist der 7.Teil um Frieda Klein. Der Schreibstil lässt sich gut und flüssig lesen. Personen, Schauplätze und die Handlung konnte ich mir gut vorstellen. Der Handlungsstrang ist gut durchdacht und das Buch vom Anfang bis zum Ende spannend. An manchen Stellen hätte man ihn vielleicht etwas straffen können. Frieda Klein, als Hauptperson, wird gut charakterisiert und ich hatte sehr schnell ein Bild von ihr vor meinen Augen. Sie war in diesem Buch eindeutig meine Lieblingsprotagonistin. Immer wieder kommt sie dem Ermittlungsteam unter Chief Inspector Petra Burge zuvor oder in die Quere. Dieses wurde jedoch gut in die Handlung eingebettet und wirkte zu keiner Zeit nervig oder aufgesetzt. Weitere Personen werden ebenfalls gut dargestellten und ich habe auch einiges von ihrem Privatleben erfahren. In den 448 Seiten gibt es mehrere unterschiedliche Verbrechen und ich bin hier als Thrillerfan durchaus auf meine Kosten gekommen. Immer wieder werden neue Elemente in die Handlung eingebaut ohne überfrachtet zu wirken. Die 62 unterschiedlich lange Kapitel werden ìn 3 Teile unterteilt. Ab den letzten Teil hat nicht nur Frieda eine Vorahnung wer der Täter ist. Das macht den Thriller aber nicht langweilig. Dadurch war das Ende aber zu erwarten und der Cliffhänger macht Lust auf mehr. "Blutroter Sonntag " von Nicci French wird durch den Bertelsmann - Verlag veröffentlicht. Das Buch gibt es als Print, E-book und Hörbuch. Dieses Buch ist das 7.Buch der Reihe um Frieda Klein. Man kann dieses Buch auch gut lesen wenn man die anderen Fälle nicht kennt. Mir hat dieser Thriller gut gefallen. Die Handlung war interessant, spannend und ich wurde gut unterhalten. Für Thrillerfans gebe ich eine eindeutige Leseempfehlung.

Unsere Kund*innen meinen

Blutroter Sonntag

von Nicci French

4.5/5.0

6 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0
  • artikelbild-1