Die Charité: Hoffnung und Schicksal

Roman. Originalausgabe

Die Charité Band 1

Ulrike Schweikert

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 23.90
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 15.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

Fr. 29.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 19.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Sternstunden der Medizin

Berlin, 1831. Seit Wochen geht die Angst um, die Cholera könne Deutschland erreichen – und als auf einem Spreekahn ein Schiffer unter grauenvollen Schmerzen stirbt, nimmt das Schicksal seinen Lauf. In der Charité versuchen Professor Dieffenbach und seine Kollegen fieberhaft, Überträger und Heilmittel auszumachen: ein Wettlauf gegen die Zeit. Während die Ärzte um das Überleben von Tausenden kämpfen, führen drei Frauen ihren ganz persönlichen Kampf: Gräfin Ludovica, gefangen in der Ehe mit einem Hypochonder, findet Trost und Kraft in den Gesprächen mit Arzt Dieffenbach. Hebamme Martha versucht, ihrem Sohn eine bessere Zukunft zu bieten, und verdingt sich im Totenhaus der Charité. Die junge Pflegerin Elisabeth entdeckt die Liebe zur Medizin und - verbotenerweise - zu einem jungen Arzt ...

Die Charité - Geschichten von Leben und Tod, von Hoffnung und Schicksal im wohl berühmtesten Krankenhaus Deutschlands.

Roman auf hohem Niveau.

Ulrike Schweikert arbeitete nach einer Banklehre als Wertpapierhändlerin, studierte Geologie und Journalismus. Seit ihrem Romandebüt «Die Tochter des Salzsieders» ist sie eine der bekanntesten deutschen Autorinnen historischer Romane. Beide Bände ihrer Erfolgsreihe «Die Charité» standen in den Top 10 der Bestsellerliste und verkauften sich insgesamt über 200.000-mal. Zuletzt begeisterte die Verfilmung ihrer Jugendbuchserie «Die Erben der Nacht» zahlreiche Zuschauer.  

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 26.06.2018
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Seitenzahl 496
Maße 21.1/13.6/4.8 cm
Gewicht 590 g
Auflage 8. Auflage
Reihe Die Charité-Reihe 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27451-0

Weitere Bände von Die Charité

Das meinen unsere Kund*innen

4.8/5.0

100 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Tolles Buch

S.M am 17.02.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich war sehr begeistert von dem Buch. Die Charaktere waren mir sympathisch und das ganze Geschehen interessant. SPOILER! Der Teil in dem Elisabeth in der psychiatrischen Abteilung ist, ist wirklich erschreckend aber doch sehr lesebedürftig. Denn all das hat es wirklich gegeben. Insgesamt ein lesenswertes Buch

5/5

Tolles Buch

S.M am 17.02.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich war sehr begeistert von dem Buch. Die Charaktere waren mir sympathisch und das ganze Geschehen interessant. SPOILER! Der Teil in dem Elisabeth in der psychiatrischen Abteilung ist, ist wirklich erschreckend aber doch sehr lesebedürftig. Denn all das hat es wirklich gegeben. Insgesamt ein lesenswertes Buch

4/5

Sowohl geschichtlich als auch medizinisch grandios recherchiert

Eine Kundin/ein Kunde am 12.04.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zu Beginn des Buches fällt es etwas schwer dem Inhalt zu folgen, da unmittelbar diverse Namen und Ärzte vorgestellt werden, die für die weitere Handlung jedoch nicht wirklich relevant sind. Hat man jedoch den Einstieg gefunden und kann sich in die einzelnen Protagonisten einfühlen, so ist das Buch durchaus spannend. Geschichtliche und medizinische Fakten kommen nicht zu kurz, werden jedoch auch nicht zu ausführlich erklärt, sodass das Buch nicht langweilig wird. Auch für medizinisch-versierte Leser zu empfehlen, da die damaligen Gegebenheiten wahrheitsgetreu recherchiert sind.

4/5

Sowohl geschichtlich als auch medizinisch grandios recherchiert

Eine Kundin/ein Kunde am 12.04.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zu Beginn des Buches fällt es etwas schwer dem Inhalt zu folgen, da unmittelbar diverse Namen und Ärzte vorgestellt werden, die für die weitere Handlung jedoch nicht wirklich relevant sind. Hat man jedoch den Einstieg gefunden und kann sich in die einzelnen Protagonisten einfühlen, so ist das Buch durchaus spannend. Geschichtliche und medizinische Fakten kommen nicht zu kurz, werden jedoch auch nicht zu ausführlich erklärt, sodass das Buch nicht langweilig wird. Auch für medizinisch-versierte Leser zu empfehlen, da die damaligen Gegebenheiten wahrheitsgetreu recherchiert sind.

Unsere Kund*innen meinen

Die Charité: Hoffnung und Schicksal

von Ulrike Schweikert

4.8/5.0

100 Bewertungen

0 Bewertungen filtern


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3
  • artikelbild-4